DevCamp4Kids: Mit Programmierworkshops fürs Leben lernen

GoDaddy sponsert Codingworkshop für Kinder!

Schon mit 9 Jahren hat Daniel Sachse begonnen, leidenschaftlich zu programmieren. Und vor 4 Jahren hat er dann den Verein DevCamp4Kids gegründet, um Kindern kostenlose Workshops zu den Themen Programmieren, Robotik und Elektronik zu ermöglichen. Bisher konnte er über 50 Workshops auf die Beine stellen.

Die Zukunft der Kinder liegt in unseren Händen. Deshalb möchten wir Kindern und Jugendlichen einen Raum bieten, in dem sie völlig neue Dinge lernen.

– Daniel Sachse, Leiter des DevCamp4Kids in Köln

Devcamp4kids einsWir von GoDaddy finden, das verdient Anerkennung und haben daher Daniels letztes Event gesponsert und auch selber mit angepackt.

Am 01.07.2017 waren 60 Kinder eingeladen, spielerisch Programmieren zu lernen. Die Workshops fanden in Kooperation mit dem Johann-Gottfried-Herder Gymnasium statt, das die Digitalisierung an ihrer Schule ebenso vorantreiben will.

Jedes Kind konnte an insgesamt 2 von 3 Workshops teilnehmen und gemeinsam mit seinen Teammitgliedern LEGO Mindstorms Roboter in Bewegung setzen, Minecraft Mods auf einem Raspberry Pi oder Spiele mit Scratch programmieren.

Der IT Markt braucht immer mehr Nachwuchs. Denn momentan sind die Fachkräfte rar. „Der Bitkom hat für 2015 außerdem errechnet: 43.000 Stellen im IT-Mittelstand sind unbesetzt.“ (Schwarz, 2017, hufftingpost). Die Kinder von heute werden mit einer digitalen Arbeitswelt konfrontiert werden, und ihre digitalen Kompetenzen werden dann ihre Chancen bestimmen.Devcamp4kids zwei

Auch wenn Laptop und Smartphone bereits zum Alltag der Kids gehören, müssen wir sie fit für die Zukunft – „Konkreter: für den Arbeitsmarkt der Zukunft“ (Schwarzer, 2017, huftingpost) – machen.

Ziel der Workshops ist auch nicht nur, den Kindern programmieren beizubringen, sondern generell technische Kompetenzen zu fördern und einen Einblick in die Technik dahinter zu bringen. Dazu hatte Daniel z.B. den Amazon Sprachassistenten Alexa nachgebaut und gezeigt, welche Komponenten man wie verbinden muss, um mit Amazons Software zu interagieren – Begeisterung war vorprogrammiert.

Außerdem war Integration ein wichtiger Teil des Workshops – denn nicht nur Kinder aus der Schule, sondern auch aus Flüchtlings- und Kinderheimen rund um Köln haben sich die 60 Plätze geteilt.

Devcamp4kids dreiAber nicht nur die Jüngeren können auf Daniels Workshop spielerisch unsere Sprache und unsere Kultur kennen lernen, sondern auch die Coaches: Hassan ist vor 1,5 Jahren aus Syrien geflüchtet. Er hatte dort 6 Jahre lang Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8-15 Jahren in Robotik unterrichtet – auch aus privater Initiative. Als er dann durch Zufall Daniel kennen gelernt hat, konnte er endlich wieder seiner Leidenschaft nachgehen und fand so seine Möglichkeit, sich in Deutschland zu integrieren.

Aber damit nicht genug: Auch die Oberstufenschüler konnten sich in den Workshop einbringen. Daniel hat den 15- und 16-jährigen ein extra Training angeboten, sodass sie sich um jüngere Mitschüler kümmern und ihr technisches Wissen in den Workshops weitergeben konnten. Sie haben dafür ein Zertifikat von DevCamp4Kids erhalten.

Die Kinder durften für ihre Teilnahme Raspberry Pi-Starter-Set mit nach Hause nehmen, um direkt weiterarbeiten zu können.

DevCamp4Kids ist eine wunderbare Initiative, da Jugendliche spielerisch ans Programmieren heranführt werden und die Lust auf Technik geweckt wird.

Deswegen unterstützen wir das Projekt gerne und freuen uns über mehr talentierten, technikaffinen Nachwuchs in der Zukunft.

– Patrick Pulvermüller, Head of GoDaddy EMEA.

Abschließend für mich gibt es zu sagen: Ich hatte wirklich viel Spaß auf dem Event. Es war beeindruckend zu sehen, das wirklich genauso viele Mädchen wie Jungen dabei waren.  Und mit welcher Selbstverständlichkeit und Faszination die Kinder programmiert haben.

Früher waren Englisch und Spanisch noch die Fremdsprache, heute ist das Coden die Fremdsprache der nächsten Generation.

Mareike Haider
Mareike Haider ist praktisch überall zuhause. Lebensmittelpunkte waren Argentinien, Chile, Holland, Singapur, Schweiz, Spanien, Deutschland und UK. Nach ihrer Tour rund um den Globus ist sie jetzt angekommen: im Global Village des Internet. Als Producerin gehört ihre Leidenschaft der Internal Communication und CSR, z.B. mit Coding-Workshops für Kinder und Frauen, mit Lebensmittelspendenaktionen oder einem Marathon für die Pressefreiheit … Mehr zu Mareike Haider auf .