TikTok: Wie du das revolutionäre Netzwerk für deine Kommunikation nutzen kannst

Products mentioned
Nutze den Social Media Kanal der Stunde zum Durchstarten!

Mittlerweile hat wohl jeder schon von TikTok gehört. Denn, obwohl die Features und die Bedienbarkeit der App noch immer als revolutionär im Vergleich zu Instagram und Co. bezeichnet werden können, kommt sie in „Social-Media-Zeit“ schon langsam in die Jahre. Wir zeigen dir, warum du Dank In-App-Werbung und schlauen Kampagnenideen mit TikTok ernsthaftes Business machen kannst.

Im Jahr 2018 gehörte TikTok zu den meist gedownloadeten und den sich am schnellsten verbreitenden Apps überhaupt und sie ist es neuesten Zahlen nach noch immer. Laut Digiday nutzen 5,5 Millionen Deutschland monatlich die App. Weltweit hat das Video-Network 800 Millionen User pro Monat. Im vergangenen Jahr soll TikTok 656 Millionen Mal herunter geladen worden sein. Das ist häufiger als Facebook (587 Millionen) und Instagram (376 Millionen). Ende 2019 war TikTok auf Platz 7 der meist heruntergeladenen mobilen Apps des Jahrzehnts (2010-2019) – damit lag es sogar vor YouTube und Twitter.

Experten sind sicher, dass der Erfolgszenit noch lange nicht überschritten ist. Vor allem die junge Zielgruppe, 60 Prozent der Benutzer sind zwischen 16 und 24 Jahren alt, folgen treu ihren TikTok-Idolen. Besonders die Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken und hinsichtlich Trends up to date zu bleiben, hält die jüngere Generation auf der Plattform.

TikTok – eine Erfolgsstory

Wie kam es jedoch zu diesem überragenden Erfolg, zumal neben den allseits bekannten Netzwerken immer wieder Neue den Versuch wagen? Mehrere Faktoren waren für den nahezu beispiellosen Siegeszug entscheidend. Denn: „Douyin“, wie die App in China heißt, basiert auf der sehr erfolgreichen Lip-Sync-App Musical.ly der beiden chinesischen Unternehmer Alex Zhu und Luyu Yang. 2017 kaufte das Startup ByteDance die App für eine Milliarde Dollar und integrierte sie in die schon bestehende und ähnliche App Douyin.

KI als Erfolgsfaktor

Im Gegensatz zu anderen Social Media Networks setzt die App komplett auf künstliche Intelligenz (KI). Instagram oder Facebook nutzen zwar auch künstliche Intelligenz in ihren Algorithmen, allerdings wird bei TikTok KI von Anfang an genutzt. Die App setzt dabei auf Vermutungen, ohne dass sie konkrete Informationen zum jeweiligen Nutzer hat. Das führt dazu, dass von Beginn an mögliche interessante Beiträge für den Nutzer erscheinen. Insbesondere diese Methodik ist eines der Erfolgsrezepte von TikTok und die Basis dafür, Social Media von Grund auf zu verändern.

Wie TikTok die sozialen Medien revolutioniert

Dieses sich „Sofort-zu-einer-Community-zugehörig-Fühlen“ spiegelt sich laut TikTok-Expertin Rebecca Jennings auch in der Meinung zahlreicher TikTok- Nutzer. Vor allem die sehr hohe Engagement-Rate wird als der größte Vorteil des Netzwerks angesehen. TikTok lässt sich als perfekten Mix des viralen Vine mit den Interaktionsmöglichkeiten von Snapchat bezeichnen. Es macht Spaß und durch das ständige Feedback süchtig!

So funktioniert TikTok

Das Prinzip ist einfach: Die Nutzer erstellen ein 15 Sekunden langes Video. Dabei lassen sich die Videos durch AR-Filter, Zeitraffer und weitere visuelle Effekte individualisieren. Das Format: 9:16 im Loop abgespielt. Die zum Teil künstlerisch komponierten Bewegtbilder können mit Freunden oder öffentlich geteilt werden. Zum Ansehen der Clips ist keine Registrierung erforderlich. Zum Erstellen von Videoclips sowie zum Interagieren mit anderen Mitgliedern müssen sich die User anmelden.

TikTok Features, die du für dein Marketing nutzen kannst

TikTok ist aber nicht nur eine Video-App. Vor allem die zahlreichen interaktiven Challenges machen den besonderen Reiz der App aus.

Hashtag-Challenges

In erster Linie sind da die Hashtag-Challenges. In diesen stellen sich die TikTok-User gegenseitig Aufgaben. Andere werden unter einem dazugehörigen # dazu aufgerufen an der Challenge teilzunehmen. „Erfinder“ dieser Challenges war Jimmy Fallon, der seine Community aufrief, eine Reihe von Herausforderungen zu meistern.

Erweitert wurde dieses Feature im letzten Jahr durch „Hashtag Challenge Plus”. Unternehmen können die Wettbewerbe sponsern, ihre Produkte in Szene setzen und auch kaufen lassen. Du kannst also nach beliebten Hashtag-Challenges suchen, die zu deiner Marke oder deinem Produkt passen und damit spannende Kampagnen kreieren. In der Regel posten zum Kampagnenstart mehrere Influencer Videos zum Hashtag der Challenge, um den Schneeball ins Laufen zu bringen, der sich dann im Idealfall zur viralen Lawine entwickelt. Eine bekannte Hashtag-Challenge ist zum Beispiel die von Guess #InMyDenim-Kampagne. Hashtag-Challenges werden über Video-Interaktionen, Klicks, Banneransichten und weitere Kennzahlen gemessen. Insbesondere fürs Influencer-Marketing eignet sich der Einsatz TikToks geplanter eigener Self-Service-Plattform, die sich derzeit in der Beta-Version befindet und nur in einigen Ländern verfügbar ist.

Musikvideos

Die App ist auch etwas für aufgehende Sterne am Musik Himmel. Sobald Ton in einem Video verwendet wird, speichert TikTok diesen. Andere Creators können so diese Tonspuren aus Liedern, Reden oder Filmdialogen nutzen und ihr eigenes Video daraus erstellen. So sind schon einige Songs zum Hit geworden, zum Beispiel das Lied „Old Town Road“ von Lil Nas X, das 19 Wochen lang auf Platz eins der Charts von Billboard Hot 100 stand. 

Brand Takeovers

Eine weitere Vermarktungsmöglichkeit bieten Brand Takeovers. Sie stellen eine Art In-App-Werbung dar. Benutzer, die die App öffnen, sehen eine Auswahl von Werbe-Gifs, Werbebildern und Werbevideos.

Du kannst die gesponserten Inhalte mit deiner Landingpage oder deiner Webseite verknüpfen. Takeover funktionieren nur für bestimmte Kategorien und du kannst als Unternehmen pro Tag nur in einer Kategorie werben. Wie auch bei Snapchat kannst du „Brand Lenses“ einsetzen. Der Erfolg der Takeovers wird anhand von Impressions, Reichweite und Klicks gemessen.

Dance Challenges

Insbesondere die Dance Challenges haben es den Usern auf TikTok angetan. So tanzt ein Creator zu einem bestimmten Lied eine Choreografie. Andere User machen dies nach, natürlich so kreativ wie möglich.

Duette

Schon von musical.ly bekannt, sind Duette auch bei TikTok sehr beliebt. So kann ein Creator mit einem Video eines anderen Users ein Duett erstellen. Beide Videos werden in einem Bildschirmrahmen gezeigt. Singt man ein Duett mit einem bekannten Creator, erzielt man schnell eine höhere Reichweite.

In-Feed-Ads 

Es gibt Video-Ads, die sich gut in den TikTok-Feed einfügen. Marketer können zwischen drei Modellen wählen: CPC (Cost per Click), CPM (Cost per Impression) und CPV (Cost per View).

Branded Stickers

Für eine weniger aufdringliche Werbung kannst du eigene Branded Stickers auf TikTok erstellen.

Fazit: Deshalb lohnt sich die Werbung auf TikTok

Die nach wie vor revolutionäre Plattform wächst und wächst und wächst…. TikTok ist nicht nur ein effizienter und sehr aktiver Kommunikationskanal, sondern verändert vor allem durch die KI-basierte Mensch-Maschine-Interaktion das rund um Content aufgebaute Benutzererlebnis – wie bislang noch nie dagewesen. Außerdem lässt sich dein in TikTok erstelltes Video über einen Download-Button einfach in andere Kanäle, wie Instagram oder Twitter exportieren und schnell verteilen. TikToks Viralität- und Engagement-Raten sind so um einiges höher als die anderer Apps.

Auch wenn TikTok bislang die jüngere Generation fasziniert, wird sie zunehmend auch bei älteren Usern beliebter und so für die Werbebranche noch interessanter. Zudem ist die Konkurrenz nicht so groß, wie auf anderen Plattformen. Weiterer Pluspunkt: authentische Werbeanzeigen, um das Nutzerlebnis nicht stark zu unterbrechen.

Unser Tipp: TikToks Hype ist noch lange nicht zu Ende. Erst jüngst ließ Snaps CEO Spiegel verlauten, dass er das Potenzial von TikTok höher als das von Instagram einschätzt. Das sagt einiges. B2C-Werbende sollten die App schnellstens in ihre Kampagnen integrieren. Aber auch B2B-Marketeers sollten nicht schlafen und sich schon jetzt mit seinen zahlreichen Spielarten vertraut machen, um im richtigen Moment erfolgreich auf TikTok zu werben.

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi Thoms
Franzi nennt ihr Zuhause die sozialen Netzwerke und ist mit Herz und Seele Social Media und Content Manager. Bei GoDaddy kann sie ihr Herzblut für das Texten verwirklichen und schreibt auf dem Blog über die aktuellen Entwicklungen in der IT und gibt kleinen Unternehmen Tipps & Tricks für die Weiterentwicklung ihres Businesses. Neben ihrer Leidenschaft für News rund um Technik und digitale Trends auf Social Media, lebt sie ihre Kreativität in der Fotografie aus.