5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie

Komm mit deinen Kunden ins Gespräch!

Instagram ist eine der beliebtesten Social Media Plattformen für Verbraucher, um mit seinen Freunden und Marken, die man mag, zu interagieren. Tatsächlich folgen 80 Prozent der Instagrammer einem Unternehmen und täglich besuchen 200 Millionen Benutzer eine Business-Page auf Instagram. Offensichtlich gibt es für Unternehmen eine Menge Möglichkeiten, sich vor treuen Fans und potentiellen Kunden auf dieser Plattform zu präsentieren – und sie müssen davon profitieren, um an der Spitze zu bleiben und ihrer Konkurrenz voraus zu sein. Wenn also deine Instagram Business Strategie einen Neustart erfordert, ist es jetzt an der Zeit für ein Update.

Mit der richtigen Strategie kann Instagram helfen, die Bekanntheit deines Unternehmens zu steigern, ein jüngeres Publikum zu erreichen und neue Kunden an deine Tür zu locken.

5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie

Hier sind einige wichtige Tipps, um die Instagram Business Strategie deines Kleinunternehmens zu verbessern:

1. Lerne deine Nutzer kennen und begeistere sie

2. Achte auf das Timing

3. Verwende Hashtags auf intelligente Weise

4. Trete mit deinen Followern in Kontakt

5. Teile benutzerdefinierte Inhalte

Lass uns jeden einzelnen Tipp mit Beispielen von Unternehmen anschauen, die Instagram richtig gut nutzen.

1. Lerne deine Nutzer kennen und begeistere sie

Der erste Schritt zur Umsetzung einer effektiven Instagram Business Strategie für das Marketing deines Unternehmens ist es, an erster Stelle dein Publikum zu denken.

Wer sind sie? Was wollen sie sehen? Was wird sie dazu bringen, zu kommentieren, ein Like da zu lassen und öfters auf deinem Profil vorbeizuschauen?

Sobald du weißt, wen du erreichen musst, kannst du eine effektive Instagram Business Strategie einführen. Wenn Instagram-Nutzer einer Marke folgen, dann möchten sie passgenaue, authentische Inhalte, die ihnen in regelmäßigen Abständen einen Mehrwert bieten.

Stelle sicher, dass du mit jedem Beitrag an deine Follower denkst und ob dieser Inhalt einen Mehrwert für sie bringt oder nicht.

Für jedes Publikum ist eine gute Variation von Social Media entscheidend. Lass deinen Instagram-Feed nicht langweilig aussehen – mischen ihn auf! Das bedeutet, dass verschiedene Arten von Bildern (Interieur, Außenaufnahmen, Team, Produkt, etc.), Grafiken und Videoinhalten mit überzeugenden Bildunterschriften veröffentlicht werden.

Wenn du zum Beispiel ein Restaurant besitzt, poste Fotos von deinen leckeren Speisen – aber mische auch andere Inhalte ein. Präsentiere. ein Foto deines beliebtesten Cocktails, deiner Terrasse oder des Teams, das alles möglich macht, damit die Gäste zufrieden sind. Wenn du einen Friseursalon besitzt, versuche, ein paar Voher-Nachher-Bilder mit deinen Kunden zu machen. So kannst du deinen potentiellen Kunden einen Einblick in deine Arbeit geben. Oder du veröffentlichst ein Bumerang-Video eines Kunden mit einer neuen Frisur oder einer neuen Maniküre. Mit anderen Worten – versuche deine Follower, Kunden und potentiellen Kunden immer am Laufenden zu halten. So kannst du mehr von dir, deinem Business und deinem Produkt/deiner Dienstleistung zeigen.

Hier sind zwei verschiedene Arten von engagement-starken Beiträgen aus dem lokalen Restaurant Mama’s Boy in Athen, Ga…:

Beispiel 1: Eine tolle Produktaufnahme

5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie Nutzer kennenlernen

Beispiel 2: Ein Bild von einem Teammitglied

5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie Nutzer kennenlernen 2

Profi-Tipp: Du kannst Instagram Stories für aktuelle Inhalte verwenden – um z.B. eine Veranstaltung mit mehreren Fotos oder Videos zu dokumentieren. So reicht es dann, wenn du nur ein Foto in deinem Feed postest, das deiner Meinung nach das qualitativ hochwertigste Foto von dieser Veranstaltung ist.

Das Treffen der richtigen Post-Frequenz ist auch der Schlüssel, um das Interesse deiner Anhänger zu wecken. Versuche, deine Anhänger nicht zu überfordern – poste zwei- bis dreimal pro Woche und poste nur, wenn du etwas mit deinem Publikum zu teilen hast. Es ist besser, wenn du weniger, qualitativ hochwertige und spannenden Content teilst, als quantitativ viel und langweilig. Spamme die Leute nicht mit Werbeinhalten zu. Bei Instagram dreht sich alles um Qualität statt Quantität.

2. Achte auf das Timing

Jetzt, da du einige Ideen für tolle Inhalte hast, ist es wichtig zu planen, wann du posten wirst und darüber nachdenkst, bei welchen Inhalte sie am ehesten einen Kommentar und/oder eine Reaktion (Like) dalassen.

Der Wochen- und Tageszeitpunkt bei einem Post ist entscheidend – sei aufmerksam darüber, wann du postest. So kannst du eine größtmögliche Anzahl an Reaktionen von den Nutzern abgreifen.

Wenn du zum Beispiel ein Fitnessstudio besitzt, denke daran, dass du deine Follower gegen 16 Uhr am Vorabend an ihren Kurs am nächsten Morgen erinnerst. Auf diese Weise können sie deine Inhalte sehen, während sie auf ihrem Heimweg von der Arbeit durch Instagram scrollen und am nächsten Morgen eine Stunde buchen möchten. Wenn du ein Restaurant mit einer Happy Hour besitzt, so kannst du deine Follower um die Mittagszeit herum an die abendliche Happy Hour erinnern – Deine Follower zu erreichen, wenn sie durch ihre Feeds scrollen ist essentiell. So kannst du sie noch umstimmen zu dir zu kommen, anstatt andere Pläne zu verfolgen.

Versuchen zu verschiedenen Zeiten zu posten, um zu sehen, was für dein Publikum am besten funktioniert. Denke immer an das Timing, das kann ganz entscheidend sein – damit dein Post nicht in der Versenkung und der Masse von Instagram-Bildern verschwindet.

3. Verwende Hashtags auf intelligente Weise

Die Verwendung relevanter Hashtags in deiner Bildunterschrift (Beschreibung) kann neue Blicke auf die Instagram-Inhalte deines Unternehmens werfen und dir helfen, dein Engagement zu steigern.

Nicht sicher, wie das funktioniert? Hier ist ein kurzer Überblick. Wenn du Hashtags in deinem Beitrag verwendest, kann dein Beitrag in der Suchfunktion von Instagram angezeigt werden. Wenn zum Beispiel ein Benutzer nach einem Hashtag wie #TagderDeutschenEinheit sucht und du diesen Hashtag in einem Beitrag verwendet hast, wird der Beitrag deines Instagram Business Kontos in diesen Suchergebnissen angezeigt – auch, wenn dieser Benutzer dir nicht direkt folgt.

Was ist der Nutzen? Je mehr neue Instagram-Nutzer die Beiträge deines Instagram Business Kontos sehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du neue Follower und neue Geschäftskunden gewinnen kannst.

Das Hinzufügen von Trend-Hashtags wie #FoodPorn (deutsch: Essensporno), #tbt (Throwback Thursday, deutsch: Rückblick Donnerstag) oder #latergram (Bilder, die man zu einem Zeitpunkt in der Vergangenheit aufgenommen hat) kann eine gute Möglichkeit sein, um mehr Aufmerksamkeit auf deine Inhalte zu bekommen. Diese Hashtags können allerdings auch mit Inhalten von vielen anderen Konten überschwemmt werden, die deinen Beitrag in den Suchergebnissen von Instagram untergehen lassen können.

Verbessere die Reichweite deiner Beiträge, indem du örtliche Hashtags verwendest!

In Austin, Texas zum Beispiel, verwenden Kunden und Unternehmen gerne #ATX, #AustinEats und #ATXeats. Wenn du in einem Austin-Restaurant bist, kannst du deinem Beitrag einen lokalen Hashtag wie #ATXeats hinzufügen. So kannst du an die Spitze der Suchergebnisse bei Instagram gelangen, vor Einheimische treten und die Nachricht über dein Instagram Business Konto an die Menschen in deiner Nachbarschaft weitergeben.

Eine einfache Google-Suche mit deiner Stadt, dem Wort „Hashtag“ und dem, worüber du posten möchtest (z.B. „Berlin Food Hashtags“), hilft dir dabei, diese lokalen Hashtags zu finden.

Hinweis: Du kannst bis zu 30 Hashtags in einem Instagram-Post hinzufügen. Achte aber auf die von dir gewählten Hashtags. Stelle immer sicher, dass sie für deinen Beitrag und dein Publikum relevant sind, bevor du sie in großen Mengen verwemdest.

Instagram Business Hashtag-Tipps

Wenn du deinem Beitrag Hashtags hinzufügen möchtest, kannst du die folgenden Strategien verwenden, um sie aus der Hauptüberschrift (oder den ersten Sätzen deiner Überschrift) herauszuhalten. Die Argumentation hinter dem Weglassen der Hashtags aus der Hauptüberschrift hat den Sinn, mehr Reichweite zu gewinnen, ohne von der Botschaft abzulenken, die du in deinem Beitrag zu vermitteln versuchst.

  • Füge das Ende deiner Beschriftung hinzu, gebe einen Punkt ein und drücke dann die Eingabetaste (und wiederhole das drei Mal). Du kannst auch Bindestriche oder Emojis anstelle von Punkten verwenden.
  • Gebe deine Beschriftung in den Notizen auf deinem Smartphone ein und kopieren das dann in Instagram, um den gewünschten Abstand einzuhalten.
  • Füge die Hashtags hinzu, die du als ersten Kommentar für deinen eigenen Beitrag und nicht für die Überschrift verwenden möchtest.

4. Trete mit deinen Followern in Kontakt

Du hast einen ansprechenden Beitrag auf Instagram erstellt und du bekommst eine Menge Traffic auf den Beitrag? Likes und Kommentare trudeln ein – und du fühlst dich dabei richtig gut. Aber jetzt ist nicht die Zeit zum Entspannen. Deine Arbeit ist noch nicht getan! Du musst mit den Leuten interagieren, die deinen Beitrag zu einem Erfolg machen.

Achte darauf, dass du den Kommentaren der Nutzer ein Herz gibst (likest) und auf die Kommentare der Nutzer antwortest – es hilft dir dabei, eine Beziehung aufzubauen und letztendlich die Beziehungen zu deiner Community zu pflegen.

Unsicher, wie man das macht? Hier ist noch eine kurze Anleitung dazu: Wenn du dir die Kommentare zu deinem Beitrag ansiehst, gibt es eine „Like“-Funktion (Herz), mit der du den Benutzern mitteilen kannst, dass dir ihr Kommentar gefällt. Klicke einfach auf „Alle Kommentare anzeigen“ und tippe auf das Herz. Du kannst auch auf deine Kommentare antworten, und diese Antwort erscheint dann direkt unter dem Kommentar des Benutzers.

Wenn du mit den Kommentaren deiner Follower interagierst, bekommst du eine Benachrichtigung, dass es dir gefallen hat und dass sie geantwortet haben. Dieses Engagement wird dir das Gefühl geben, geschätzt zu werden und deine Follower werden sich in Zukunft eher mit deinen Inhalten beschäftigen. Tatsächlich sagen mehr als 60 Prozent der Millennials (die größte Gruppe von Nutzern auf Instagram), dass sie einem Instagram Business Konto treu bleiben werden, wenn die Marke sich online mit ihnen verbindet.

Du kannst dir auch die Zeit nehmen, Beiträge deiner Follower und anderen Benutzern in deiner lokalen Community zu kommentieren und zu liken. Diese Interaktionen zeigen den Nutzern, dass du in die Community eingebunden bist, dass deine Marke involviert ist und du hilfst dabei, deinem Unternehmen eine authentische Stimme und Persönlichkeit zu verleihen. Es ist ein nachhaltiger Weg, um Markenbindung für dein Unternehmen zu schaffen, insbesondere bei jüngeren Nutzern/Kunden.

5. Teile benutzerdefinierte Inhalte auf deinem Instagram Business Account

Die Neugestaltung dessen, was andere Benutzer über deine Marke oder dein Unternehmen auf Instagram veröffentlichen, ist nicht nur kostenlose Werbung, sondern auch kostenlose Inhalte! Die Instagram-Nutzer geben dir tolle Inhalte, die du auf deiner Seite teilen kannst. Lasse dir diese Gelegenheit nicht entgehen – teile es!

Die Inhalte, die deine Fans über dein Instagram Business Account veröffentlichen (auch bekannt als user-generated Content), bieten dir eine fantastische Möglichkeit, deinen Followern zu zeigen, wie sehr deine Kunden/Fans dich lieben.

Indem du Inhalte, die ein Follower/Kunde gepostet hat, mit anderen teilst, zeigst du deinen Kunden/Fans auch, dass du sie schätzt und du dankbar für sein Bild bist.

Das Erstellen dieser Art von Verbindung kann dir helfen, diese Instagram-Nutzer zu lebenslangen Kunden/Fans deines Unternehmens zu machen, und wird andere Nutzer ermutigen, Fotos ihrer Erfahrungen bei ihrem nächsten Besuch zu teilen. Und tausende von Nutzern schätzen diese Art der Unterstützung – sie vertrauen auf nutzergenerierte Inhalte im Vergleich 50 Prozent mehr als auf professionelle Imagebilder eines Instagram Business Accounts, die von einer Marke erstellt wurden.

Du bist dir nicht sicher, wie du Inhalte erneut freigeben kannst? Hier ist noch ein schneller Überblick. Du kannst das Foto eines anderen Nutzers mit einer Reposting-Anwendung teilen – viele, wie die klassische Repost-App, sind im App Store oder im PlayStore kostenlos. Andere Optionen: Du kannst den Nutzer nach seinem Originalfoto fragen oder um die Erlaubnis bitten, einen Screenshot zu machen und seinen Beitrag zu teilen. Stelle aber immer sicher, dass du den Urheber des Bildes immer in der Bildunterschrift vertaggst (@user) und ihn auch im Bild direkt markierst. Zum Beispiel: „Danke für das tolle Foto, @user!“ Oder einfach nur „Kamera-Emoji: @user.“

Hier ist ein Beispiel aus Jo’s Coffee, wie du das Foto eines Benutzers auf deiner eigenen Instagram Business Site reposten und resharen kannst:

5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie Benutzerdefinierte Inhalte

Und hier ist ein Beispiel für BBQ Joint La Barbecue mit einer Reposting-App.

5 Möglichkeiten zum Update deiner Instagram Business Strategie Benutzerdefinierte Inhalte 2

Verfolge die Ergebnisse deiner Instagram Business Strategie

Du hast es geschafft! Du hast deiner Instagram Business Strategie ein Update verpasst. Deine Beiträge sind jetzt qualitativ hochwertiger, ansprechender und abwechslungsreicher. Du hast intelligente Hashtags und intelligente Bildunterschriften (Beschriftungen). Deine Freunde und Nachbarn können mit deinen Bildern angeben und du bringst neue Kunden an deine Haustür. Dennoch ist es immer noch nicht an der Zeit, sich darauf auszuruhen! Bei Instagram gibt es immer was zu tun. Es reicht nicht aus, nur Inhalte auf Instagram zu veröffentlichen und sich dann nicht mehr darum zu kümmern.

Um zu wissen, ob deine Beiträge bei deinem Publikum ankommen, musst du sie auch beobachten und darauf achten, wie deine Inhalte bei Instagram performen. 

Die Messung deiner Kundenbindungsstrategie ist der beste Weg, um festzustellen, ob deine Inhalte bei deinem Publikum gut ankommen.

Die Formel: Verlustrate = Anzahl der Likes geteilt durch Anzahl der Follower x 100

Du wirst eine Engagement-Rate von etwa drei Prozent anstreben wollen. Wenn du Tausende von Follower hast, aber nur 20 Likes pro Post bekommst, dann solltest du deine Instagram Business Strategie. Eine so geringe Anzahl von Likes im Verhältnis zu erhalten, bedeutet, dass entweder die Nutzer deine Beiträge nicht sehen oder dass deine Inhalte nicht ansprechend genug sind, um ihnen einen „Doppeltipper“ (Herz) zu geben.

Experimentiere ein bisschen mit den Veröffentlichungszeiten und Wochentagen der Posts, die Art des Inhalts und die Anzahl der Hashtags. Denke darüber nach, wie du dich vor neuen Nutzern behaupten kannst, wie z.B. die Durchführung eines Gewinnspiels oder Wettbewerbs, das Verschenken von Werbeartikeln (PR-Samples) oder die Nutzung von mehr benutzergenerierten Inhalten.

Die Messung dieser Statistiken ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass alle Bemühungen, die du unternimmst, um deine Follower zu begeistern, tatsächlich funktionieren.

 

Auch interessant:

Die wichtigsten Social Media Trends 2019

So machst du aus deinen Posts effizientes Instagram Marketing

Throwback Instagram – So kannst du deinen Instagram-Account löschen

 

Bildnachweis: Unsplash

Franziska Thoms
Franzi nennt ihr Zuhause die sozialen Netzwerke und ist mit Herz und Seele Social Media und Content Manager. Bei GoDaddy kann sie ihr Herzblut für das Texten verwirklichen und schreibt auf dem Blog über die aktuellen Entwicklungen in der IT. Neben ihrer Leidenschaft für News rund um Technik und digitale Trends auf den Socials, fotografiert Franzi gerne und teilt dies mit ihrer Community auf Instagram, wo sie ihre Kreativität und Begeisterung für die Fotografie ausleben kann.