Was kostet eine Business-Website? Und was brauchst du dafür?

Tipps für die Erstellung deiner Online-Präsenz

Wenn du mit deinem Unternehmen im Internet präsent sein möchtest, wirst du dich natürlich als erstes fragen: Was kostet mich eine Business-Website? Und dann: Was brauche ich dafür?

Grundsätzlich sind es drei Dinge, die du benötigst:

  1. einen Domainnamen
  2. ein Website-Programm bzw. jemanden, der dir deine Website erstellt
  3. ein Hosting-Produkt

Die Kosten für eine Business-Website können allerdings sehr unterschiedlich sein. Das Kostenspektrum fängt bei ein paar Euro pro Monat an, eine Business-Website kann allerdings auch mehrere Tausend Euro monatlich betragen. Wie hoch die Kosten für deine Seite ausfallen, hängt ganz davon ab, welche Lösung du wählst und wie deine Webseite aufgebaut sein soll.

 

Möglichkeit Nr. 1 – Du bestellst ein All-in-One-Paket

Der Vorteil eines All-in-One-Pakets: Für einen monatlichen Betrag erhältst du eine Domain, ein Tool mit dem du deine Business-Website ganz einfach selbst erstellen kannst, ein Hosting-Paket und einen Support, der dir bei Fragen zu deinem Hosting weiterhilft. Du erhältst auf diese Weise beste Unterstützung, damit du mit deiner fertigen Webseite problemlos und so schnell wie möglich live gehen kannst.

 

Möglichkeit Nr. 2 – Du bestellst die Komponenten von verschiedenen Anbietern

Selbstverständlich kannst du eine Domain und das Hosting-Paket bei einem Provider bestellen und für die Erstellung sowie das Management deiner Business-Website Dienstleister beauftragen oder, wenn du über das technische Knowhow verfügst, deinen Internetauftritt auch selbst erstellen.

 

Wenn du ein kleines Unternehmen betreibst oder dich gerade erst als Startup selbstständig gemacht hast, ist das All-in-One Paket sicherlich die beste Lösung für dich. Denn ein All-in-One-Paket beinhaltet neben einer Domain, einem Do-it-Yourself Website-Baukasten auch ein Hosting-Paket sowie Support.

Ein All-in-One-Paket, wie zum Beispiel der Website-Baukasten von GoDaddy ist in der Regel die günstigere Lösung für die Erstellung einer Business-Website oder eines Online Shops. Denn ein All-in-One-Paket bietet dir nicht nur vorgefertigte Designs, sondern ist zudem auch sehr benutzerfreundlich: Technische Kenntnisse oder Programmierkenntnisse sind für die Erstellung deiner Webseite nicht erforderlich.

Das Website-Baukasten-System von GoDaddy bietet dir vielfältige Möglichkeiten: vom ersten kleinen Webauftritt bis zum kompletten Online-Shop. Selbstverständlich kannst du deine Business-Website – je nach Bedarf – erweitern. Nutze dafür einfach eines der zahlreichen Erweiterungsmodule.

Mach einfach den Test. Alle Website-Baukasten-Produkte von GoDaddy kannst du 30 Tage kostenlos testen.

Tipp:

Für welche Lösung du dich auch entscheidest: du solltest in jedem Fall sicherstellen, dass dein Budget nicht nur für die Erstellung deiner Business-Webseite ausreicht, sondern du solltest auch berücksichtigen, dass du das laufende Website-Management sowie Upgrades finanzieren musst. Denn wenn sich dein Business weiterentwickelt, was ja ein wichtigstes Ziel deines Internet-Auftritts sein sollte, wirst du zusätzlichen Speicherplatz und weitere Hosting-Ressourcen benötigen.

 

Eine individuelle Lösung für deine Business-Website

Wenn du eine individuelle Lösung für deine Business-Website benötigst, gibt es viele Webdesigner, die dir dabei helfen können. Die Preise für diese Dienstleistungen können allerdings sehr unterschiedlich sein. Zum einen berechnen Webdesigner unterschiedliche Stundensätze. Entscheidender ist aber, welche Ansprüche und Ziele du hast, das heißt: wie komplex und umfangreich deine Business-Website sein soll.

Tipps für die Arbeit mit Dienstleistern

  1. Stelle sicher, dass du weißt, was du brauchst und was du einkaufen möchtest, bevor du jemanden beauftragst.
  2. Mache ein Konzept. Überlege dir, wie du dich darstellen möchtest, was du sagen willst, wie deine Business-Website ungefähr aussehen soll und welche Funktionen du benötigst.
  3. Überlege dir gut, wieviel Zeit du selbst in die Entwicklung deiner Webseite stecken kannst. Bedenke dabei, dass es unter Umständen praktischer für dich sein kann, wenn du Aufgaben an Dienstleister vergibst. Sicherlich kommen dadurch weitere Kosten auf dich zu, aber in der Regel kannst du dich in der Zeit viel besser auf die eigentlichen Aufgaben konzentrieren, die für dein Business wichtig sind.
  4. Lasse dir immer einen Kostenvoranschlag erstellen, damit du schon im Vorfeld abschätzen kannst, welche Kosten auf dich zukommen.

 

Fazit

Wie du siehst, gibt es keine einfache Antwort auf die Frage, was die Erstellung einer Business-Website kostet. Kalkuliere mit einer realistischen Größenordnung, die deinen Ansprüchen entspricht. Orientiere dich dabei an einem Kostenvoranschlag und kalkuliere zur Sicherheit immer einen Puffer von 15 – 20 % für unvorhergesehene Mehrkosten ein. Zudem solltest du ein Extrabudget für das Management deiner Webseite sowie für Erweiterungen und Upgrades bereithalten, damit du jederzeit dein Business voranbringen kannst.