Attraktive Osterangebote für deinen Online Shop

Products mentioned
Bundles, Ostereiersuche, Social Media Content & Co.

Auch wenn einen die aktuelle Lage nicht als erstes an den Kauf von Ostereiern und Osterhasen denken lässt, sind es im Endeffekt aber diese kleinen Dinge, die uns ein bisschen „Normalität“ zurückgeben. Wir zeigen dir in diesem Artikel Tipps, wie du trotz allem die Osterstimmung in deinen Online Shop zauberst – tolle Osterangebote garantiert! 

Wenn schon nicht draußen, umso schöner ist es, wenn uns wenigstens in der virtuellen Welt hin und wieder der Osterhase begegnet. Um deine Osterangebote frühlingshaft zu präsentieren und Interessenten auf deine Oster-Seiten zu locken, stehen dir eine Vielzahl an Marketingoptionen offen: von interaktiven Kalendern über Suchspiele bis zu österlichen Sonderangeboten.

Wie freudig das Fest der Freude dieses Jahr für uns wird, wissen wir nicht. Aber trotzdem lassen wir uns das Ostereierverstecken nicht nehmen. Dann eben drinnen! Zunehmend findet sich in den Osternestern neben Eiern und Schokohasen auch die eine oder andere Kleinigkeit. Den Statistiken nach ist Ostern nach Weihnachten die umsatzstärkste Zeit im Onlinehandel.

Osterangebote: 8 Tipps, die deinen Online Shop in Oster-Stimmung bringen

Wir stellen dir acht Maßnahmen vor, so dass für dich auch dieses Ostern ein Grund zur Freude wird! 

1. Mach deinen Website-Besuchern Ostergefühle mit guten Osterangeboten!

Dieses Jahr sicherlich eine der größten Herausforderungen, aber deine Besucher werden es dir danken, wenn du sie wenigstens virtuell in Osterstimmung bringst! Wem Häschen und Küken zu kitschig sind: Das Anpassen der Farbpalette in pastellige frühlingshafte Farben reicht schon! Hier gilt oft, weniger ist mehr. Setze anstatt abschreckendem Colour-Blocking auf zarte Akzente. Je weniger Häschen, desto länger kannst du den Frühlings-Anstrich nutzen. Du hast bestimmt schon einmal gehört, wie stark die Wirkung von Farben auf unser Verhalten ist. Frühlingsfarben machen gute Laune und steigern die Kauflust!

2. Osterangebote für ganz schlaue Osterhasen

Oster-Rabatte sind sicherlich die einfachste Lösung, um User zum Kauf zu bewegen. Dazu eignen sich österlich gestaltete Banner oder Pop-ups besonders gut.

3. Osterkalender statt Adventskalender

Wer sagt denn, dass nur der Osterhase etwas verstecken kann? Verstecke für deine Onlineshop-Besucher in deinem virtuellen Osterkalender täglich Rabatte, Gewinnspiele oder besondere Oster-Angebote. Das Gute: Die Zahl der Türchen kannst du bestimmen. Entweder du erstellst nur einen Oster-Countdown-Kalender für die letzten Tage oder du überraschst deine User einen ganzen Monat mit Oster-Specials. Dabei muss ein Osterkalender mit Küken und Osterhäschen gar nicht kitschig sein. Er sollte mit dem Design deines Shops harmonieren und einen frühlingshaften Anstrich haben. Der Clou: Neben dem täglichen Besuch auf deiner Website, kaufen die Osterfans bestimmt auch das eine oder andere Produkt mehr. Profi-Tipp: Verknüpfe die Teilnahme am Osterkalender mit einem Newsletter-Abo.

4. Fröhliche Ostereiersuche

Für Ostereiersuch-Profis ist das Verstecken im Kalender vielleicht zu langweilig. Für diese „harten Fälle“ kannst du Ostereier in deinem ganzen Onlineshop verstecken. Was in den einzelnen Eiern steckt, bestimmst du. Bei einfachen Verstecken, forderst du vielleicht noch zu einem Gewinnspiel auf. Ist das Ei schwer zu finden gewesen, überraschst du die Finder mit einem Produktrabatt, Versandkostenfreiheit, kostenlosem Geschenkpapier-Service oder sogar kleinen Geschenken. Hauptsache, die Suche bleibt spannend und du wiederholst dich nicht. Auch hier der Vorschlag, die Teilnehmer der Ostereiersuche, im Vorfeld zum Newsletter anmelden zu lassen. Genial: Der Transfer von online zu offline. So hat IKEA zum Beispiel schon mal zu Ostern Möbel im Park versteckt.

 5. Frohe-Ostern-Verpackung

Nichts versetzt uns in eine bessere Osterstimmung als eine kreative frühlingshafte Verpackung. Biete einen Osterverpackungs-Service für einen geringen Aufschlag an – am besten mit einem herzlichen Karten-Ostergruß. Deine Produkte passen nicht zu Ostern? Gerade dann kannst du den Vorteil von osterhaften Verpackungen nutzen. Biete deinen Kunden mehrere Farb- und Motivoptionen an. Was hältst du von ei- oder nestförmigen Verpackungsformaten?

6. Oster-Geschenk-Bundles

Wie zu Weihnachten sind auch Ostern spezielle Geschenksets besonders beliebt. Damit unterstützt du deine Kunden bei der Auswahl! Dein Vorteil: Sets lassen sich besonders gut bewerben. Erstelle für den besseren Überblick eine Extra-Kategorie für Ostern, zum Beispiel für Kinder, Frauen und Männer – falls es dein Produkt-Portfolio hergibt. Nutze auch Cross-Selling, um deine Kunden auf weitere passende Produkte aufmerksam zu machen. Profi-Tipp: Schaue, welche Produkte du im letzten Frühjahr besonders gut verkauft hast und schnüre daraus deine Oster-Pakete.

7. Österliche Social Media-Networks: Facebook, Instagram und Co.

Klar, dass auch deine Social Media-Kanäle einen Osteranstrich erhalten. Stecke deine Fans und Follower mit deiner Osterlaune an und poste Bilder beim Ostergeschenke-Verpacken deines Teams. Schlüpfe in ein Hasenkostüm oder zeige deine selbst bemalten Ostereierkunstwerke – Storytelling ist hier das Stichwort. Mit solchen österlichen Eindrücken verbreitest du gute Laune, was noch mehr Nähe zu deinem Unternehmen schafft. Außerdem bringst du ein bisschen Ostern in das Zuhause deiner Fans!

8. Der Oster-Countdown

Die Oster-Rabatte und alle anderen Oster-Aktionen gelten natürlich nur bis Ostern. Das solltest du klar kommunizieren. Dazu eignet sich ein Countdown-Zähler, der anzeigt, wie lange deine Kunden noch von den Oster-Vorteilen profitieren. Diese Verknappungsstrategie ist ein weiterer Anreiz für deine Interessenten.

Fazit

Die umsatzstärkste Zeit nach Weihnachten steht in den Startlöchern. Auch wenn es diesmal ein wenig anders ist, könnten gerade Onlineshops davon profitieren. Nutze unsere Tipps, um deine Oster-Angebote gut an den Mann zu bringen. Dabei ist es gleich, ob deine Produkte grundsätzlich zum Oster-Thema passen. In erster Linie zählt die Verpackung: vom Webshop-Design über deine Rabattangebote bis hin zur österlichen Verpackung deiner Produkte. Und denke daran: Ostern heißt nicht automatisch Häschen und Küken, schon eine frühlingshafte Farbgebung schafft eine schöne Osterstimmung.

 

Bildnachweis: Unsplash
Quellen: https://www.onlinehaendler-news.de/online-handel/praxistipps/5413-ostern-marketing-kunden
https://www.sendcloud.de/getting-ready-for-easter/