Den perfekten Domainnamen finden: Die 10 besten Tipps

Du hast viele Möglichkeiten für den perfekten Namen

Die Wahl eines Domainnamens ist vergleichbar mit der Wahl eines Firmennamens – sie erfordert viel Überlegung und Gedanken daran. Dein Domainname ist deine Identität im Web; Du willst damit sicherstellen, dass du einen Domainnamen gewählt hast, der nicht nur zu deinem Unternehmen passt, sondern auch leicht zu finden und zu bewerten ist. Den perfekten Domainnamen finden, ist also schwerer, als so mancher gedacht hat.

Befolge die kommenden Schritte, um den richtigen Domainnamen finden zu können:

1. Eine einfache Schreibweise

Die Suche nach einem Domainnamen, der einfach zu schreiben ist, ist entscheidend für den Erfolg online. Wenn du Slang oder Wörter mit mehreren Schreibweisen verwendest, kann es für Kunden schwieriger sein, deine Website zu finden.

2. Fasse dich kurz beim Domainnamen finden

Wenn dein Domainname zu lang und komplex ist, dann wirst du riskieren, dass deine potentiellen Kunden sich vertippen oder falsch schreiben. Der richtige Weg ist kurz und einfach und für jeden verständlich.

3. Verwende Schlagwörter

Versuche, Schlagwörter zu verwenden, die dein Unternehme und die von dir angebotenen Dienstleistungen beschreiben. Wenn du beispielsweise ein Instanthaltungsunternehmen hast, kannst du reparatur24.com oder reparieren24.com registrieren

Füge Schlagwörter ein, die Personen bei der Suche nach deinen Produkten oder Dienstleistungen eingeben könnten.

Wenn du beispielsweise  ein Instandhaltungsunternehmen hast, dann solltest du eine Domain nehmen bei dem Reparatur oder Hilfe im Namen vorkommt.

4. Domainnamen finden: Fokussiere dich auf deinen Standort

Wenn dein Unternehmen lokal ansässig ist, solltest du in Betracht ziehen, deine Stadt oder dein Bundesland in deinem Domainnamen aufzunehmen. Damit machst du es deinen lokalen Kunden auch leichter, dich zu finden und sich an dich zu erinnern. Das ist einer der besten Wege beim Domainnamen finden. Beispiel: BerlinReperatur24.com

5. Vermeide Zahlen und Bindestriche

Zahlen und Bindestriche werden oder missverstanden – Leute, die deine Website-Adresse hören, wissen nicht, ob sie eine Zahl verwenden oder ob die Zahl ausgeschrieben ist. Außerdem wird ein Bindestrich oft vergessen. Wenn du einen Bindestrich in deiner Domain benötigst, dann kannst du auch verschiedene Varianten davon registrieren lassen, damit auch Nummer sicher gehst, damit auch die ideale Adresse für dich dabei ist.

6. Bleibe in den Köpfen hängen

Es gibt Millionen von registrierten Domainnamen, so dass eine Domain, die einprägsam und unvergesslich ist, einfach unerlässlich ist. Sobald du dir einen Namen ausgedacht hast, teile ihn erst einmal nur mit engen Freunden, um sicherzustellen, dass er auch wirklich gut klingt und für andere Sinn macht.

Schnelle Lösung: Hast du eine tolle Idee für eine Domain? Registriere deinen Namen noch heute und erstelle deine eigene Website dazu, bevor sich jemand anderes den Namen vor dir sichert.

7. Recherchiere gut beim Domainnamen finden

Vergewissere dich, dass der von dir gewählte Name nicht mit einer anderen, bekannten Marke in Verbindung gebracht wird. Manche Namen sind bereits urheberrechtlich geschützt oder bereits durch ein anderes Unternehmen vergeben. Es könnte dich in einen riesigen Rechtsstreit führen, dass dich deine Domain und zusätzlich ein Vermögen kosten könnte!

Vergesse nicht, den Wert deiner Domain vorher zu ermitteln. Als größter Reseller von Ersatzdomainnamen hat GoDaddy Zugriff auf umfangreiche Daten, mit denen wir Millionen von sehr alten Domain-Verkäufen analysieren. Probiere doch mal die Domainwertschätzung von GoDaddy aus, um den Wert deiner Domain zu ermitteln, damit du dein Unternehmen zielgerichteter benennen kannst.

8. Verwende eine geeignete Domainendung

Endungen sind Suffixe, wie .com oder .net, am Ende von der Webadresse. Diese können spezifische Anwendungen haben, also stelle sicher, dass du einen wählen kannst, der für dein Unternehmen ideal geeignet ist. Die .com-Domainendung ist bei weitem die beliebteste, aber es kann schwierig sein, einen kurzen und einprägsamen .com-Domainnamen zu bekommen, weil es sie schon lange gibt.

Eine Vielzahl neuer, generischer Top-Level-Domains – wie .photography, . nyc und .berlin – bieten eine großartige Möglichkeit, kurze und hochrelevante Namen zu registrieren. Und hier sind einige andere Top-Erweiterungen und wie oft sie verwendet werden:

  • .co : Eine Abkürzung für Company, Commerce und Community
  • .info : Informationsseiten
  • .net : technische, Internet-Infrastruktur-Sites
  • .org : nicht kommerzielle Organisationen und gemeinnützige Organisationen
  • .biz : geschäftliche und kommerzielle Nutzung, wie E-Commerce-Seiten
  • .me : Blogs, Lebensläufe oder persönliche Sites

Profi-Tipp: Du musst nicht für jede Domain eine Website erstellen. Leite einfach alle zusätzlichen Domains an deine primäre Website weiter.

9. Schutz und Aufbau deiner Marke

Um deine Marke zu schützen, solltest du verschiedene Domainendungen sowie falsch geschriebene Versionen deines Domainnamens erwerben. Dies verhindert, dass Wettbewerber andere Versionen registrieren. Außerdem stellt es sicher, dass deine Kunden auch auf deiner Website landen, auch, wenn sie sich vertippt haben.

10. Handel schnell

Domainnamen verkaufen sich schnell. Glücklicherweise sind sie auch preiswert, also registriere deinen Lieblings-Domainnamen so schnell wie möglich. Wenn du Probleme dabei hast, einen verfügbaren Domainnamen finden zu können, dann können dir Domain-Registrare wie GoDaddy dabei helfe. Wir schlagen dir alternative Namen vor, die dir dabei helfen, dass du den für dich perfekten Domainnamen finden kannst.

Probiere es jetzt aus!

 

Bildnachweis: John Picken via Compfight cc

Andrea Rowland
A former small business owner and newspaper journalist, and a published nonfiction author, Andrea Rowland helps craft compelling communications for small businesses and web pros through her work as managing editor of the GoDaddy Garage. When she's not writing or editing, she likes to experiment with baking, travel, read, and dip her toes in the ocean.