Das sind die Social Media Trends für 2021

Produkte erwähnt
10 Trends für die erfolgreiche Kommunikation in sozialen Netzwerken.

2020 ist abgehakt – Zeit, sich auf das neue Jahr und die Social Media Trends für 2021 zu konzentrieren. Zahlreiche Experten der Branche haben die Lage analysiert und wichtige Entwicklungen herausgearbeitet. Hier sind ihre Ergebnisse.

Zahlen zur Bedeutung von Social Media

Vorab ein paar interessante Zahlen zu den Social Media Trends für 2021, die das Team von Oberlo zusammengetragen hat:

  • Social Commerce gehört die Zukunft. Knapp 30 % der Unternehmen haben bereits einen Plan für das sogenannte Social Shopping oder wollen diesen in den nächsten zwölf Monaten angehen.
  • 90 % der Anwender nennen Authentizität als wichtigen Faktor für die Unterstützung einer Marke.
  • 43 % nutzen Social-Media-Netzwerke für die Produktsuche.
  • 30 % kommunizieren mit Unternehmen über Social Media.
  • Die auf der Plattform TikTok verbrachte Zeit stieg 2019 um 210 %. Alte Bekannte wie Facebook und Instagram bleiben wichtig.
  • Die Kundenakquise hat im Jahr 2021 für 73 % der Werbenden höchste Priorität. 2020 waren es nur 46 %.
  • 60 % der befragten Unternehmen planen eine Budget-Erhöhung für Instagram. Rund 50 % möchten auch die Ausgaben für YouTube, Facebook und LinkedIn erhöhen.

Die 10 Social Media Trends für 2021

Hootsuite zählt zu den Marktführern für das Social-Media-Management. Das Unternehmen hat für seinen Report zu den Social Media Trends für 2021 knapp 12.000 Marketer befragt. Wir stellen hier zehn wichtige Erkenntnisse vor.

1. Benutzergenerierte Inhalte (User Generated Content)

Hierbei handelt es sich um Beiträge, die Kunden über Produkte oder Dienstleistungen erstellen und die Unternehmen teilen. Inzwischen entwickeln Nutzer die Inhalte zunehmend, indem sie die vorhandenen Informationen von Unternehmen mit eigenen Ideen verschmelzen. Die besten Social-Media-Inhalte sind demnach im Jahr 2021 diejenigen, die Anwender kreieren – und nicht die Marketing-Abteilung. Potenzielle Kunden lassen sich eher von anderen Usern inspirieren als von Marken.

2. CCCC: Themen aus 2020 bleiben relevant

Im vergangenen Jahr dominierten Themen rund um die COVID-19-Pandemie die Kommunikation. Folgende vier Schlagwörter bleiben für Unternehmen auch 2021 weiter wichtig: Community (Gemeinschaft), Contactless (Kontaktlosigkeit), Cleanliness (Hygiene und Sicherheit) und Compassion (Mitgefühl). Lasse diese Werte in deine digitale Kommunikation einfließen.

3. Memes – Chancen und Risiken abwägen

social-media-trends-2021-memes
Die Reaktion von Sixt auf die Aussage des AfD-Politikers Alexander Gauland über Jérôme Boateng: „Die Leute … wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.“

Memes haben sich von einfachen Bildern und GIFs zu Kurzvideos weiterentwickelt und sind auf dem Vormarsch, rund 55 Prozent der 13- bis 35-Jährigen versendet diese wöchentlich. Für Unternehmen bedeutet dieser Trend Chance und Risiko zugleich – wähle Memes sorgfältig aus.

4. „Old School“ Marketing ist wieder angesagt

Trends kommen, gehen und kehren zurück – das ist in der Mode so und gilt genauso für die Werbung. Altbewährtes ist besonders in ungewissen Zeiten gefragt, weshalb Experten für 2021 einen erfolgreichen Anstieg von teilweise als überholt geltenden Maßnahmen vorhersagen. Potenzielle Leser haben wieder mehr Zeit für Newsletter, Podcasts und Webinare.

Auch Sprachanrufe gelten erneut als wichtige Kommunikationsmethode. Zwar schreiben Berichten zufolge 68 Prozent der Smartphone-Nutzer mehr Nachrichten, als dass sie Gespräche führen, gleichzeitig steigt jedoch die Beliebtheit von Sprachsuche, Talk-to-Text und Sprach-Tweets.

5. Gesprächsorientiertes Marketing

Beim Marketing geht es darum, mit Kunden ein Gespräch zu führen. Die reine Vermittlung einer Werbebotschaft reicht nicht mehr aus. Für den Aufbau dauerhafter Kundenbeziehungen spielt die „Vermenschlichung“ einer Marke eine wichtige Rolle.

2020 hat die Bedeutung sozialer Themen in den Vordergrund gerückt. Kunden möchten Produkte von Anbietern kaufen, die ihre Werte teilen. Kluge Unternehmen offenbaren 2021 verstärkt ihre menschliche Seite, sie präsentieren sich transparent und authentisch. Größere Firmen sollten sich besonders auf die Lücke zwischen Marketing und Kundenservice konzentrieren. Viele Gespräche mit den Anwendern beginnen in der Kundendienstabteilung, eine verbesserte Zusammenarbeit wirkt sich positiv auf die Wahrnehmung aus.

6. Social Media Trends für 2021: Social Gaming

Videospiele gehörten im Lockdown zu den beliebtesten Beschäftigungen. Spieleforen sind auf dem Vormarsch und Unternehmen können auf den Zug aufspringen. Die Generation Z zockt und nutzt Social Media, beide Welten beginnen miteinander zu verschmelzen. Marken sollten die Möglichkeiten prüfen und passende Marketing-Strategien auf Gaming-Websites ausweiten.

7. Die Babyboomer werden wichtiger

Längst verwenden auch die sogenannten Babyboomer die sozialen Netzwerke. Dabei handelt es sich um Nutzer aus den geburtenreichen Jahrgängen der 1950er und 60er. Wurde diese Altersgruppe von den Social-Media-Marketern bisher vernachlässigt, lohnt sich jetzt die Integration der Babyboomer als Zielgruppe für die Social-Media-Strategie. Mit einer intelligenten Segmentierung der Strategie kannst du dir gegenüber deiner Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil sichern.

8. Social Media Trends für 2021: Social Shopping & Social Commerce

Solange Facebook, Instagram, Twitter und TikTok sich weiter an neue Entwicklungen anpassen, werden die Plattformen 2021 so wichtig sein wie zuvor. Als bedeutender Trend gilt das „Social Shopping“, die Apps werden verstärkt Einkaufsmöglichkeiten integrieren. Viele nutzen bereits Social Media für die Suche nach interessanten Produkten und Kaufempfehlungen, 2021 wird es mehr Möglichkeiten zum direkten Einkaufen geben.

9. Social Media Trends für 2021: Kampf gegen Fake News

2020 war ein Jahr der Falschinformationen, viele Leser wünschen sich für die Zukunft eine klarere Kommunikation. Für Unternehmen wird es wichtiger, Stellung zu beziehen und Kunden transparente Informationen zu liefern. Sie können die Chance nutzen und aktiv gegen Fake News vorgehen. Veröffentliche authentische, verantwortungsvolle und ehrliche Social-Media-Beiträge.

10. Das soziale Bewusstsein der Kunden ansprechen

Unternehmen sollten sich 2021 mehr auf Themen wie mentale Gesundheit, Inklusion, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz konzentrieren. Die Generation Z kommt jetzt ins Erwachsenenalter, nähert sich der Arbeitswelt, und wie für die Millenials sind für diese Altersgruppe Inhalte wie Klimawandel, Rassismus, Feminismus, Bildung und Gleichstellung im Beruf wichtig.

Themen wie die Corona-Pandemie und die Protestbewegung „Black Lives Matter“ haben gezeigt, dass globale Probleme in der Kundenkommunikation eine bedeutende Rolle spielen. Firmen mit klarer Mission und sozialem wie ökologischem Engagement haben Vorteile.

Zusammenfassung der Social Media Trends für 2021

Um Kundenbeziehungen zu festigen und potenzielle Kunden zu gewinnen, muss das Social-Media-Marketing strategisch und strukturiert ausgerichtet sein. Nutze die Möglichkeiten von User Generated Content, lasse die vier Cs in deine Kommunikation einfließen, suche geeignete Memes mit Bedacht aus und erstelle hochwertige Newsletter-Kampagnen. Beziehe zu globalen Problemen wie Fake News, Klimawandel und Rassismus klar und authentisch Stellung und integriere soziale Themen in deine Kundenkommunikation.

 

Bildnachweis: Unsplash