4. School of Digital mit Felix Thönnessen: Wie du dein Business auf Wachstumskurs bringst

Produkte erwähnt
Tipps & Tricks zum Thema Unternehmenswachstum von Speaker und Coach Felix Thönnessen.

Wir sind in die vierte Runde unseres kostenlosen Online-Mentoring-Programms „School of Digital“ gestartet. Diesmal war Unternehmer und Business-Coach Felix Thönnessen am Start. In der Live-Session versorgte der erfahrene Gründer und Berater das Publikum mit spannenden Insights und Anregungen, um noch mehr aus dem eigenen Unternehmen rauszuholen. In den vergangenen drei Sessions mit Daniel Zoll, Anna Wolfers und Timo Specht haben wir bereits die Basics zum Einstieg ins Online-Business, zu Social-Media-Traffic auf der eigenen Website und zur lokalen Suchmaschinenoptimierung gelernt. Felix hat uns diesmal einen Einblick ins Thema Unternehmenswachstum gegeben, also mit welchen Faktoren Unternehmer:innen ihrem Micro Business zu noch mehr Erfolg verhelfen können. Im Anschluss stand Felix den Teilnehmenden zu den wichtigsten Fragen noch einmal Rede und Antwort – und nahm sich auch die Zeit für ein Interview mit uns.

Ein Interview mit Felix Thönnessen zum 4. School of Digital-Webinar

GoDaddy: Hallo Felix, danke für deine tollen Tipps zum Thema Unternehmenswachstum sowie die spannenden Einblicke und Beispiele aus deinem Leben als Unternehmens-Coach. Erzähl uns doch einmal, was alles dazu gehört, um mit dem eigenen Business zu wachsen.

Felix: Sehr gerne, die Session hat mir viel Spaß gemacht und ich freue mich, dabei zu sein. Es gibt verschiedene Faktoren, die über den Businesserfolg entscheiden. Ganz wichtige Faktoren sind du und dein Mindset. Weitere sind dein Produkt, deine Zielgruppe, deine Mitarbeiter:innen und natürlich auch ganz essenziell: deine Website und dein Marketing. Nur, wenn all diese Dinge zusammenkommen und sich kontinuierlich weiterentwickeln, kannst du als Unternehmen wachsen und erfolgreicher werden. Dazu braucht es natürlich auch jede Menge Durchhaltevermögen. Aber es lohnt sich, seinen Traum vom eigenen Business weiter zu verfolgen. Früher oder später macht sich dein Einsatz bezahlt.

Alle Gründer:innen fangen klein an. Schauen wir uns ein Start-up an, das gerade ein erfolgreiches Produkt auf den Markt gebracht hat. Was wäre jetzt der nächste Schritt, um das Business weiter auf Wachstumskurs zu bringen?

Felix: Wenn wir uns jetzt das reine Produkt angucken, dann geht es natürlich darum, was das nächste Produkt sein könnte. Wenn du beispielsweise Hemden verkaufst, die cool aussehen und gleichzeitig Schweiß absorbieren, überlege dir, was dein nächstes Produkt sein könnte. Vielleicht eine passende Krawatte? Oder ein Hemd mit anderen speziellen Eigenschaften? Differenziere dich und dein Produkt immer weiter. Das kann auch etwas Naheliegendes sein, was du kreativ weiterdenkst. Gehst du dann mit einem neuen Produkt an den Start, hast du nicht nur deine eigene Positionierung weiterentwickelt, sondern grenzt dich auch noch stärker vom Wettbewerb ab.

Welche Rolle spielt das eigene Mindset für den Unternehmenserfolg?

Felix: Das Wichtigste ist, dass man persönliche Rückschläge einstecken kann und sie als Chance sieht, neue Wege zu gehen. Es gibt so viele Beispiele von Unternehmer:innen, die gerade mit ihrem Start-up Fuß gefasst haben und dann durch die Corona-Pandemie, persönliche Schicksalsschläge oder andere äußere Faktoren ausgebremst wurden. Sie sind dann zwar hingefallen – aber später mit noch stärkeren, kreativeren und überzeugenderen Ideen wieder aufgestanden. Ich bin der Meinung, dass man Hindernisse überwinden und Risiken eingehen muss, um auf lange Sicht erfolgreich zu sein. Viele Dinge, die uns widerfahren, sind im ersten Moment nicht gut, aber auf den zweiten Blick entwickeln sich da ganz tolle neue Möglichkeiten draus. Es ist alles eine Frage der Perspektive.

Du hast gesagt, dass die Website der Dreh- und Angelpunkt für mehr Unternehmenserfolg ist, sogar noch wichtiger als Social Media. Warum?

Felix: Ich finde, dass wir durch Social Media viel Verantwortung aus der Hand geben, weil bei Instagram und Co. zum Beispiel Algorithmen darüber entscheiden, wie viel Reichweite du bekommst. Auf deiner eigenen Website kannst du den Traffic selbst beeinflussen, deswegen sehe ich die eigene Website als Dreh- und Angelpunkt für das eigene Business. Sie ist auch super wichtig, wenn es darum geht, die richtigen Mitarbeiter:innen zu finden. Wenn du sie auf deiner Website von deinem Unternehmen überzeugen kannst, dann kannst du dir sicher sein, dass du auch die richtigen Leute an Bord hast. Manche fragen sich, warum man heutzutage überhaupt noch eine Website braucht, wenn es doch Social Media gibt. Ich finde aber, das ist ein Muss. Erst recht, wenn man sieht, wie einfach so etwas heutzutage geht. Als ich meine erste Website gebaut habe, habe ich da ewig für gebraucht. Heutzutage ist es einfacher denn je, zum Beispiel mit den Tools und dem Website-Baukasten von GoDaddy.

Welche Wachstumsfaktoren stecken in der eigenen Zielgruppe und wie kann ich sie erkennen und nutzen?

Felix: Wenn du dein eigenes Business gründest, dann hast du in der Regel vorab auch hinreichend deine Zielgruppe definiert. Diese Käufer:innen gilt es, zu echten Fans zu machen. Wenn sie von deinem Produkt und deiner Marke überzeugt sind, sind sie auch bereit, diese von ganz allein weiterzuempfehlen. Das ist fast, als hättest du eigene Testimonials oder Influencer:innen, die genau zu deinem Produkt passen und auch dazu stehen. Ein ganz wichtiger Wachstumsfaktor ist aber auch das Thema Kund:innenfeedback. Die Bewertungen der Kund:innen sind das Wertvollste, das du bekommen kannst. Denn nur, wenn Leute dir sagen, dass etwas nicht funktioniert, kannst du auch was ändern und dich weiterentwickeln. Ich mache oft die Erfahrung, dass Unternehmer:innen damit gar nicht arbeiten. Dabei ist Kund.innenfeedback essenziell, um sich und sein Produkt weiterzuentwickeln.

Du hast auch von Nicht-Kund:innen gesprochen, die es gilt, zu finden. Was meinst du damit genau?

Felix: Absolut, was ich allen Gründer:innen bei meinen Coachings immer mitgebe, ist, sich immer auch die Leute anzuschauen, die deine Produkte nicht kaufen, also die Nicht-Kund:innen. Versetze dich in diese Leute hinein und überlege warum und was du tun könntest, um ihre Meinung über dich und dein Angebot zu ändern, damit sie potenzielle Kund:innen werden. Noch spannender sind dabei die Nicht-Kund:innen deiner Konkurrenz. Wenn du Argumente findest, warum sie die Produkte der Konkurrenz nicht kaufen, dafür aber deine, dann bist du richtig auf Erfolgskurs.

Du hast als Gründungsberater angefangen und bist inzwischen Unternehmensberater und ein stark gefragter Speaker. Wie sorgst du persönlich dafür, dass dein Business weiterwächst?

Felix: Das eigene Wachstum und die persönliche Weiterentwicklung sind Prozesse, die nie so richtig aufhören. Wichtig ist, dass du dir immer wieder überlegst, wo du neue Ressourcen und Möglichkeiten siehst und an welcher Stelle du dich neu erfinden kannst. Ich bin inzwischen nicht nur Unternehmensberater, sondern habe auch meinen eigenen Business Club, darauf bin ich richtig stolz. Die stetige Weiterentwicklung ist auch etwas, das für die eigene Website gilt. Sie wird nie so richtig fertig sein, denn diesen Zustand gibt es einfach nicht. Es gibt immer wieder neue Tools und Funktionen, die du noch nicht ausprobiert hast. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt dich und dein Business auch auf Wachstumskurs.

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Gibt es noch etwas, das du unseren Leser:innen zum Schluss sagen möchtest?

Felix: Ich hoffe, meine Beispiele haben die Teilnehmer:innen weitergebracht und jede:r konnte etwas für sich mitnehmen. Mir persönlich hat es super viel Spaß gemacht und ich danke allen, die auch so aktiv im Chat dabei waren!

Die Tipps von Felix auf einen Blick

1. Erweitere und differenziere dein Produkt-Portfolio, um dich noch stärker von der Konkurrenz abzuheben.

2. Sei offen für Kund:innenfeedback und integriere dieses kontinuierlich in deine Produktentwicklung.

3. Identifiziere deine Nicht-Kund:innen und finde Gründe, warum sie künftig zu deinen Kunden werden sollten.

4. Mach aus deinen Kund:innen echte Fans, die deine Produkte und Dienstleistungen wie echte Testimonials weiterempfehlen.

5. Deine Website ist der Dreh- und Angelpunkt für Käufer:innen und Mitarbeiter:innen und nie ganz fertig, entwickle sie also stetig weiter.

6. Lerne, Rückschläge einzustecken und sie als Chance für etwas Neues zu nutzen.

Schau dir für mehr Details zum Unternehmenswachstum das ganze Webinar mit Felix Thönnessen hier noch einmal an!

 

Gönn dir auch die anderen Live-Sessions des Online-Mentoring-Programms „School of Digital“, es lohnt sich! Details zur nächsten Session folgen dort!

 

Felix Thönnessen im Web, auf Instagram und auf LinkedIn.