Instagram Insights: Wie du deinen Account dank der Instagram Statistik zum Erfolg führst

Auf das kommt es bei den Instagram Insights an.

Eines der Geheimnisse erfolgreicher Influencer auf Instagram ist das regelmäßige Monitoring ihrer Beiträge mit der Instagram Statistik. Denn insbesondere im Social Media-Bereich gehört die Erfolgsmessung dazu. Noch mehr: Die Insights ermöglichen es, deinen Instagram Account stetig zu verbessern. Wir geben dir einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen und zeigen dir, wie du sie für deine Instagram Strategie nutzen kannst.

 Wenn du wissen möchtest, ob deine Kampagne gut performt, musst du überprüfen, ob deine gesetzten Ziele erreicht worden sind. Das gilt auch für Instagram. In den Instagram Insights erhältst du wichtige Informationen darüber. Wir stellen dir vor, warum du zu Beginn erst einmal ein Ziel definieren musst und, welche entsprechenden Kennzahlen von Instagram dir zeigen, ob du es erreicht hast.

Ohne Ziel kein Erfolg

Ohne eine Definition darüber, was Erfolg für dich heißt, kannst du dir keine Ziele setzen. Möchten Influencer zum Beispiel vor allem so viele Follower wie möglich erhalten, stehen bei Unternehmen die Akquise und die Kundenbindung im Vordergrund. Weitere Ziele können sein: die Bekanntheit steigern, Image aufbauen oder auch deinen Expertenstatus zu etablieren.

Hast du deine Ziel definiert, musst du herausfinden anhand welcher Key-Performance-Indicators (KPIs) du feststellen kannst, dass du deine Ziele erreicht hast. Vier große Bereiche der Instagram-Statistik eignen sich, um den Erfolg zu überprüfen: die Erfolge eines Posts, die deines Accounts, die Ergebnisse von Instagram Stories oder der Werbeanzeigen.

Die Instagram Statistik verstehen

Die entsprechenden Zahlen findest du in den Instagram Insights, wenn du über einen Business Account verfügst. Aufgeteilt sind die Insights in die Bereiche Content, Aktivität und Zielgruppe.

Instagram Insights- Wie du deinen Account dank der Instagram-Statistik zum Erfolg führst_Insights

Content

Im Inhaltsbereich erhältst du eine Übersicht darüber, wie viele Posts du insgesamt in den letzten Wochen gepostet hast. Du kannst aber auch mit einem Klick alle deine letzten Posts sehen und die Ergebnisse dieser Woche mit denen der letzten Woche für deine Stories und Promotions vergleichen. Wählst du einen bestimmten Post aus und klickst darauf, kannst du dir direkt unter dem Bild die Insights für diesen Post ansehen. Du erhältst Informationen darüber, wie viele Leute, deinen Post geliket haben, und woher die Nutzer kamen, zum Beispiel von der Startseite, durch Hashtags, die du benutzt hast oder aus sonstigen Quellen. Außerdem kannst du sehen, ob dein Beitrag kommentiert, geteilt oder gespeichert worden ist. Vor allem die Information darüber, welche Hashtags gesucht worden sind, können beim Taggen deiner nächsten Beiträge interessant sein. Bei deinen Stories sind diese Informationen nur 14 Tage abrufbar.

Instagram Insights- Wie du deinen Account dank der Instagram-Statistik zum Erfolg führst_Content

Instagram Insights- Wie du deinen Account dank der Instagram-Statistik zum Erfolg führst_Content 2

Aktivität

In Aktivität findest du einen Überblick über deine Aktionen der letzten Woche. Dabei wird zwischen Reichweite und Impressionen unterschieden. Die Reichweite meint die Anzahl der einzelnen Benutzer und mit Impressionen ist gemeint, wie oft dein Profil insgesamt angesehen worden ist. So kann ein Nutzer auch mehrmals dein Profil besucht haben.

Instagram Insights- Wie du deinen Account dank der Instagram-Statistik zum Erfolg führst_Aktivität

Zielgruppe

Durch diese Kategorie lernst du deine Follower richtig kennen. Du erhältst zum einen eine Übersicht über die Anzahl deiner Abonnenten, aber auch darüber, wann neue Nutzer gefolgt sind und wann sie abgesprungen sind. Außerdem erfährst du demographische Daten zu Alter, Standort und Geschlecht. Zuletzt siehst du, welche deine besten Posting-Tage und -Zeiten sind. Wichtig: Trotz des Algorithmus gehen Beiträge von dir im Instagram-Stream aufgrund der Fülle von Posts schnell unter. Deswegen ist es wichtig, zu wissen, wann deine Follower online sind.

Wichtige Instagram-Kennzahlen

Welche KPIs sind jedoch interessant für deine Posts bei Instagram? Es sind vor allem die Impressionen, die Reichweite und das Engagement mit deinen Beiträgen. Das Engagement zeigt wie oft deine Follower mit deinen Beiträgen interagiert haben. Das können sowohl Likes als auch Kommentare sein. Bei Instagram Stories wird ein wenig anders gezählt. Hier kommt es darauf an, wie schnell und häufig deine Nutzer Teile deiner Story übersprungen oder verlassen haben. Übrigens: Für den Instagram Algorithmus entscheiden nicht die Interaktionen mit deinen Beiträgen darüber, wie beliebt er ist, sondern die Impressionen. Noch etwas: Während die Instagram-Statistiken zu Reichweite und Impressionen theoretisch schon ab einem Like oder Klick zur Verfügung stehen, erhältst du die Angaben zur Demografie deiner Follower erst, wenn die Marke von 100 Abonnenten überschritten hast.

Allerdings bringen dir die Zahlen nur etwas, wenn du sie richtig für interpretierst und Rückschlüsse daraus ziehst. Mit diesen Metriken gelingt dir das:

Engagement Rate

Die Wichtigste ist die Engagement Rate (ER). Mit der Engagement-Rate rechnest du aus, wie stark die Interaktionsquote mit deinem Beitrag ist. Dafür werden alle Interaktionen zu diesem Beitrag durch die Anzahl deiner Follower geteilt. Noch präziser: Teile die Summe der Likes und Kommentare durch die Reichweite des Beitrags.

Interaktionsrate

Bei den Storys ist vor allem eine Kennzahl wichtig: „Nächste Story“. Sie meint, wie lange oder kurz deine Besucher bei einer einzelnen Story geblieben sind. Je höher hier die Werte, desto schlechter dein Content. Auch Backs werden gezählt und zeigen an, wie oft deine Nutzer sich einen Abschnitt ein weiteres Mal angesehen haben. Auch wird analysiert, wie häufig sie nach oben gewischt haben, also zu deiner Website gelangen. Auch direkte Kommentare sind in der Story möglich und werden gemessen. Bei den Story-Interaktionen ist es ganz gleich, welche stattgefunden hat: ob Antworten, Profilaufrufe oder Reaktionen auf deine Umfragesticker. Um die Interaktionsrate zu erhöhen, solltest du in jeder deiner Story oder auch deiner Posts einen Call-to-Action einbauen, wie zum Beispiel „Jetzt reinhören!“, „Schreibe mir!“ oder „Jetzt zur Website gehen!“.

Fazit: Lerne deine Instagram-Community besser kennen!

Zurück zum Anfang: All diese Kennzahlen nützen dir nichts, wenn du nicht weißt, wohin du willst. Nehme dir einmal in der Woche Zeit für deine Instagram-Statistik. Auch wenn deine Kennzahlen von deinen Zielen abhängig sind, lohnt sich immer der Blick auf Reichweite und Impressionen, die Engagementrate, die Inhalte deiner Kommentare und die Frequenz der Story-Abbrüche. Hast du einen wirklichen Einbruch zu verzeichnen, finde heraus, woran es liegt. Warst du weniger aktiv? Hast du einen falschen Hashtag genutzt? Oder war dein Posting-Zeitpunkt falsch gewählt? Wenn du den möglichen Grund herausgefunden hast, machst du es beim nächsten Mal besser! So lernst du auf jeden Fall deine Follower besser kennen und wirst zunehmend mehr wissen, was ihnen gefällt und was nicht.

 

Bildnachweis: Unsplash

Quellen: Digitalguide, Social Media und Instagram Insights