Unbekannte Dateiendung? Wir helfen weiter!

So findest du das richtige Programm zum Öffnen

Als mir ein befreundeter Administrator vor kurzem eine Datei mit der Endung „.AXX“ geschickt hatte, war ich erst einmal ratlos. Denn er hatte eigentlich eine Sammlung von Admin-Scripten angekündigt und nicht eine einzelne Datei, die ich nicht öffnen konnte. Welches Programm benötige ich zum Öffnen dieser mysteriösen Datei? In diesem Beitrag geben wir dir die Antwort und zeigen, wie du unbekannte Dateien im Handumdrehen identifizierst.

Diese beiden Suchmaschinen helfen dir

Im Alltag stoßen wir System-Administratoren immer wieder auf uns unbekannte Datei-Endungen. Der erste Weg führt häufig zu Google, doch die Suchmaschine zeigt nur selten direkt das richtige Ergebnis an. Damit du keine Zeit beim Suchen verlierst empfehlen wir dir im Folgenden zwei hilfreiche Alternativen.

Tool 1: Wie du bei Wolframalpha nach Dateiendungen suchst

Ein hilfreiches Werkzeug beim Suchen nach Dateiendungen ist die semantische Suchmaschine Wolframalpha (http://www.wolframalpha.com/). Indem du die Dateiendung beginnend mit einem Punkt eingibst, erkennt die Suchmaschine deine Suche nach einer Dateiendung. In der Ergebnisansicht werden dir gleich passende Tools zum Öffnen einer unbekannten Datei-Endung angezeigt.

Tool 2: Nutze den Index von www.filesuffix.com

Ebenso hilfreich sind die spezialisierten Verzeichnisse für Datei-Endungen, wie z.B. unter http://www.filesuffix.com/. Das Suchfeld findest du etwas unauffällig oben im Kopf der Internetseite. Gebe die Dateiendung ein und lasse dir anzeigen, welches Programm zum Öffnen notwendig ist. In unserem Fall haben wir nach „axx“ gesucht und herausgefunden: Es handelt sich um eine verschlüsselte AxCrypt-Datei, die mit dem kostenlosen Programm „AxCrypt“ entschlüsselt werden kann. Zum Entschlüsseln benötigte ich übrigens ein Kennwort und musste meinen Kollegen letztendlich doch noch einmal anrufen.