Affiliate-Marketing für Einsteiger – so geht’s

Einfach Werbung einbinden und Geld verdienen.

Alles, was du für erfolgreiches Affiliate-Marketing brauchst, ist deine eigene Website, dein YouTube-Kanal oder ein Social-Media-Profil mit vielen Besuchern. Dort schreibst du über Produkte, präsentierst diese und bewirbst den Kauf. Klickt jemand auf Affiliate-Links im Blogbeitrag, im Video oder im Social-Media-Post, wird er zum entsprechenden Online-Shop weitergeleitet und du erhältst bei erfolgtem Verkauf eine Provision. Lerne jetzt, wie du mit Affiliate-Marketing Geld verdienst.

Was ist Affiliate-Marketing?

Mit Affiliate-Marketing bewirbst du die Produkte oder Dienstleistungen eines anderen Unternehmens und kassierst beim Verkauf eine Provision. Es gibt vier beteiligte Partner:

  • Der Werbetreibende verkauft ein Produkt.
  • Der Publisher bewirbt das Produkt.
  • Die AffiliatePlattform verbindet Werbetreibenden und Publisher miteinander.
  • Die Kunden kaufen das Produkt.

Amazon hat das Potenzial dieser Werbestrategie als Erster erkannt, heute ist die Werbemaßnahme ein bedeutender Bestandteil des Onlinemarketings.

Wie funktioniert Affiliate-Marketing?

Du bist der sogenannte Publisher, der die Ware im Namen des Werbetreibenden bewirbt. Damit der Hersteller oder Online-Shop dich als Quelle eindeutig identifizieren kann, stellt er dir Affiliate-Links zur Verfügung, die eine ID enthalten. Auf diese Weise wird jeder Klick registriert und lässt sich zuordnen. Je mehr Besucher deiner Website, deines Instagram- oder YouTube-Kanals auf die Affiliate-Links klicken und die Produkte kaufen, desto mehr Geld verdienst du. Die Vermittlungsprovision basiert also auf deinem Verkaufstalent.

Was sind die Vorteile von Affiliate-Marketing?

Im Gegensatz zu produzierenden Unternehmen und Dienstleistern hast du als Affiliate Marketer viele Vorteile:

  • Affiliate-Marketing eignet sich hervorragend als Zusatzeinkommen für Blogger.
  • Du stellst Produkte vor, die dich überzeugen, und verdienst Geld mit deinen Empfehlungen.
  • Du brauchst keine eigenen Produkte und kein Lager.
  • Du musst keine Dienstleistung anbieten.
  • Du hast keine Investitionskosten.
  • Der persönliche Kundenkontakt ist nicht nötig.
  • Der Prozess lässt sich automatisieren.
  • Dein Geschäft mit Affiliate-Marketing ist beliebig skalierbar.

Erfolgreiches Affiliate-Marketing hat für alle Beteiligten eine Win-Win-Win-Situation zur Folge:

  • Der Kunde erhält zusätzliche Informationen ohne Mehrkosten und damit einen Mehrwert. Die Affiliate-Provision wird in der Regel von der Marge des Verkäufers abgezogen.
  • Der Händler zahlt die Provision nur bei tatsächlich generiertem Umsatz für die Affiliate-Werbung.
  • Du als Affiliate Marketer verdienst mit dem Verkauf von Produkten Geld, ohne Arbeit mit Versand, Rechnungsstellung, Retouren und Kundenservice.

Die verschiedenen Abrechnungsmodelle

Die Provisionszahlung läuft je nach Werbendem nach unterschiedlichen Modellen ab.

  • Pay per Sale (Standard): Die Abrechnung erfolgt nach der Kundenvermittlung mit Kauf und mit fixer oder prozentualer Vergütung.
  • Pay per Click (selten): Die Bezahlung findet bereits bei Klick auf den Link oder das Werbebanner statt.
  • Pay per Lead (für beratungsintensive Angebote): Die Provision wird bei erfolgreicher Kontaktaufnahme gezahlt, zum Beispiel, wenn ein Kontaktformular ausgefüllt wird.
  • Pay per Click-out: Der potenzielle Käufer muss im Online-Shop des Werbenden mindestens einen weiteren Klick tätigen, damit die Zahlung zustande kommt.

Weitere Modelle sind die Bezahlung bei Registrierung auf einer Website (Pay per Sign-up) und bei Installation einer Software (Pay per Install).

Tipps für erfolgreiches Affiliate-Marketing

Als Blogger brauchst du viele Seitenbesucher, die sich für die von dir beworbenen Produkte interessieren. Eine der entscheidenden Aufgaben ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Die potenziellen Kunden suchen über Suchmaschinen nach einer Lösung für ihr Problem oder bereits nach einem spezifischen Produkt. Diese Suchenden müssen auf deiner Website landen. Wie du das schaffst? Als Grundregel gilt: Du musst du den besten Inhalt zum Thema bieten. Ein ausführlicher SEO-optimierter Text, Bilder und Videos helfen dir dabei. Lerne SEO-Tipps kennen.

Überzeugen deine Inhalte den Seitenbesucher und klickt dieser auf den Affiliate-Link, kommt das Geschäft zustande und du erhältst deine Provision. In der Regel handelt es sich um einen Prozentsatz von rund drei bis fünf Prozent des Umsatzes.

Typisches Beispiel 1: Vergleich von Produkten

Du bist sicherlich schon auf Internetseiten mit Namen wie „die-beste-kaffeemaschine.de“ oder „kaffeemaschine-testsieger.de“ gestoßen. Jede:r kann sich solch einen Domainnamen sichern und eine Website ins Netz stellen. Die Qualität dieser Blogseiten bzw. Vergleichsseiten lassen wir außen vor, uns interessiert das Prozedere: Der Betreiber der Internetpräsenz schreibt über die Vorteile, Funktionen und Eigenschaften von Kaffeemaschinen und präsentiert einen Produktvergleich mit Kaufempfehlungen. Welches Gerät der Leser anklickt und kauft, kann dem Affiliate Marketer egal sein – er oder sie bekommt in jedem Fall die Affiliate-Provision.

Typisches Beispiel 2: Unboxing von Produkten

Es gibt Hunderte YouTube-Kanäle, in denen neue Produkte wie Smartphones, Kopfhörer und natürlich auch Kaffeemaschinen ausgepackt und im Detail vorgestellt werden. Du suchst dir eine Nische aus und beginnst mit dem Videodreh. In den Videos und Beschreibungen verlinkst du mit Affiliate-Links zum jeweiligen Online-Shop und streichst so deine Provision ein.

Eigene Website starten und bei Affiliate-Plattform anmelden

Der Weg zu deinem eigenen Blog ist heute einfacher denn je.

Mit unserem Homepage-Baukasten gelingt die Umsetzung ohne Vorerfahrung. Eine beliebte Alternative ist das WordPress-Hosting.

 

Deine nächste Aufgabe ist die Anmeldung bei einer Affiliate-Plattform. Die meisten Publisher arbeiten mit dem Amazon PartnerNet. Kleinere Anbieter bieten eigene Vorteile wie mitunter bessere Konditionen. Ebenfalls beliebt sind unter anderem belboon, ADCELL und Webgains.

Zusammenfassung

Affiliate-Marketing bringt Vorteile für Verkäufer, Werbende, deren Vermittler und die Kunden, die sich besser informieren können. Nutze die Onlinemarketing-Maßnahme als Programmbetreiber oder als Publisher und profitiere ebenfalls.

 

Bildnachweis: Unsplash

#Affiliate-Systeme #Verkäufer Werbemöglichkeiten #Cost-per-Action #Affiliate-Netzwerk #guter Einstieg #hoher Auflage #Performance-Marketing #Thema Affiliate Marketing #Suchmaschinen-Marketing #Affiliate Marketing Einsteigern #partnerschaftliche Zusammenarbeit #Cost-Per-Order #Entstehung von Affiliate Marketing