5G-Technologie: Wie wirkt sie sich auf dein Unternehmen aus?

Produkte erwähnt
5G ist mehr als einfach nur schneller.

In einigen deutschen Standorten gibt es seit Juli 2019 erste 5G-Netze. Der Ausbau ist noch längst nicht flächendeckend: Die Telekom plant bis Ende 2021 eine Versorgung für 80 Prozent der Bevölkerung (99 Prozent bis 2025). Telefónica Deutschland will bis Jahresende 30 Prozent erreichen und die vollständige Abdeckung ebenfalls bis 2025. Mit 5G werden stabile Datenraten und garantierte Verbindungsqualitäten Wirklichkeit. Daraus ergeben sich neue Anwendungsfelder.

5G erklärt: Was ist es und wie schnell ist die Technologie?

5G folgt als Mobilfunkstandard der 5. Generation auf 3G und 4G. Beide Vorgänger zielten auf die Verbesserung der mobilen Konnektivität der Menschen ab. Bei der 5G-Technologie geht es hingegen um die Transformation der Geschäftswelt, die Kommunikation weitet sich auf Geräte und Maschinen aus. Daher lässt sich 5G besser als neuer Kommunikationsstandard begreifen, es ist nicht einfach nur der nächste Mobilfunkstandard.

Viele Experten erwarten, dass sich die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, mit der 5. Generation der drahtlosen Netzwerktechnologie massiv verändern wird. Die 5G-Netze können nach Meinung der Experten bis zu 100-mal schneller als4G LTE sein und 1.000-mal mehr Bandbreite bieten, was die Verbindung von deutlich mehr Geräten ermöglicht. Die Verzögerungszeit (Latency) reduziert sich von wenigen Millisekunden auf 1 Millisekunde – das ist 400-mal schneller als ein Augenlidschlag.

Die Technologie läuft auf neuen Radiofrequenzen und es gibt mehrere Methoden für den Aufbau:

  • Ein Netz mit niedriger Frequenz für große Distanzen überträgt Daten 20 Prozent schneller als 4G.
  • Hochfrequenz-Netze übertragen Daten rasend schnell, jedoch nur über kurze Distanzen.
  • Für die maximale Geschwindigkeit sind viele kleine Antennen in kurzen Abständen an Orten wie Wänden, Dächern und auf Ampeln nötig.

Auswirkungen der 5G-Technologie auf Unternehmen

Mit 5G treten wir über die Schwelle zur vierten industriellen Revolution, Chancen ergeben sich unter anderem in der Land- und Forstwirtschaft, der Sensorik und Industrie-Automatisierung. Eine Welle neuartiger technischer Produkte und IoT-Geräte (Internet of Things), die grundlegende Bausteine für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 sind, werden erwartet.

Wichtig: Mit 5G erfolgen die Digitalisierung der industriellen Produktion und die Vernetzung der realen und virtuellen Welt.

Die Digitalisierung schreitet rasant voran

5G ist zusammen mit Technologien wie Cloud Computing, Big Data, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz Teil der fortschreitenden Digitalisierung. In Zukunft kommunizieren zum Beispiel Logistik, Maschinenbau und Dienstleistungen über 5G und tauschen riesige Datenmengen miteinander aus. Diese werden mithilfe von KI analysiert und ermöglichen so eine neue und effizientere Art der Zusammenarbeit. Die Folge sind Effizienzsteigerungen, Prozessautomatisierungen und vollständige Maschinenautonomie.

Network Slicing für flexible Netzinfrastrukturen

Der 5G-Standard setzt hinsichtlich Netzkapazität, Datengeschwindigkeit, Reaktionszeit und Datensicherheit neue Maßstäbe. Für die vielen parallel laufenden Anwendungen mit unterschiedlichen Anforderungen gibt es zahlreiche Netzebenen. Industriekunden können sich die maximale Geschwindigkeit zusichern. Die dahinter stehende Technologie heißt Networking Slicing, das auf der Virtualisierung der Netzwerk-Funktionen und auf softwaredefinierten Netzen basiert. In der Folge sind spezifische Lösungen für die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen möglich.

Maschinen assistieren

In der 5G-Welt werden mehr Maschinen Spezialisten in Gebieten wie Medizin, Wissenschaft und Maschinenbau bei der Arbeit unterstützen. Im Bereich der digitalen Medizin werden viele spannende Entwicklungen erwartet. Zum Beispiel braucht die alternde Gesellschaft neue technische Lösungen, damit Senioren möglichst lange unabhängig in den eigenen vier Wänden wohnen können. Unternehmen können sich auf die Unterstützung dieser Altersgruppe konzentrieren und Hilfsmittel mit ständiger Internetverbindung entwickeln.

Geräte kommunizieren miteinander und assistieren

Mit 5G können auf einem Quadratkilometer eine Million Geräte miteinander Daten austauschen: Das können Personen, smarte Häuser, smarte Hausgeräte, das Elektroauto, Drohnen und Roboter sein. Die autonomen Autos der Zukunft sind permanent online und tauschen Daten über das 5G-Netz aus.

Neue Bildungs- und Unterhaltungsplattformen

Spannend ist auch die Entwicklung der Geräte und Produkte rund um die augmentierte und virtuelle Realität (AR/VR). Eine Idee stammt vom Start-up immersiv.io, das eine AR-Plattform für Sportveranstaltungen entwickelt und Zuschauern im Stadion und zu Hause live zusätzliche Informationen auf dem Smartphone oder der AR-Brille anzeigt.

5G gewährleistet die Remote-Arbeit

Für viele Bürojobs genügen die Internetgeschwindigkeiten von 4G, mit 5G können Arbeitnehmer problemlos riesige Datenmengen über Cloud-Dienste austauschen und zusammenarbeiten. Wenn in Deutschland das flächendeckende 5G-Netz Realität ist, dann können sich zum Beispiele viele Webunternehmer an neuen Standorten im Grünen niederlassen.

Auch interessant: Working from everywhere – Darum solltest du remote arbeiten

Zusammenfassung

5G ist das Sprungbrett zur Industrie 4.0. In naher Zukunft werden Millionen von Geräten miteinander verbunden sein, mithilfe von Sensoren Daten erheben, diese automatisch über das 5G-Netz mit anderen Geräten austauschen und automatisierte Handlungen ausführen. Für Unternehmen ergeben sich aus der besseren Vernetzung zahlreiche Vorteile und neue Geschäftsfelder. Das Internet wird mit 5G schneller, leistungsfähiger und zuverlässiger, damit sind die Voraussetzungen für aufwendige AR- und VR-Anwendungen mit Echtzeit-Datenübertragungen geschaffen. Welche Auswirkungen der 5G-Technologie erwartest du für deinen Beruf und dein Unternehmen?

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist als Senior Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team verantwortlich für die Social Media-Känale und den Blog. Hier kann sie ihr Herzblut für Online Marketing und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps und Tricks in den Bereichen Social Media, Online-Shop und WordPress. Sie setzt sich bei "GoDaddy Women in Technology" für die Gleichberechtigung und Diversität in der Tech-Branche ein.