Gewinne mit einer starken Onlinepräsenz Kunden für dein Ladengeschäft

Seo, soziale Netzwerke und Webseite

Das Internet ist ein riesiger Ort, voller Millionen und Abermillionen von Websites. Sich in einer so gigantischen Welt der Konkurrenz zu stellen, kann beängstigend für Kleinunternehmer sein, die ihr Ladengeschäft bewerben möchten. Die gute Nachricht ist, dass Suchmaschinen und soziale Medien-Plattformen nicht wollen, dass kleine Unternehmen in den Unweiten des Netzes untergehen. Sie wollen, dass sie hervorstechen.

Du kannst die Bekanntheit lokaler Läden steigern – du musst nur wissen, wo du anfangen solltest. Heb dich mit diesen drei Schritten online von den anderen ab und bau Kontakte zu potentiellen Kunden in deiner Nähe auf, um dein Unternehmen voranzubringen.

1. Optimiere für lokales SEO.

Suchmaschinen sind darauf ausgelegt, lokale Läden zu unterstützen. Sie verstehen, dass jemand bei der Suche nach „Friseur“ Ergebnisse in der Nähe sehen will, nicht in anderen Städten oder Bundesländern. Websites und Profile für lokale Betriebe können also höher ranken, wenn sie entsprechend optimiert sind.

Mach Folgendes, um dein Unternehmen für lokales SEO zu optimieren:

Erstelle eine Google Business-Seite. Da Google die größte Suchmaschine ist, musst du über diese Plattform eine Präsenz aufbauen. Beginne mit der Erstellung einer Google Business-Seite. Sobald du das erledigt hast, wird dein Unternehmen mit höherer Wahrscheinlichkeit in einer Ergebnisliste für Suchbegriffe zu deiner Firma angezeigt. Auf diesem Screenshot siehst du, wie der erste Abschnitt der Suchergebnisse Unternehmen enthält, die ein Google-Profil haben.

Lokale Sucherergebnisse

Lokale Läden mit einer Google Business-Seite werden auf den Ergebnisseiten auch in einer Infobox hervorgehoben.

Lokale Infobox

Trag dich in lokale Verzeichnisse ein. Zusätzlich zu Google solltest du Geschäftseinträge (also Erwähnungen des Namens und der Angaben zu deinem Unternehmen) in anderen wichtigen Online-Verzeichnissen und auf einschlägigen Websites anlegen. Moz hat eine komplette Liste von Verzeichnisseiten erstellt, sortiert nach Branche. Einige der häufigsten sind:

  • Bing
  • Gelbe Seiten
  • Superpages
  • Manta
  • Local Yahoo!

Achte darauf, dass deine NAP überall übereinstimmen. NAP ist ein Akronym für Name, Adresse und Telefonnummer (englisch: phone number). Damit Google und andere Suchmaschinen deinem Unternehmen vertrauen, müssen diese Informationen überall im Netz übereinstimmen. Stelle sicher, dass deine Infos in allen Online-Erwähnungen richtig sind.

2. Optimiere für lokale soziale Netzwerke.

Social Media

Foto: ijclark via Visual hunt / CC BY

Um dich mit lokalen Kunden zu verbinden, musst du deine Webpräsenz in Suchmaschinen und sozialen Medien optimieren. Soziale Profile helfen den Leuten, dein Unternehmen zu finden, wenn sie direkt über eine App suchen – und auch bei der allgemeinen Suche, da beliebte Social Media-Seiten große SEO-Autorität haben.

Deine Geschäftsprofilseite auf Yelp könnte in den Such-Rankings weiter oben erscheinen als deine Website, weil Yelp eine starke Online-Autorität hat.

 

Richte Profile in den sozialen Medien ein. Nutze Seiten, die deine Kunden wahrscheinlich nutzen. Twitter, Instagram und Snapchat sind nützliche Plattformen, um mit deinem Zielpublikum zu interagieren. Um aber für ein Kleinunternehmen eine Webpräsenz aufzubauen, die Kunden in lokale Läden bringt, musst du auf diesen Seiten dabei sein:

  • Yelp
  • Facebook
  • Foursquare

Ermutige Kunden, ihren Standort zu teilen. Sobald du deine Profile in den sozialen Netzwerken angelegt hast, solltest du deine aktuellen Kunden einladen, sie zu nutzen. Wenn Kunden in dein Geschäft kommen, wird ihren Freunden und Followern dann ihr Standort angezeigt. Das heißt Werbung für dein Unternehmen – ganz ohne dein Zutun. Versuche mal:

  • Schilder anzubringen, die Kunden einladen, dich in den sozialen Medien zu suchen und zu teilen.
  • Kunden, die mitteilen, dass sie bei dir sind, kleine Gratisgeschenke anzubieten.
  • Interessante Auslagen oder Eindrücke zu schaffen, die die Gäste motivieren, ein Foto zu teilen und somit ihren Standort zu teilen.

Ermutige zu Bewertungen. Ermutige deine Kunden, Bewertungen auf sozialen Seiten – z.B. auf deiner Google Business-Geschäftsseite zu schreiben. Gute Bewertungen helfen Kunden bei der Entscheidung, bei dir einzukaufen – und verbessern zugleich deine Sichtbarkeit bei der Suche. Profile mit einer größeren Anzahl guter Bewertungen erscheinen mit höherer Wahrscheinlichkeit zum Beispiel bei Yelp und Google in der Suche.

3. Optimiere deine Website.

Die Qualität und Nützlichkeit deiner Website beeinflusst auch, ob dein Unternehmen es schafft, in den Suchergebnissen aufzutauchen und lokale Kunden anzuziehen.

Erstelle eine mobiloptimierte Website. Lokale Suchen werden häufig auf Mobilgeräten ausgeführt, darum muss deine Website responsiv sein (das heißt, dass sich der Inhalt und das Layout flexibel an die Bildschirmgröße anpassen). Mobile Webseiten bieten ein besseres Nutzererlebnis und wirken sich direkt auf die Ergebnisse von Suchmaschinen aus, die bei der mobilen Suche nur responsive Seiten listen.

Setze bewährte SEO-Praktiken ein. In Sachen lokales SEO ist allgemeines SEO noch immer sehr wichtig. Du musst auf deiner Website beste SEO-Praktiken umsetzen, damit dein Unternehmen in der Suche mithalten kann. Deine Website sollte:

  • Hochwertigen Inhalt bieten, der die Leser einbezieht und Suchmaschinen-Bots anleitet.
  • Titel-Tags, Meta Description, H1-Tags, URLs und natürlich im Inhalt selbst Keywords nutzen, die relevant für dein Geschäft und deinen Standort sind.
  • Sowohl interne als auch externe Links verwenden, um deine Website mit der übrigen Online-Welt zu verbinden.

Denk dran: Ubertreib es nicht und überflute deine Seiten nicht mit Keywords. Schreibe überzeugenden Inhalt, in dem wichtige Begriffe natürlich verteilt sind.

Lokale Läden, weltweite Präsenz

Im Kampf um die Plätze auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen oder um die Aufmerksamkeit für dein Unternehmen in den sozialen Medien gibt es Dutzende Taktiken, die deine Sichtbarkeit verbessern können. Die hier erwähnten Tipps werden dir beim Einstieg helfen. Denk daran, deine Online-Präsenz immer weiter professionell auszubauen, um eine Verbindung zu deinen lokalen Kunden herzustellen.

Bild von grassrootsgroundswell via Visualhunt.com / CC BY