So kannst du den Google Suchverlauf anzeigen, löschen oder deaktivieren

Über dein Google-Konto hast du vollen Zugriff auf deine Google-Historie.

In den Standardeinstellungen speichert Google all deine Aktivitäten ab. Du siehst, welche Websites du gestern besucht und wonach du vor einem Jahr oder noch längerer Zeit gesucht hast. Der Suchmaschinen-Riese speichert auch deine Suchanfragen in anderen Google-Diensten. Google will seine Apps mithilfe der Daten nützlicher gestalten. Erfahre jetzt, wie du deine Google-Aktivitäten anzeigst, löscht und deaktivierst.

Was ist der Google-Suchverlauf?

Du trägst in der Suchmaschine von Google Anfragen ein, besuchst verschiedene Websites und nutzt wahrscheinlich weitere Dienste des Unternehmens wie Google Maps und YouTube. Google speichert all deine Interaktionen ab und bezeichnet diese als Aktivitäten. Auf deinen Google-Suchverlauf greifst du über dein Google-Konto zu und änderst die Einstellungen nach deinen Anforderungen. Je mehr Daten du löschst, desto weniger personalisiert sind die Suchergebnisse und Werbeanzeigen.

Meine Google-Aktivitäten aufrufen

So kannst du den Google Suchverlauf anzeigen löschen oder deaktivieren_Google-Suchverlauf-Meine-Aktivitaeten
„Meine Google-Aktivitäten“ zeigt deinen Google-Suchverlauf an.

Rufe zuerst deinen Google-Suchverlauf auf und melde dich mit deinem Google-Konto an. Du siehst den Verlauf und kannst nach Aktivitäten suchen oder nach Datum und Produkt filtern. Auf dieser Seite überblickst du, welche Websites du wann aufgerufen und wonach du mit Google gesucht hast. Wenn du deine Daten noch nie gelöscht hast, findest du hier sämtliche Einträge seit deiner Registrierung bei Google.

Meinen Google-Suchverlauf löschen

Die Beseitigung gespeicherter Daten erfolgt wahlweise für einzelne Aktivitäten oder den gesamten Verlauf.

Einzelne Aktivitäten löschen

Bei Bedarf entfernst du einzelne Einträge. Dafür klickst du im Google-Suchverlauf auf die drei Punkte neben einer Aktivität und wählst Löschen aus.

Den gesamten Google-Suchverlauf löschen

So kannst du den Google Suchverlauf anzeigen löschen oder deaktivieren_Google-Suchverlauf-löschen
Suche die Dienste aus, aus denen du Aktivitäten löschen möchtest.

Um sämtliche Daten deiner Historie zu beseitigen, klickst du auf der Seite oben neben dem Feld „Aktivitäten durchsuchen“ auf die drei Punkte und wählst Aktivitäten löschen nach aus. Im folgenden Fenster bestimmst du die letzte Stunde, den letzten Tag, die gesamte Zeit oder einen benutzerdefinierten Zeitraum. Klicke zum Entfernen aller Einträge auf Gesamte Zeit, selektiere alle Produkte und klicke auf Weiter.

Google-Suchverlauf deaktivieren

So kannst du den Google Suchverlauf anzeigen löschen oder deaktivieren_Google-Suchverlauf-Meine-Aktivitaeten
Über die Aktivitätseinstellungen deaktivierst du die Speicherung.

Damit Google deine Aktivitäten in Zukunft gar nicht erst aufzeichnet, kannst du das Speichern ausschalten. Öffne dafür dein Google-Konto und klicke auf Daten verwalten und Personalisierung, dann auf Aktivitätseinstellungen verwalten.

So kannst du den Google Suchverlauf anzeigen löschen oder deaktivieren_Google-Web-Aktivitaeten-deaktivieren
Hier deaktivierst du den Google-Suchverlauf.

Deaktiviere jetzt das Feld Web-& App-Aktivitäten, damit Google die Informationen in Zukunft nicht mehr automatisch sichert. Weiter unten hast du die Möglichkeit, die Aufzeichnung deines Standort- und YouTube-Verlaufs zu pausieren.

Google-Suchverlauf nach festgelegtem Zeitraum automatisch löschen

Klicke alternativ auf Aktivitäten verwalten und im folgenden Fenster oben rechts auf die drei Punkte. Wähle dann Aktivitäten speichern bis, um deine Historie zwar zu speichern, aber auch nach einem festgelegten Zeitraum automatisch zu löschen.

Zusammenfassung

Der Google-Suchverlauf fasst all deine Aktivitäten rund um die Google-Dienste zusammen. Du kannst die Daten ansehen, löschen, die Speicherung deaktivieren und automatisches Löschen nach einem festgelegten Zeitraum aktivieren. Wenn du sämtliche Einträge beseitigst, funktionieren die verschiedenen Dienste von Google weniger personalisiert und deine Privatsphäre ist besser geschützt.

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi Thoms
Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist mit Herz und Seele Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team. Hier kann sie ihr Herzblut für Social Media und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps & Tricks in den Bereichen Social Media, Online Marketing und WordPress. Neben ihrer Leidenschaft für News rund um Technik und digitale Trends lebt sie ihre Kreativität in der Fotografie aus.