So änderst du Hintergrundbilder unter Windows, iOS und Android

Produkte erwähnt
Hintergrundbilder wechseln und die Desktop-Umgebung personalisieren

Hintergrundbilder dienen der individuellen Gestaltung der Bedienoberflächen von Windows, iOS und Android. Zeige hier fremde oder eigene Bilder an – für mehr Abwechslung ist das Abspielen als Diaschau beliebt. Das Betriebssystem lädt die Hintergrundbilder bei jedem Systemstart. Auf älteren Systemen und Smartphones kann ein hochauflösendes Bild den Bootvorgang verlangsamen, daher solltest du die Bilder deiner Wahl zuerst verkleinern.

1. Hintergrundbilder auswählen und verkleinern

Bei der Auswahl geeigneter Bilder hast du die freie Wahl. Denke nur daran, dass das Hintergrundbild schnell auch andere sehen werden. Das gilt besonders für Smartphones und Laptops, wenn du häufig im Zug oder an anderen öffentlichen Plätzen arbeitest. Außerdem eignen sich dunkle Hintergrundbilder meist besser, damit du die darüber liegenden Icons und Schriften leichter lesen kannst.

Im nächsten Schritt solltest du das Bild verkleinern, das spart Speicherplatz und beschleunigt den Ladevorgang. Du kannst dafür jedes Bildprogramm verwenden.

Hintergrundbild verkleinern in GIMP

Im beliebten Open-Source-Bildverarbeitungsprogramm GIMP klickst du für die Minimierung im Menü auf „Bild > Bild skalieren“ und änderst die Breite und Höhe in Pixel oder Prozent. Fotos von der Digitalkamera weisen meist eine höhere Auflösung auf als dein Monitor oder Smartphone-Display. Es bietet sich eine Skalierung auf Full HD (1.920 x 1.024) an, die viel Speicherplatz einspart.

Gimp-Hintergrundbild-verkleinern
Gimp-Hintergrundbild-verkleinern.

Klicke auf „Datei > Exportieren als“ und speichere das Bild als „JPEG-Bild“, dann kannst du die Qualität per Schieberegler weiter minimieren. 80 Prozent gelten als guter Kompromiss aus Bildqualität und -größe. Die Verkleinerung empfiehlt sich besonders für Hintergrundbilder von Websites.

2. Hintergrundbilder ändern

Die Bilder lassen sich von jedem Ordner auf dem Gerät hinzufügen. Du hast die Wahl, ein einzelnes Foto oder eine Sammlung als Diaschau anzuzeigen. Für die Diaschau-Funktion müssen sich die gewünschten Bilder in einem gemeinsamen Ordner befinden. Kopiere diese entsprechend zusammen.

Windows 10: Hintergrundbilder auswählen

Windows-10-Hintergrundbild
Hintergrundbild in Windows 10 ändern.

Über die Einstellungen ist das Bild für den Hintergrund schnell ausgewählt:

  • Klicke mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops.
  • Wähle im Kontextmenü „Anpassen“ aus.
  • Links ist „Hintergrund“ ausgewählt, rechts wählst du das Bild aus oder klickst auf „Durchsuchen“. Navigiere zum richtigen Ordner und suche dein Bild aus. Die Darstellung kannst du über „Anpassungen“ optimieren und zentriert, gestreckt oder ausfüllend verwenden.
  • Für die Anzeige einer Diaschau wechselst du bei der Auswahl „Hintergrund“ von „Bild“ zu „Slideshow“. In der Folge wählst du einen Ordner statt eines einzelnen Bildes aus.
  • Bestätige die Änderungen durch Klicken auf „Ok“.

Hintergrundbilder bei iOS festlegen

Mit jedem iOS-Update ändern sich auch die als Standard auswählbaren Hintergrundbilder. Die Auswahl deines Wunschbilds ist in wenigen Schritten abgeschlossen:

  • Wechsele zu „Einstellungen“ und tippe auf „Hintergrund“, dann „Neuer Hintergrund wählen“.
  • Wähle ein Bild aus den Vorlagen oder deinen eigenen Fotos aus.
  • Für die Verwendung eines Live-Hintergrundbilds brauchst du ein iPhone 6s oder neuer (iPhone SE und iPhone XR unterstützen Live-Hintergründe nicht).
  • Verschiebe die Bildauswahl bei Bedarf mit dem Finger, ziehe deine Finger auf oder zu und verändere so die Skalierung.
  • Wähle „Perspektive“ aus, dann neigt sich das Hintergrundbild bei Bildschirmneigung.
  • Tippe auf „Sichern“, um die Änderungen zu übernehmen.

Lege die Hintergrundbilder für den Home-Bildschirm und Sperr-Bildschirm fest. Für eine bessere Lesbarkeit des Vordergrunds gibt es die Option „Dunkles Erscheinungsbild“. Damit wird das Hintergrundbild abhängig vom Umgebungslicht abgedunkelt.

Android: Hintergrundbilder einstellen

Bei Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem gelingt der Wechsel ebenfalls schnell:

  • Öffne die „Einstellungen“ und klicke „Anzeige“ oder „Display“ an.
  • Tippe auf „Hintergrund“ und wähle die Optionen nach deinen Vorstellungen aus.
  • Aktiviere bei Bedarf den regelmäßigen Wechsel.
  • Alternativ: Wähle in der Bildergalerie ein Bild aus und lege es über die Optionen als Hintergrundbild fest.

Zusammenfassung

Hintergrundbilder personalisieren deine Bedienoberfläche und sorgen für Abwechslung. Hochauflösende Bilder kannst du vor der Verwendung verkleinern, dann laden sie schneller.