Warum du dir jetzt eine Domain für deine Black Friday Landingpage sichern solltest

Mehr Sichtbarkeit für deine Angebote

Auch wenn deine Kunden keine Morgenmenschen sind: Der Black Friday ist einer der Tage, für den viele auf eine Stunde mehr Schlaf verzichten. Gut, bei uns gibt es nicht so viel Drama wie in Amerika, wo es immer wieder zu langen Schlangen, Ellbogenstößen und einem gnadenlosen Ausverkauf kommt. Aber online beim Black-Friday-Shopping am Computer kann es auch heiß hergehen. Wir sagen dir, warum du mit einer speziellen Domain und einer Black Friday Landingpage richtig gute Umsätze machen kannst.

Die meisten Händler, ganz gleich, ob sie ihre Produkte offline oder online anbieten, verdienen am Tag nach Thanksgiving mehr als in einem ganzen Monat zusammen.

Dank des World Wide Web können Verbraucher im Schlafanzug für ihren Weihnachtseinkauf recherchieren, während sie an einem heißen Kakao nippen und Maria Carreys Weihnachtsalbum anhören. Aus diesem Grund ist für dich als Online-Händler mitten im Rausch des Black Fridays von entscheidender Bedeutung, dass du dich im Internet von anderen abheben kannst.

Wusstest du, dass du mit dem GoDaddy Homepage-Baukasten ganz schnell und einfach deine Landingpage selbst erstellen kannst? Erfahre mehr! 

Die drei wichtigsten Gründe für eine Black Friday Domain

Und es gibt eine Option, die deinen Onlineshop von den anderen unterscheidet: Mit einer Domain, die über eine Endung verfügt, die direkt auf deine Deals hinweist, zum Beispiel .deals. Aber auch die Endungen .sale, .forsale oder .cheap passen hervorragend zu einem der verkaufsstärksten Tage im Jahr.

Drei Vorteile für eine Registrierung einer extra Domain für den Black Friday:

1. Im Internet sprüht niemand mit Pfefferspray

In Deutschland sind wir uns des Wahnsinns des Black Friday oft gar nicht bewusst: es ist ein wahres Gemetzel. Das Schieben, das Rennen um einen Parkplatz und das Wegschnappen der Lieblingsbluse vor der Nase einer anderen Käuferin. Richtig verrückt wird es, wenn – wie bei Walmart passiert –  Kunden ihre Konkurrenten tatsächlich mit Pfefferspray vom Kauf abhalten. Deine Kunden dagegen bewegen sich wenigstens in einer sicheren Umgebung, wenn sie gemütlich online bestellen. Wir sind uns sicher: Deine Kunden werden die praktische Sales-Domain zu schätzen wissen.

2. Es ist nicht nur für einen Tag …

In der Vergangenheit öffneten viele Einzelhändler ihre Türen für den Black Friday schon sehr früh am Freitagmorgen nach Thanksgiving. Doch dann begannen einige Einzelhändler damit, ihre Angebote sogar noch früher anzubieten. Heute beginnt der Verkauf oft bereits schon am 1. November. Im Grunde genommen ist der gesamte November dann ein einziger Black Friday. In der Tat sprechen einige Shops mittlerweile sogar schon von einer Black-Friday-Saison! Das sind großartige Neuigkeiten für dich. Denn jetzt hast du mehr Zeit, die neue Web-Adresse zu verwenden, um deine Verkäufe zu maximieren!

Hier findest du nützliche Tipps, wie du mit Black-Friday-Angeboten deinen Umsatz steigern kannst.

3. Doppelt hält besser

Wie du weißt, ist der Cyber Monday gerade dabei, der beste Shopping-Tag des Jahres zu werden. Das heißt aber nicht, dass du dem Black Friday weniger Gewicht geben solltest. Es spielt auch keine Rolle, ob du ein Ladengeschäft hast oder nicht. Ein Deal ist ein Deal. Und am Black Friday sucht jeder nach dem besten Deal! Biete deinen Kunden deshalb die besten Deals mit einer anpassbaren Domain-Endung zum Black Friday, wie .sales oder .deals gebündelt auf einer Landingpage.

 

Nutze die Gesetze des Black Fridays für deine Verkaufsstrategie

Weißt du, dass Black Friday-Käufer mit einer regelrechten Einkaufsstrategie in die Läden gehen? Nutze die Verkaufsstrategien deiner Kunden, denn sie können dir nützliche Hinweise für die Registrierung deiner blackfriday-Domain geben.

Besiege die Massen: Der Nervenkitzel beim Einkaufen in Geschäften am Black Friday macht süchtig. Käufer kennen aber auch die Vorteile, wenn sie zu Hause bleiben und bequem von dort online einzukaufen können. Das hört sich vielleicht langweilig an. Allerdings bringt eine spezielle Domain für den Black Friday Schwung in die Sache. Die passende Domain mit der richtigen Landingpage ist für dich eine phantastische Möglichkeit, um das Beste aus dem Black-Friday-Shopping-Marathon zu machen. Wenn andere Einzelhändler noch nach neuen Wegen suchen, um ihre Produkte zu vermarkten, bist du mit einer sales-orientierten Domain längst auf dem neuesten Stand.

Kaufe jetzt, bevor alles ausverkauft ist: Prognosen sagen, dass fast die Hälfte des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts online abgewickelt wird. Vor diesem Hintergrund ist ein Ansturm auf Sales-Domains sicher. Du solltest dich beeilen, bevor ein verrückter Konkurrent dir deine Wunsch-Domain vor der Nase wegschnappt.

Konzentriere dich auf das Wesentliche: Wenn du erfolgreich aus dieser Verkaufssaison hervorgehen möchtest, solltest du dir überlegen, mit welcher Sales-Domain du dein Ziel am besten erreichst. Möchtest du eine Domain mit dem Namen deines Unternehmens (DeinUnternehmen.deals), einen produktspezifischen Namen (Handycases.sales) oder eine Domain, die ein breites Warenspektrum abdeckt (allesfürsHandy.forsale)?

Und dann: Bewirb deine Landingpage. Starte zum Beispiel eine Newsletter-Kampagne für deine Kunden. Alles, was du dafür brauchst ist das Newsletter-Tools GoDaddy E-Mail-Marketing .

Black Friday Landingpage – Fazit

Ganz gleich für welche Black Friday Domain du dich entscheidest, stelle sicher, dass sie deine Kunden direkt anspricht. Auch wenn du bereits eine Website mit anderen Endungen, wie .com oder .de, hast, solltest du dir eine extra Domain für den Black Friday zulegen. Dies kann deinem Shop eine höhere Sichtbarkeit, mehr Traffic und letztlich mehr Kunden einbringen.

Bevor du dich mit den Details deiner Black Friday Landingpage beschäftigst, schaue am besten unter godaddy.com/tlds/blackfriday-domain nach, ob deine bevorzugten Optionen verfügbar sind und sichere sie dir!

Ist deine Wunschdomain noch frei. Mache am besten gleich den Check