Die Generation Z im Arbeitsleben

Die Erwartungen an Arbeitgeber und wie man die Gen Z rekrutieren kann

Willkommen in der Ära der Generation Z! Eine Generation, die in einer digitalisierten Welt aufgewachsen ist und die Arbeitswelt mit ihrer Technikaffinität, ihrem Unternehmergeist und ihren klaren Erwartungen an Arbeitgeber revolutioniert. In diesem Beitrag stellen wir dir die Welt der Generation Z vor. Wir gehen auf ihre wichtigsten Merkmale sowie ihre Erwartungen an die Arbeitswelt ein und zeigen auf, wie Unternehmen diese talentierten Menschen rekrutieren und vor allem halten können.

Was bedeutet „Generation Z‟?

Die oft nur als Gen Z bezeichnete Generation umfasst alle, die zwischen Mitte der 1990er- und Anfang der 2010er-Jahre geboren wurden (Quelle: phonekom.de). Als die ersten echten „Digital Natives‟ sind sie von klein auf mit dem Internet, mit Smartphones und sozialen Medien vertraut. Sie sind die Ersten, die in einer vollständig digitalen Welt, in einer Ära der rasanten technologischen Fortschritte und der Globalisierung aufgewachsen sind. Eine natürliche Affinität zu Technologie und digitalen Plattformen ist daher typisch für die Gen Z (Quellen: unicum-media.com, ovb.eu). Im Gegensatz zu den vorherigen Generationen, die das Internet und mobile Technologien noch in den Kinderschuhen miterlebt haben, kennt die Generation Z eine Welt ohne Internet, Smartphones und Social Media nicht mehr (Quellen: unicum-media.com).

Eine Generation mit ganz eigenen Merkmalen

Die Generation Z bringt eine einzigartige Mischung von Merkmalen in die Arbeitswelt ein, die sie deutlich von den vorherigen Generationen unterscheidet. Zu den unverwechselbaren Merkmalen, die Unternehmen bewusst sein sollten, zählen vor allem:

  • Technikaffinität: Die Generation Z hat eine intuitive Verbindung zu digitalen Technologien. Sie kann sich schnell in neue digitale Tools einarbeiten und sind oft diejenigen, die neue Trends oder Technologien prägen und vorantreiben.
  • Multitasking: Sie können problemlos mehrere digitale Geräte gleichzeitig nutzen und effizient zwischen verschiedenen Aufgaben und Informationsquellen wechseln.
  • Schnelle Informationsverarbeitung: Die Gen Z ist es gewohnt, in einem Umfeld zu agieren, in dem ständig eine Flut von Informationen auf sie einprasselt. Daher kann sie große Mengen an Informationen schnell verarbeiten und rasche, informierte Entscheidungen treffen.
  • Mediennutzung: Sie nutzt eine breite Palette an Medien und Plattformen – nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch als Informationsquellen, zum Lernen und für die Kommunikation.

(Quellen:unicum-media.com, de.statista.com)

Generation Z – die Generation der Gründer

Die Mitglieder der Generation Z werden oft als die wahren Pioniere des digitalen Unternehmertums betrachtet. Mit einer beeindruckenden Mischung aus technischer Versiertheit und unternehmerischem Geist neigen sie nicht nur dazu, eigene Start-ups zu gründen – sie nutzen auch geschickt digitale Medien, um ihre Geschäfte zu bewerben und zu erweitern (Quelle: personal-wissen.de).

Eine tolle Website ist nur der Anfang. Erfahre mehr über Website + Marketing von GoDaddy.

Ihre Neigung zum Unternehmertum zeigt sich, indem sie innovative Ideen mit einem starken Online-Auftritt verbinden und Projekte und kleine Unternehmen, sogenannte „Small Businesses“, schnell und problemlos aus dem Boden stampfen. Online-Plattformen dienen der Generation Z nicht nur zur Vernetzung und Kollaboration, sondern auch dazu, ihre Geschäftsmodelle zu skalieren und ihre Reichweite zu vergrößern. Dabei stehen die Zusammenarbeit und der Austausch mit Gleichgesinnten im Vordergrund (Quelle: personal-wissen.de).

Erwartungen der Generation Z an ihre Arbeitgeber

Die Generation Z tritt mit einer klaren und oft herausfordernden Liste von Erwartungen an ihre Arbeitgeber heran.

  • Sinnvolle Arbeit: Mitglieder der Gen Z suchen nach Positionen, die nicht nur eine berufliche, sondern auch eine gesellschaftliche Relevanz haben. Sie möchten mit ihrer Arbeit etwas Positives bewirken.
  • Flexibilität: Sowohl in Bezug auf die Arbeitszeiten als auch den Arbeitsort ist Flexibilität für die Gen Z essenziell. Eine ausgewogene Work-Life-Balance spielt eine große Rolle und sollte jederzeit gewährleistet sein.
  • Technologie: Von Unternehmen erwarten sie, dass diese technologisch fortschrittlich sind und ihnen die neuesten Tools zur Verfügung stellen. Ihre Arbeit soll effizient und innovativ gestaltet werden.
  • Arbeitskultur: Eine Kultur, die auf Offenheit, Transparenz und Zusammenarbeit basiert, ist für sie so wichtig wie eine inklusive und vielfältige Arbeitsumgebung.
  • Soziale Verantwortung: Die Generation Z legt Wert darauf, dass ihre Arbeitgeber soziale Verantwortung übernehmen und sich aktiv für Nachhaltigkeit, aber auch Gerechtigkeit einsetzen.

(Quellen:unicum-media.com, ovb.eu)

Mit diesen Maßnahmen rekrutierst du die Gen Z

Möchtest du die Generation Z für dich gewinnen, stehst du vor einigen Herausforderungen: Du musst eine Arbeitsumgebung schaffen, die den speziellen Anforderungen und Wünschen dieser jungen Talente entspricht. Folgende Maßnahmen können dir helfen:

  • Zweckorientierung: Kommuniziere klar deine Unternehmensmission und -werte. Stelle sicher, dass sie mit den Werten der Gen Z nicht konkurrieren, sondern im besten Fall übereinstimmen.
  • Mentoring: Biete Mentoring-Programme an, um kontinuierliches Lernen und Entwicklung zu fördern. Stille ihren Durst nach Neuem und profitiere gleichzeitig von ihrem Wissen und Können.
  • Projektbasiertes Arbeiten: Gib deinen Mitarbeitern die Möglichkeit, an vielfältigen und sinnvollen Projekten zu arbeiten. Diese sollten ihre Fähigkeiten herausfordern und gleichzeitig weiterentwickeln.
  • Feedback: Stelle regelmäßiges, konstruktives Feedback bereit, um ihre Leistung zu reflektieren und ihre berufliche Entwicklung zu unterstützen.
  • Kollaborative Kultur: Fördere eine offene, transparente und kollaborative Arbeitskultur, die Innovation und Kreativität begünstigt.
  • Soziales Engagement: Beteilige dich mit deinem Unternehmen aktiv an sozialen und nachhaltigen Initiativen.

(Quellen:maximal.digital, personal-wissen.de)

Generation Z im Arbeitsleben – Fazit

Die Generation Z bringt eine neue Dynamik in die Arbeitswelt. Mit ihrer Technikaffinität, ihrem Unternehmergeist und ihren klaren Erwartungen an Arbeitgeber prägt sie die Zukunft der Arbeit. Unternehmen, die diese talentierte Generation erfolgreich anziehen und halten wollen, sollten ihre Rekrutierungsstrategien und Arbeitskulturen anpassen, um einen Arbeitsplatz zu schaffen, der den Erwartungen und Werten der Generation Z entspricht.

Wenn du es als Arbeitgeber schaffst, die Gen Z für dich zu gewinnen, eröffnet sich dir die großartige Möglichkeit, von Kreativität, Innovationsgeist und technologischer Versiertheit einer ganzen Generation zu profitieren.

Alles beginnt mit der Registrierung einer Domain. Checke hier, ob deine Wunschdomain noch verfügbar ist.

Titelmotiv: Photo by S O C I A L . C U T on Unsplash

Wolf-Dieter Fiege
Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und leidenschaftlicher Blogger - immer auf der Suche nach interessanten Themen aus der Welt des Webs, Webdesigns und des Online-Business. Als Fachautor und Redakteur ist er in zahlreichen IT-Blogs aktiv. In seiner Freizeit findet man ihn auf einem Fahrrad, joggend, im Schwimmbad, bei Freunden, mit einem guten Buch oder … Mehr über Wolf-Dieter Fiege finden Sie auf XING, LINKEDIN, FACEBOOK und Torial.