Finde die optimale E-Commerce-Hosting-Lösung für deinen Online-Shop

Zuverlässige und schnelle Leistung

Die Wahl der richtigen E-Commerce-Hosting-Lösung ist keine Entscheidung, die du leicht treffen kannst. Eine solide Hosting-Lösung muss sicherstellen, dass deine Kunden ein angenehmes und reibungsloses Einkaufserlebnis haben und dein Online-Shop keinesfalls durch Leistungseinbußen das Opfer des eigenen Erfolgs wird. Andernfalls wirst du deine Kunden nur enttäuschen.

Die Untersuchung von Kissmetrics zeigt, dass fast 50 Prozent aller Benutzer nicht bereit sind, länger als zwei Sekunden zu warten, bis eine Webseite geladen ist. Sollte die Ladezeit sogar länger als drei Sekunden dauern, werden deine Besucher die Webseite voraussichtlich gar nicht mehr besuchen. In der gleichen Untersuchung erklären fast 80 Prozent aller Online-Shopper, die die Leistung einer Webseite als schlecht bewerten, dass sie diese Seite sicherlich nicht mehr besuchen werden, um dort etwas zu kaufen. Etwa 44 Prozent der Befragten würden ihre schlechte Einkaufserfahrung mit Freunden teilen.

Triff also besser von Anfang an die richtige Entscheidung für deine E-Commerce Hosting-Lösung. Doch wie geht das? Was ist die am besten geeignete Lösung für dich? Es gibt eine Reihe von Faktoren, die du bei der Beurteilung berücksichtigen solltest.

Die 9 wichtigsten Faktoren für die Wahl der optimalen E-Commerce-Hosting-Lösung

  1. Unterstützung für deine E-Commerce- und CMS-Software
  2. Kontrolle über die Administrations-Software deiner Hosting-Plattform
  3. Datenbanken
  4. Unterstützung für umfangreiche Datenbank-Abfragen
  5. Gute Leistung auch bei vielen Besuchern
  6. Genügend Leistung zur Unterstützung eines hohen Auftragsvolumens
  7. Sicherheit deiner Kundeninformationen
  8. Wie hoch ist der Administrationsaufwand?
  9. Zugriff auf Fehler- und Protokolldateien, für exakte Problemanalysen

Lass uns diese neun top-Faktoren nun im Detail betrachten.


1. Unterstützung für deine E-Commerce- und CMS-Software

Es gibt eine große Auswahl an E-Commerce- und CMS-Software: Magento, OpenCart, OsCommerce, ZenCart, BigCommerce, PrestaShop, WooCommerce und DrupalCommerce – um nur einige zu nennen.

<blockquote> Die E-Commerce-Hosting-Lösung, die du wählst, muss in der Lage sein, deine wachsenden Bedürfnisse zu unterstützen, da der Wechsel von einem CMS zu einem anderen teuer werden kann, da dies in der Regel zusätzlichen Migrationsaufwand und Kosten für dich bedeutet und die Umstellung unvermeidliche Auswirkungen auf die Nutzerfahrung deiner Kunden haben wird. </blockquote>

Bevor du auf dem Hosting-Produkt deine E-Commerce-CMS-Software einrichtest, untersuche jedes einzelne Detail:

  • Was sind die durchschnittlichen Kosten für eine E-Commerce-Webseite?
  • Welche Add-ons musst du kaufen, um den gewünschten Shop einrichten zu können?
  • Gibt es eine Demo- oder Testversion, die du ausprobieren kannst, um festzustellen, ob du mit dem Admin-Interface gut zurechtkommst?
  • Wie sind die Bewertungen durch andere Nutzer?

Tipp: Überprüfe die System-Anforderungen der von dir gewählten E-Commerce-Software, um herauszufinden, welche Hosting-Lösung du benötigst, damit du keine Kompatibilitätsprobleme bekommst.

 

2. Kontrolle über die Administrations-Software deiner Hosting-Plattform

Ein Online-Shop ist anspruchsvoller als eine einfache Informationswebseite. Du brauchst zum Beispiel die Kontrolle über Software-Updates, damit du keine Kompatibilitätsprobleme bekommst. Möglicherweise benötigst du mehrere MySQL-Datenbanken – das ist zum Beispiel etwas, das dir ein gemanagtes WordPress-Hosting-Produkt nicht bieten kann.

Darüber hinaus kann es erforderlich sein, dass du ein Plugin installieren musst, das auf einem gemanagten WordPress Hosting-Produkt eventuell nur eingeschränkt möglich ist. Es sollte auch möglich sein, dass du Log-Dateien verwalten und bearbeiten musst, um Probleme auf deiner Webseite zu erkennen, zum Beispiel falsche Seitendarstellungen im Browser. Auch das ist etwas, wofür ein gemanagtes WordPress-Hosting-Produkt nicht konzipiert ist.

Tipp: Suche nach einer E-Commerce-Hosting-Lösung, das die Möglichkeiten zur Anpassung der Software, die du verwendest, nicht einschränkt. Wie schon erwähnt, können gemanagte WordPress- Hosting-Lösungen für die meisten WordPress-Projekte hervorragend geeignet sein, aber nicht für deinen Bedarf. Zum Beispiel dann nicht, wenn du die Freiheit benötigst, deinen E-Commerce- Speicherplatz so zu konfigurieren, dass er zu deinen Anforderungen passt.


3. Datenbanken

Datenbanken sind das Herzstück einer E-Commerce-Webseite. Darin werden alle deine Produktdetails gespeichert. Achte darauf, dass deine E-Commerce-Hosting-Lösung Datenbanken unterstützt. Das ist einer der wichtigsten Punkte, die du bei deiner Entscheidung berücksichtigen solltest. Achte bei der Bewertung möglicher Optionen auch auf die Details. Du solltest sicherstellen, dass die von der gewählten Hosting-Lösung unterstützten Datenbanken mit deiner gewünschten E-Commerce-Software kompatibel sind. Ein sehr wichtiger Punkt sind außerdem die maximalen Grenzen der Datenbanken.

Tipp: Um sicherzustellen, dass du nicht auf Performance-Probleme oder Ressourcenbeschränkungen stößt, solltest du die erwartete Anzahl der Dateien und die Größe deiner Datenbank kennen, bevor du einen Hosting-Produkt auswählst. Suche nach einem Hosting-Produkt, das keine Obergrenze für die Datenbanken hat. So kannst du beliebig skalieren, wenn zum Beispiel mehr Aufträge oder Produkte in deine Datenbank aufgenommen werden müssen.

 

4. Unterstützung für umfangreiche Datenbank-Abfragen

Möglicherweise werden Tausende von Kunden gleichzeitig in deinem Online-Shop stöbern und nach Produkten suchen, was die Produktdatenbank stark belastet. Du benötigst eine E-Commerce-Hosting-Lösung, die unmittelbar und gleichzeitig auf diese Anfragen antworten kann. Schau dir die technischen Spezifikationen der Produkte an, die du ausgewählt hast, um festzustellen, ob sie in der Lage sind, die Anforderungen deiner Webseite zu erfüllen.

Tipp: Wähle ein E-Commerce-Hosting-Angebot mit hoher Rechenleistung und schnellen Datenbanken.

 

5. Gute Leistung auch bei vielen Besuchern

Du solltest sicherstellen, dass dein Hosting-Produkt in der Lage ist, auch bei einem Wachstum deines Online-Business, das deutlich mehr Besuchern auf deine Seite führt, reibungslos zu funktionieren. Wenn du ein einfaches Shared-Hosting-Produkt verwendest, kannst du unter Umständen Opfer des „bad neighbor effects“ werden. Dies geschieht, wenn Webseiten mit hohem Traffic viele Ressourcen verbrauchen und dadurch andere Webseiten beeinflussen, die dieselben gemeinsamen Hosting-Ressourcen verwenden.

Tipp: Wenn du potenzielle E-Commerce-Hosting-Lösungen vergleichst, wähle eine aus, die dir dedizierte Ressourcen bereitstellt. Diese Umgebung bietet dir nicht nur mehr Leistung, sondern sorgt auch für mehr Privatsphäre und Sicherheit deiner Kundendaten.

 

6. Genügend Leistung zur Unterstützung eines hohen Auftragsvolumens

Während der Haupteinkaufszeiten können Tausende von Bestellungen gleichzeitig in deinem Online-Shop eingehen. Deine Hosting-Lösung sollte in der Lage sein, diese Nachfrage zu befriedigen. Im Gegensatz zu Shared Hosting-Produkten kann eine Hosting-Umgebung mit dedizierten Ressourcen dies gewährleisten. Bei der Bewertung einer E-Commerce-Hosting-Lösung solltest du dich genau informieren, welche Ressourcen gemeinsam genutzt und welche dir dediziert zur Verfügung stehen.

Tipp: Suche nach einer E-Commerce-Hosting-Lösung mit dediziertem Arbeitsspeicher (mindestens 2 GB RAM), dediziertem Festplattenspeicher (mindestens 100 GB) und dedizierten CPU-Ressourcen.

 

7. Sicherheit von Kundeninformationen

E-Commerce ist ein kundenorientiertes Geschäft, daher ist der Schutz von Käuferinformationen von entscheidender Bedeutung. Stelle sicher, dass deine Hosting-Lösung standardmäßig über eine SSL-Verbindung (Secure Socket Layer) erreichbar ist. SSL in Kombination mit HTTPS schützt die Informationen, die vom Browser des Kunden zu deiner Webseite gelangen. Im Falle von Online-Käufen ist dies wichtig – vor allem für Seiten, auf denen Kreditkartennummern, Kontodaten und andere persönliche Informationen eingegeben werden.

<blockquote> Mit der „Not Secure“-Warnung hat Google seit Januar 2017 die Sicherheit für Website-Besucher erhöht.</blockquote>.

Tipp: Investiere in ein Extended Validation (EV) SSL-Zertifikat. Diese Zertifikate erfordern eine zusätzliche Verifizierung, mit der die Identität deines Unternehmens bestätigt wird und sie verleihen deinem Online-Shop ein deutlich höheres Maß an Sicherheit, Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Erfahre jetzt, worauf du bei der Erstellung einer vertrauenswürdigen Webseite außerdem achten solltest.

 

8. Wie hoch ist der Administrationsaufwand?

Mit einem wachsenden Online-Geschäft wird in der Regel auch die Administration deiner Hosting-Lösung komplexer, wenn du zum Beispiel auf einen dedizierten Server oder ein VPS-Hosting-Produkt umsteigst. Die zusätzliche Belastung für die Serververwaltung und -administration verbraucht Zeit, Geld und andere Ressourcen, die sich zwangsläufig auf deine Produktivität auswirken.

Wenn du E-Commerce-Hosting-Lösungen vergleichst, schauen dir an, wie diese verwaltet werden.

  • Bieten sie eine einfach zu bedienende visuelle Oberfläche?
  • Haben sie in kompliziertes Set von Verwaltungsoptionen?
  • Oder ist es ein Terminal mit Kommandozeile?

Tipp: Fokussiere dich auf dein Geschäft. Wähle eine E-Commerce-Hosting-Lösung, die mit einem intuitiven Control Panel verwaltet werden kann, z.B. cPanel. So verschwendest du keine Zeit und Ressourcen und musst nicht erst zu einem Server-Administrator werden.

9. Zugriff auf Fehler- und Protokolldateien, für exakte Problemanalysen

Manchmal geht auch etwas schief. Wenn du Probleme mit deinem Online-Shop hast, solltest du oder dein Web-Entwickler in der Lage sein, auf die Fehler-und Log-Dateien deiner E-Commerce-Hosting-Lösung zugreifen zu können, um die Fehlerquelle schnell zu finden und das Problem beheben zu können.

Tipp: Ein modernes Control Panel wie z.B. cPanel bietet dir einen schnellen Zugriff auf Fehler- und Log-Dateien, so dass du Probleme mit deinem Hosting-Produkt schneller erkennen kannst.

 

Fazit

Eine E-Commerce-Webseite ist in der Regel komplizierter zu erstellen und zu verwalten als eine klassische Informations-Webseite. Durch die Wahl der richtigen E-Commerce Hosting-Lösung, die dir eine Kombination aus dedizierten Ressourcen, einfacher Administration, zuverlässige Sicherheit und die Möglichkeit für Wachstum bietet, kannst du einen Online-Shop aufbauen, der die Erwartungen deiner Kunden übertrifft und ihnen ein reibungsloses Einkaufserlebnis ermöglicht.

Wir hatten all dies im Hinterkopf, als wir die GoDaddy Business Hosting-Produkte entwickelt haben. Sie kombinieren dedizierte Ressourcen und die Leistung eines VPS-Hosting-Produkts mit der benutzerfreundlichen cPanel-Verwaltungsoberfläche eines Shared Hosting-Produkts. Damit sind sie perfekte Hosting-Plattform für deine E-Commerce-Webseite.

Entdecke jetzt die Vorteile von GoDaddy’s Business Hosting und probiere es selbst aus.

 

Aus dem Englischen: Wolf-Dieter Fiege

 

Bildnachweis: Pixabay Free Picture