Für dein Business: So kannst du Emojis selbst erstellen

Produkte erwähnt
Nutze Emojis für dein Unternehmen.

Begeistert, traurig, verwirrt oder genervt – Emojis vermitteln Emotionen, sie haben unsere Kommunikation aus gutem Grund verändert. Und besonders in den sozialen Netzwerken sind sie nicht mehr weg zu denken. Mit den Emojis können wir unsere Gefühle in Chats und E-Mails mit einem Bild mitteilen. Sie kommen im privaten Bereich genauso zum Einsatz wie im Austausch mit Kunden und Geschäftspartnern. Lerne jetzt Tools kennen, mit denen du ein Emoji selbst erstellst!

Aktuell: Version Emoji 13.1

Das Unicode Consortium segnet neue Emojis ab, regelmäßig kommen weitere hinzu. 2019 wurden zum Beispiel das Faultier und mehrere Emojis in die Sammlung aufgenommen, die sich um das Thema Inklusion drehen. Mit Emoji 13.0 wurden Anfang 2020 insgesamt 117 neue Emojis hinzugefügt, diese sind genderneutraler. Die Version 13.1 wurde im September 2020 verabschiedet, die Ausgabe 14.0 wird nicht vor 2022 erwartet.

emojis-version-13-1
Eine Auswahl der neuen Emojis in Version 13.1

Selbst gemachtes Emoji mit persönlichem Touch

Es gibt niemals genug Emojis und vor allem fehlt diesen die persönliche Note eines Emojis, das du selbst erstellt hast. Die neuen Emoji, die kleinen Gesichter, Inspirationen aus einer Foto-Galerie, oder Ideen aus vorhandenen Emojis: Bei den selbstgemachten Emojis, kreierte Memojis oder Emojis sind keine Grenzen bei der Kreation gesetzt.

Die den folgenden fünf Tools bieten dir ein unabhängiges Angebot und du kannst damit dein eigenes Emoji für dich und dein Business kreieren! Bitmoji, Gboard Minis, Zmoji, Emo­ji­Face Clas­sic, Smiley Creator, etc. Los geht’s.

1. Bitmoji: Eigene Emojis erstellen

persoenliches-Emojis-mit-Bitmoji
Abbildung: So cool sieht dein digitales Ich mit Bitmoji aus.

Bitmoji ist in Apps wie Snapchat und Tinder integriert und bietet zahlreiche Custom-Stickers. Mit Bitmoji erstellst du einzigartige Avatare, die deinem realen Ich dank der Hilfe von künstlicher Intelligenz faszinierend nahekommen. Eigenschaften wie Frisur und Körperbau lassen sich anpassen. Du kannst Bitmoji kostenlos aus dem Apple App Store und Google Play Store installieren.

2. Gboard Minis für dein eigenes Emoji

Google-Gboard-Minis
Die Minis sind in wenigen Sekunden fertig.

Wenn du die Gboard-Tastatur auf deinem Android– oder Apple-Gerät verwendest, benötigst du für individualisierte Sticker keine zusätzliche App. Stattdessen lassen sich in wenigen Schritten sogenannte Minis entwerfen – ähnlich wie mit Bitmoji.

Klicke in Gboard auf das Stickersymbol und auf das Pluszeichen, um Miniversionen von dir hinzuzufügen. Du knipst ein Selfie und siehst viele kreative Designs. Die erstellten Minis werden im Stickerbereich der Tastatur angezeigt und lassen sich mit einem Klick an deine Kunden und Geschäftspartner senden. Schau dir auch die „Sweet Minis“ und „Bold Minis“ an.

3. Eigene Emojis mit Zmoji kreieren

emoji-erstellen-mit-zmoji
Mit Zmoji gestaltest du lässige Sticker.

Mit Zmoji erstellst du deine eignes Emoji genauso einfach, wie du diese mit deinen Geschäftspartnern und Freunden teilen kannst. Die App optimiert deine Bilder nicht mithilfe von KI, dafür hast du volle Gestaltungsfreiheit und passt Augen, Nase, Augenbrauen, Frisur und Kleidung nach Bedarf an. Nach der Fertigstellung eines Zmoji-Stickers aktivierst du die Zmoji-Tastatur und kannst die Sticker verschicken. Der einzige Haken der App sind die vielen Werbeanzeigen, Zmoji lässt sich aus dem App Store von Apple installieren, die Version für Android wurde aus dem Play Store entfernt.

4. Emojily und Emoji Maker für deine Emojis verwenden

emojis-in-emojily
Mit Emojily hast du viele Möglichkeiten.

Mit Emojily und Emoji Maker entwirfst du nicht Sticker mit deinem Abbild, sondern coole Smileys nach deinem Geschmack. Die App bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, beim Programmstart lassen sich zufällige Emojis per Klick anzeigen. Wenn du ein neues, eigenes Emoji designst, siehst du einen leeren gelben Kreis, den du mit Elementen wie Augen, Augenbrauen und Händen zum Leben erweckst. Am Ende speicherst du deine Kreation und kannst diese direkt für dein Business nutzen.

Emojily wurde aus dem Google Play Store entfernt und steht für iOS zum Download bereit. Emoji Maker funktioniert wie Emojily und zusätzlich auf Android-Geräten. In der kostenlosen ist die Auswahl der Elemente limitiert.

Zusammenfassung

Es gibt niemals genug Emojis, mit denen du deine Emotionen in Chats und E-Mails mitteilst. Mit den vorgestellten Werkzeugen lassen sich personalisierte Sticker und ein neues, eigenes Emoji designen, das du mit deinen Freunden und Geschäftspartnern teilen kannst. Kennst du weitere Emoji-Tools? Welches Programm ist dein Favorit?

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist als Senior Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team verantwortlich für die Social Media-Känale und den Blog. Hier kann sie ihr Herzblut für Online Marketing und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps und Tricks in den Bereichen Social Media, Online-Shop und WordPress. Sie setzt sich bei "GoDaddy Women in Technology" für die Gleichberechtigung und Diversität in der Tech-Branche ein.