3. School of Digital mit Timo Specht: 5 Tipps zu Local SEO

Produkte erwähnt
Tipps & Tricks zum Thema SEO von SEO-Experte Timo Specht.

Nächste Runde für unser Online-Mentoring-Programm „School of Digital“: Diesmal erhielten wir spannende Insights zum Thema lokale Suchmaschinenoptimierung von SEO-Experte Timo Specht. In der vergangenen Session mit Anna Wolfers haben wir bereits gelernt, wie der Start eines eigenen Online-Shops gelingt und wir damit das Geschäft kräftig ankurbeln können. Dank Timos Expertise können wir mit ein paar SEO-Kniffen noch mehr Traffic auf unsere Website oder unseren Web-Shop holen – und so das Optimum aus unserem Business rausholen. Im Anschluss an die Session stand er uns noch einmal Rede und Antwort zu den wichtigsten Fragen rund um Local SEO.

Ein Interview mit Timo Specht zum 3. School of Digital-Webinar

GoDaddy: Danke für deine umfassenden Tipps und Beispiele in der Live-Session, Timo. Erzähl doch noch einmal, wie du überhaupt zu dem Thema SEO gekommen bist und welche Erfahrungen du damit bisher sammeln konntest.

Timo Specht: Sehr gerne, die Session hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich dabei zu sein. Vor meiner Selbstständigkeit war ich Online Marketing Manager bei einem Start-up und habe mich da bereits in das Thema SEO eingearbeitet. Mittlerweile biete ich anderen diese Expertise als SEO-Freelancer an. Dieses Geschäft habe ich mir in den vergangenen vier Jahren mithilfe meiner Website online aufgebaut und durch gezielte Suchmaschinenoptimierung nach vorne gebracht. SEO ist mein einziges Marketinginstrument, wenn man so will. Ich kenne den Nutzen also aus erster Hand und kann nur jedem Kleinunternehmen empfehlen, das Geschäft mit einer eigenen Webpräsenz auszubauen. Wie ich in der Session gesagt habe: Es gibt im Grunde fünf einfache Tipps, mit denen jeder seine Website lokal besser sichtbar machen kann. Ich hoffe, das konnten die Teilnehmer*innen mitnehmen.

Zu diesen Tipps kommen wir gleich. Warum ist eine Website in deinen Augen überhaupt so wichtig?

Ich vergleiche eine Website gerne mit einer Immobilie, die für das Geschäft einfach unerlässlich ist: Sie ist der Ort, an dem dich deine Kund*innen finden können – die zentrale Anlaufstelle und dein Aushängeschild. Die zugehörige Domain ist das Grundstück, das sich mit einem Website-Baukasten ganz nach den eigenen Wünschen bebauen lässt. Und die Inhalte, die man auf der Website präsentiert, sind wie ein Schaufenster: Sie zeigen potenziellen Kund*innen, was du zu bieten hast. Deshalb sollte man die Website genauso pflegen wie ein echtes Schaufenster. Und wie wichtig eine Website für das Geschäft ist, hat uns allen die Corona-Pandemie gezeigt: Sie ermöglicht es Händler*innen und Geschäften mit ihrer Kundschaft im Kontakt zu bleiben, wenn die Ladentür schließen muss – dazu hat meine Vorgängerin Anna bereits in ihrer Session gesprochen. Genau wie sie haben im vergangenen Jahr viele Menschen von einer Webpräsenz profitiert.

Das habe ich auch in eurem Small Business Digital-Index 2021 gelesen: Über 60 Prozent der Befragten geben die Website als ihren wichtigsten Absatzkanal ein. Sie machen es also genauso wie ich.

Wie gut sind deine SEO-Kenntnisse? Mach jetzt den Test in unserem SEO-Quiz.

Richtig, viele Micro Businesses haben nun eine Website und fragen sich, wie sie mit dieser noch mehr aus ihrem Geschäft rausholen können: Was genau kann SEO denn dabei leisten?

Um wieder zu meinem Vergleich mit der Immobilie zu kommen: Wenn du eine tolle Website hast, willst du, dass diese auch gefunden wird. Und SEO, also Suchmaschinenoptimierung, ist die Möglichkeit, deine Immobilie von einer Randlage in die Innenstadt zu bringen: dort wo besonders viele potenzielle Neukund*innen an deinem Schaufenster vorbeikommen und auf deine Produkte und Leistungen aufmerksam werden. Das sind in einer Suchmaschine die Suchergebnisse, die besonders weit oben erscheinen. Und bei Local SEO geht es dann speziell darum, in der Stadt oder Region, in der jemand sein oder ihr Business betreibt, sichtbarer zu werden.

GD_SOD_Timo_Specht_Post

Timos 5 Top-Tipps, um Local SEO bestmöglich zu nutzen:

  1. Definiere deine Fokus-Keyword
  2. Achte auf die On-Page-SEO-Regeln
  3. Optimiere deinen „Google My Business”-Eintrag
  4. Trage deine Website in Branchenverzeichnisse ein
  5. Bleib am Ball, es lohnt sich!

Und worauf genau sollten Micro Businesses beim Thema Local SEO achten?

Wenn ich veganes Catering in Berlin anbieten würde, sollte ich wissen, mit welchen Stichworten die Leute bei Google danach suchen – also: Kenne deine Keywords. Dafür kann man verschiedene Tools nutzen und herausfinden, welche Begriffe besonders gefragt sind. Für Local SEO ist auch der „Google My Business“-Account sehr wichtig: Die Informationen darin, wie Öffnungszeiten und Branche, sollten gut gepflegt sein, damit Menschen in meiner Umgebung mein Geschäft dort finden. Je umfassender die Infos, umso höher wird mein Eintrag in der Suchmaschine angezeigt. Und dafür ist es auch super, wenn man sich in lokalen Branchennetzwerken einträgt. Google und andere Suchmaschinen registrieren diese Einträge und nehmen sie zum Anlass, den Sucheintrag zu meinem Geschäft nochmals höher einzuordnen. Neben diesen Tipps für lokale Suchmaschinenoptimierung gelten natürlich auch die normalen SEO-Regeln, also die sogenannten On-Page-Regeln.

Leg jetzt mit deiner eigenen Website. Mit unserem kostenlosen Websites + Marketing schaffst du das sogar in wenigen Minuten – und eine SEO-Analyse ist auch gleich mit dabei.

 

Welche sind das denn genau?

Mit den On-Page-Regeln meine ich folgende: Fokus-Keywords, also genau die, die für das eigene Geschäft am wichtigsten sind, in der Domain einbinden. Aber auch in dem Metatitel und der Description – das sind die Textausschnitte, die am Ende im Google-Suchergebnis erscheinen. Zudem die Keywords auch in Überschriften und Bilddateinamen nutzen. Aber: Das alles muss sinnvoll passieren, also so, dass der Content ansprechend und lesbar bleibt. Denn wer nur stumpf an all diesen Stellen die gleiche Konstruktion nutzt, den strafen Suchmaschinen ab.

Danke Timo, es gibt wirklich einige einfache Stellschrauben, um die eigene Website sichtbarer zu machen. Hast du noch einen Abschluss-Tipp für uns?

Mein letzter Rat ist: Bleib am Ball! SEO ist ein Marathon und lohnt sich vor allem, wenn man auf Kontinuität achtet. Wer regelmäßig auf seiner Website veröffentlicht, beispielsweise über einen Blog, oder diese aktualisiert, den belohnen Suchmaschinen ebenfalls mit einem höheren Ranking. Wenn du heute startest und kontinuierlich meine Tipps beherzigst, wirst du in ein paar Monaten definitiv einen Effekt bei den Nutzerzahlen deiner Website und neuen Kund*innen spüren.

Schau dir für mehr Details zu den SEO-Tricks das ganze Webinar mit Timo Specht hier noch einmal an!

 

Bleib auch für die anderen Live-Sessions des Online-Mentoring-Programms „School of Digital“ dabei, es lohnt sich! Mehr Details zur nächsten Session folgen!

Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist als Senior Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team verantwortlich für die Social Media-Känale und den Blog. Hier kann sie ihr Herzblut für Online Marketing und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps und Tricks in den Bereichen Social Media, Online-Shop und WordPress. Sie setzt sich bei "GoDaddy Women in Technology" für die Gleichberechtigung und Diversität in der Tech-Branche ein.