5 Tipps, um dir das perfekte Home Office einzurichten

Die Zeit daheim effizient nutzen!

Wenn du im Home Office arbeitest, dann stelle sicher, dass dein Arbeitsplatz gut ausgestattet ist und du alles hast um gut arbeiten kannst. Vermeide Ablenkungen, um produktiver zu sein. Von zuhause aus zu arbeiten ist für mich nichts Ungewöhnliches, da ich oft reise und immer meinem Laptop bei mir habe. Ich bin also mein eigenes Office.

Sicher kann man von daheim (oder vom Flughafen, im Hotel oder in der Bahn) nicht immer super arbeiten. Aber es gibt einige Tipps, die du dir anschauen solltest, wenn du nicht im Büro arbeitest und trotzdem produktiv arbeitest und dabei immer positiv eingestellt bist.

Das sind meine Top 5 Tipps, die du für dein Homeoffice wissen solltest:

1. Home Office: Setze auf die beste Technologie

Mit moderner Technologie von zuhause aus zu arbeiten und auch mit den Kollegen zusammen zu arbeiten, mag kompliziert klingen, ist aber in Wirklichkeit schnell und kostengünstig. Hier sind einige Tools, die dir in deinem Alltag sehr nützlich sein werden:

Zoom: Schnell und von hoher Qualität. Viele Unternehmen verwenden Zoom mit Videokonferenzen und erweiterten Optionen für die Bildschirmfreigabe, Aufzeichnung und sofortige Einladung anderer Kollegen. Es ist eine sehr effektive Meeting-Lösung für kleine und große Unternehmen.

Microsoft Office 365: Unabhängig davon, ob es sich um einen Bericht, eine Tabelle oder einen Blogartikel handelt: Nutze Office 365 Cloud-Technologie, um eine sichere Online-Version für deine Arbeit zu erhalten. Du kannst alleine arbeiten oder mit deinem Team zusammenarbeiten. Das Beste ist, dass alles, was du von deinem Computer aus getan hast, direkt auf deinem Laufwerk gespeichert wird. Du kannst von jedem Gerät aus auf deine Dateien zugreifen, indem du dich mit deinem Konto anmeldest. Dein Office folgt dir also überall hin.

Slack: Anstatt dein Postfach mit einer langen Kette von E-Mails zu füllen, kannst du mit Slack private und öffentliche Kanäle mit einfacher Navigation und Dokumentfreigabe einrichten. Es ist sowohl auf dem Handy als auch als Desktop Version verfügbar, sodass du jederzeit die Kontrolle über deine Nachrichten hast.

2. Nutze deinen eigenen Bereich für Home Office

Es spielt keine Rolle, ob es sich um den Küchentisch, einen Schreibtisch im Wohnzimmer oder sogar um dein Bett handelt: Du brauchst einen Platz zum Arbeiten.

Ein separates Home Office ist für viele von uns ein Luxus, daher ist es am besten, einen Schreibtisch oder einen Arbeitsbereich zu haben.

Nutze einen bequemen Stuhl, einen Pilates-Ball oder etwas anderes, mit dem du bequem und intensiv mit minimalen Ablenkungen arbeiten kannst.

Wenn du nicht alleine wohnst und sich dein Office in einem sehr belebten Bereich deines Hauses befindet, teile das allen im Voraus mit, bevor du deine Arbeit erledigst. So können sich alle darauf einstellen und sich in deinem Umfeld ruhig verhalten.

3. Frische Luft, Licht und der Kampf gegen Faulheit

Obwohl dir Home Office alle möglichen Vorteile bietet, kannst du auch schnell in einen Tunnel geraten und später feststellen, dass du nicht wirklich voran gekommen bist. Ich muss sogar gestehen, dass ich das Haus einmal drei Tage lang nicht verlassen habe, weil ich nicht gemerkt habe, dass ich schon so lange gearbeitet habe. Ich habe schlicht vergessen eine Pause einzulegen.

Sowohl regelmäßige Pausen als auch zum Beispiel ein schneller Snack im Café sind wichtig, um deinem Kopf eine Pause zu gönnen. Nur so kann sich dein Kopf und deine Gedanken erholen und Energie tanken. Wenn du für diese (kleinen) Pausen keine Zeit hast, dann stelle dir eine Erinnerung ein, damit du dir deine Auszeiten nimmst! Es ist sehr wichtig diese einzuhalten, denn nur so bleibst du auf Dauer gesund.

Du solltet auch sicherstellen, dass sich dein Arbeitsbereich zu Hause an einem Ort mit gutem Licht befindet, was gut für deinen Kopf und deinen Energiehaushalt ist. Mangel an Sonnenlicht ist eine der Hauptursachen für saisonal-affektive Störungen (SAD), die schwer zu erkennen sind und echte Erschöpfung verursachen können. Das kann bis hin zu einer Depression führen. Pausen sind nicht nur wichtig für kurzfristige Erholung, sondern auch um denen Kopf nachhaltig frei zu halten und deine Gesundheit zu gewährleisten.

4. Mach deine Ideen überall sichtbar

Notizen, Notizen überall. Ich habe ständig neue Ideen und produktive Momente. Ich denke, dass es eine gute Idee ist, sie an eine Wand neben mir oder in meinen Wochenkalender zu schreiben.

Nimm dir das als Tipp, um alle Arten von Empfehlungen zu erfassen, die du online lesen oder wichtige Punkte, die du bei deinem nächsten Meeting ansprechen möchtest. Nutze das Home Office um deinen Ideen freien Lauf zu lassen.

Morgens mit einer Tasse Kaffee vor deiner Ideen-Wand zu sitzen ist viel spannender, als auf deinen Computer zu schauen und einen leeren Bildschirm zu sehen. Ich bin auch ein Fan von farbigen Post-its, sowohl physischen als auch digitalen. Dir kann jederzeit eine gute Idee kommen, daher ist es besser, sie auf deinem Computer oder in einer E-Mail aufzuschreiben und dann auszuführen. Farben differenzieren meine Gedanken, und das hilft mir sehr, wenn ich meine kreative Ideen schnell umsetzen muss.

5. Digitaler Speicher

Digitale Speicherlösungen sind für fast alles verfügbar, sodass Hunderte von Ordnern nicht mehr für eine gute Organisation benötigt werden. Mit Office 365 kann ich beispielsweise nicht nur von überall aus arbeiten, sondern auch die meisten meiner Speicherprobleme lösen.

Große Ringbücher haben zwar immer noch eine Daseinsberechtigung, aber klare Aufbewahrungslösungen sind von entscheidender Bedeutung.

Checke, ob deine Dateien digital oder gedruckt sind und schaue, warum du sie gespeichert hast. Wenn es sich um einen Vertrag oder eine Vereinbarung handelt und du dich sicherer mit einer Kopie fühlst, bewahre sie auf. Aber wenn es sich um einen Artikel handelt, den du aus einer Zeitschrift herausgerissen hast – scanne ihn und speichere ihn digital. Für was auch immer du dich entscheidest, es gibt dafür keine regeln. Wichtig ist nur, dass du den Überblick behältst und deine für dich saubere Übersichtlichkeit schaffst.

Du musst für dich selbst arbeiten und eine ideale Produktivität für dich festlegen. Vor allem aber muss es dich glücklich machen. Lass deine Persönlichkeit in der Arbeit widerspiegeln – auch wenn du nur 10 Sekunden nimmst, um darüber nachzudenken.

 

Nutze die Zeit im Home Office, um deine Ideen und Pläne zu verwirklichen. Wir helfen dir dabei, eine Website schnell und einfach zu erstellen! Starte jetzt hier kostenlos selbst!

 

Bildnachweis: Unsplash

Selina Bieber
Selina ist Teil des GoDaddy EMEA-Teams mit Sitz in London und Istanbul und leitet die Bereiche PR und Social für die Region. Sie ist leidenschaftlich interessiert an allen Arten von Kommunikation und Inhalten, vorausgesetzt es gibt eine Botschaft, die man vermitteln kann. Vor ihrer Tätigkeit bei GoDaddy leitete Selina die PR-Aktivitäten von Facebook, VeriSign und Euler Hermes in der Türkei und leitete später die regionale Medienarbeit für ein Erdgasprojekt in Amsterdam. Selina ist ein leidenschaftlicher Foodie, Genussmensch, reist, forscht und schreibt aber genauso gerne.