Elevator Pitch: 30 Sekunden, um Interesse zu wecken

Produkte erwähnt
Was ist ein Elevator Pitch?

Ein Elevator Pitch (deutsch: Aufzugspräsentation) ist eine Kurzpräsentation deiner Idee, deines Produkts oder deines Unternehmens, mit der du deinen Gesprächspartner überzeugst. Die verfügbare Zeit entspricht der Dauer einer Fahrt mit dem Aufzug, am besten benötigst du dafür nur 30 bis maximal 60 Sekunden. Die Methode wird auch als Elevator Speech bezeichnet. Sie eignet sich zum Beispiel, wenn du morgens mit deinem Chef in den Aufzug einsteigst und die kurze Fahrt bis zum Aussteigen nutzt, um diesen von deiner grandiosen Idee zu überzeugen. Unternehmer wecken damit bei potenziellen Investoren Interesse für ihr Unternehmen oder sprechen mögliche Käufer ihrer Produkte bei einer Messe an. Start-up-Gründer nutzen die Elevator-Pitch-Methode häufig für die Kurzpräsentation ihres Alleinstellungsmerkmals. Das Ziel ist, den Gesprächspartner für ein zweites, ausführlicheres Gespräch zu gewinnen. 

30 bis 60 Sekunden: Was gehört in den Elevator Pitch? 

So kurz wie möglich und so lange wie nötig – in den Elevator Pitch gehören keine Details, sondern nur die wirklich relevanten Informationen. Damit du die geringe zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzt und deinen Gesprächspartner für deine Vision, dein Business oder Produkt begeisterst, ist der Aufbau deiner Argumentation entscheidend. Du musst mit deinen ersten Sätzen die Aufmerksamkeit deines Gegenübers wecken. Damit das gelingt, kommt es auf eine gute Vorbereitung an. Das AIDA-Modell eignet sich gut für den Aufbau, dazu gehören folgende vier Schritte: 

  1. Attention (Aufmerksamkeit erregen) 
  2. Interest (Interesse wecken) 
  3. Desire (Begehrlichkeiten auslösen) 
  4. Action (Zur Handlung animieren) 

Tipp: Übung macht den Meister. Übe deinen Elevator Pitch vor einem Spiegel. Achte dabei auf deine Mimik, Gestik und Körpersprache sowie einen glaubwürdigen und authentischen Kurzvortrag. 

Wie mache ich einen Elevator Pitch? 

Damit dein Elevator Pitch gelingt, solltest du deine Gedanken sortieren und deine Ansprache üben. Du kannst dich bei der Vorbereitung an dieser Vorlage orientieren: 

  • Stell dich kurz und knapp vor, achte auf deine Körpersprache und Augenkontakt. Wecke das Interesse deines Gegenübers zum Beispiel mit einer erstaunlichen Statistik oder einem interessanten Fakt. 
  • Erkläre das Problem und verwende Beispiele zur Verdeutlichung. Orientiere dich dabei an deinem Gegenüber, damit du Begehrlichkeiten auslöst. Für passende Beispiele ist Recherche wichtig. So stellst du sicher, dass dein Pitch für deinen Gesprächspartner relevant ist und du die perfekte Lösung hast. 
  • Präsentiere deine Lösung für das Problem. Dieser Teil entscheidet maßgeblich über den Erfolg. Zeige deinem Gesprächspartner, dass du sein Problem löst und die Konkurrenz mit deiner Lösung ausstichst. Erkläre das Alleinstellungsmerkmal deines Produkts oder deiner Dienstleistung, beschreibe den sogenannten Unique Selling Point in wenige Sätzen. 
  • Beende deine Kurzpräsentation mit einer Frage und einer Handlungsaufforderung (Call-To-Action), auf diese Weise bindest du deinen Zuhörer ins Gespräch ein. 

Elevator-Pitch-Vorlage zum Ausfüllen 

Die folgende Vorlage kann dir bei deinem Elevator Pitch helfen. 

Begrüßung

Hallo, mein Name ist _____ und ich arbeite für das Unternehmen/Start-up ________ an dem/der Produkt/Dienstleistung ______, weil ich ____________________________________________. 

Problem

  • Wussten Sie schon, dass _____________ (Statistik, interessanter Fakt)? 
  • Stellen Sie sich vor, dass _______________________________. 
  • Was wäre, wenn _______________________________________? 

Lösung

Wir haben eine Lösung für dieses Problem! Die Lösung ist ________________________________________________________. 

Alleinstellungsmerkmal

Im Vergleich zu anderen Anbietern/ Herstellern/Dienstleistern zeichnet uns _______________________________________________________ aus. 

Handlungsaufforderung

Mit unserer Lösung machen wir Sie/Ihr Unternehmen/Ihren Alltag erfolgreicher/effektiver/sicherer. Haben Sie in den kommenden Tagen Zeit für ein ausführliches Gespräch? Darf ich Ihnen diesen Flyer/meine Visitenkarte geben? 

Vermeide typische Fehler 

Häufig möchten Redner zu viele Informationen in ihren Vortrag packen und langweilen so ihre Zuhörer. Sprich nicht zu lang über dich, konzentriere dich stattdessen auf das Problem deines Gegenübers und deine maßgeschneiderte Lösung. Erzähle nicht von der Vergangenheit, rede stattdessen von der Gegenwart und der Zukunft. Erzähle nicht von den Werkzeugen, die du zur Problemlösung nutzt, sondern über die Lösung selbst. Kommuniziere nicht nur Fakten, sondern arbeite auch mit Emotionen. Da Kaufentscheidungen zum großen Teil auf emotionaler Ebene stattfinden, ist es wichtig, dass du diese Gefühle ansprichst. Vermeide Fachbegriffe, die dein Zuhörer nicht versteht. Nutze stattdessen eine einfache, verständliche und aktive Sprache. Dann klappt’s auch mit dem Pitch. Viel Erfolg! 

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi Thoms
Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist als Senior Marketing Lead im deutschen GoDaddy-Team verantwortlich für die Weiterentwicklung der Social-Media-Känale und den Blog. Hier kann sie ihr Herzblut für das Online Marketing und das Texten kombinieren und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps und Tricks in den Bereichen Social Media, E-Commerce und WordPress. Franzi setzt sich bei "GoDaddy Women in Technology" für die Gleichberechtigung und Diversität in der Tech-Branche ein.