Qoya Clutch: Wenn der kulturelle Background zum Business wird

Mode zur Erhaltung der peruanischen Textilkunst und Kultur

Unser GoDaddy Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Kunden zu besuchen und ihre Geschichten zu erzählen. In Berlin Tegel haben wir die gebürtige Peruanerin Giuliana vom Label Qoya Clutch persönlich kennengelernt. Sie betreibt ein kleines, lokales Kindermode-Geschäft und hat dazu mit Qoya Clutch einen Online-Shop eröffnet. Wir haben von ihr gelernt, dass man seine Produkte unter Umständen kulturell anpassen muss und wie es ist, als Mutter wieder in den Beruf einzusteigen. 

Wegen politischer Unsicherheiten und Terrorismus ist die damals 16jährige Giuliana Gadea aus Peru ausgewandert und nach Berlin zu ihrer Tante gezogen. Giuliana hatte sich versprochen, in Deutschland eine bessere Zukunft zu haben. Das Leben in Deutschland hat sie von Anfang an neugierig gemacht und so entschied sie sich zu bleiben. Giuliana lernte die deutsche Sprache und begann an der TU Berlin mit einem VWL-Studium. 

Qoya Clutch: Wenn der kulturelle Background zum Business wird Lokales Geschäft
Qoya-Ecke in Giuliana’s Laden

Qoya Clutch: Der Beginn der Selbstständigkeit als junge Mutter

Der Verlust ihres damaligen Jobs brachte Giuliana dazu, ihre alte Heimat mit ihrer Neuen in Verbindung zu bringen. Ihr Leben in Berlin, der Job, ihr Ehemann, die Kinder und andere Einflüsse hielten sie bisher zurück, ihr eigenes Business zu gründen. Sie ging für einige Zeit nach Peru, um sich mehr und mehr von den Menschen und der Kultur des Landes inspirieren zu lassen. Als sie in der Tiefe der Anden ankam, ist sie auf eine Gruppe von Frauen gestoßen, die hochwertige Alpakawolle bestickt hatten – und dann ist es passiert. 

„Ich habe mich sofort in diese Farben und das Leben, das in jedem dieser Unikate steckt, verliebt.“

Qoya Clutch: Wenn der kulturelle Background zum Business wird Produkte
Qoya-Produkte

Giuliana hatte die Geschäftsidee, die Stoffe nach Europa zu bringen und sie dort zu verkaufen. Zwischen den beiden Frauen ist eine enge Freundschaft entstanden, die bis heute hält. Auch wenn die Entfernung zu Peru die größte Herausforderung für die Gründerin ist, träumt sie davon, eine Organisation ins Leben zu rufen, die Frauen einen festen Job gibt und sicheres Gehalt gibt, damit sie ihre Familien ernähren können und ihre Kinder eine Chance auf gute Bildung haben. Solange ihre Kinder aber noch so klein seien, sagt Giuliana, kann sie sich diesen Traum leider (noch) nicht erfüllen.

Die Sehnsucht der Peruanerin nach ihrem Heimatland war so groß, sodass sie entschieden hat, ihr kleines Unternehmen mit Peru zu verknüpfen.  

Die gebürtige Peruanerin erklärt uns, dass der Name „Qoya Clutch“ aus der Quechua-Sprache stammt. Qoya bedeutet Königin, also die wichtigste Frau des Inkareichs. Und da wussten wir schon, dass in Giuliana eine echte Kämpferin mit viel Mut steckt. 

„Ich wollte mit Qoya die Königin, die in uns Frauen steckt, wieder herausholen.“ Giuliana Gadea

Qoya Clutch: Wenn der kulturelle Background zum Business wird Giuliana
Giuliana liebt ihre handbestickten Produkte

Mit den richtigen Tools zum eigenen Online-Shop 

Mittlerweile hat Giuliana einen tollen Online-Shop für ihre peruanischen Produkte erstellt. Auf Qoya-Clutch.com können ihre Kunden online nach Herzenswunsch ihre ganzen Produkte shoppen. Das größte Potential von Qoya, sind die handbestickten Produkte, die sie als Einzelstücke verkaufen möchte.  

„Ich bin ganz stolz auf meiner Webseite, sie zeigt genau was ich zeigen wollte. Es war wie ein Kinderspiel, da man die Teile so verändern kann wie man möchte.“

Gemeinsam mit ihrer Freundin hat Giuliana ihren Online-Shop mit Managed Wordpress bei GoDaddy gebastelt. Sie hat viel Arbeit und Liebe in ihre Website gesteckt.

Giuliana möchte ich Zukunft ihren Online-Shop mit ihrem lokalen Geschäft fusionieren. Für sie steht fest, dass sie auch weiterhin im Bereich Kindermode in Kombination mit ihrem Label Qoya Clutch zusammenarbeiten möchte. An dem Potential, welches die handbestickten Einzelstücke haben, möchte sie anknüpfen – ohne dabei den Fokus auf die Wirtschaftlichkeit zu verlieren. Ihr Slogan bzw. das Motto vwar von Anfang an:

Mode, um die peruanische Textilkultur am Leben zu erhalten.

Das Inkareich, bietet unendlich viele Geschichten und viel Wissen im Bereich der Textilkultur. Das möchte sie weiterhin hervorheben und breit an die Masse verteilen.  

Qoya Clutch: Wenn der kulturelle Background zum Business wird Online Shop
Der Online-Shop auf Qoya-Clutch.com

Giuliana würde jedenfalls allen Frauen, die eine Business-Idee haben, raten, einen klaren Plan zu haben, wo die Reise hingehen soll – und auf keinen Fall den Fokus verlieren. Wichtig seien auch Netzwerke mit Frauen, die bereits in der Branche tätig sind. Man kann dadurch so viel Lernen und Erfahrungen austauschen. Für sie sind auch die sozialen Netzwerke essentiell, denn dort können gute Inhalte und Produkte mit Kunden und Interessenten geteilt werden.   

Wir wünschen Giuliana viel Erfolg mit ihrem Online-Shop und ihrem Traum, Frauen das Arbeitsleben in Peru einfacher zu gestalten. Wir freuen uns schon auf viele weitere tolle Produkte. 

 

Hier geht es zu weiteren Stories!  

Bildnachweis: Nadja Wohlleben für GoDaddy

Franziska Thoms
Franzi nennt ihr Zuhause die sozialen Netzwerke und ist mit Herz und Seele Social Media und Content Manager. Bei GoDaddy kann sie ihr Herzblut für das Texten verwirklichen und schreibt auf dem Blog über die aktuellen Entwicklungen in der IT. Neben ihrer Leidenschaft für News rund um Technik und digitale Trends auf den Socials, fotografiert Franzi gerne und teilt dies mit ihrer Community auf Instagram, wo sie ihre Kreativität und Begeisterung für die Fotografie ausleben kann.