Webinare: So gestaltest du Online-Kurse richtig

Tipps und Softwarelösungen für Webinare.

Gute Webinare informieren, unterhalten und generieren neue Kontakte (Leads), sie vereinfachen die Kommunikation mit potenziellen Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern. Lerne jetzt schnell und kompakt, wie du erfolgreiche Webinare für dein Unternehmen gestaltest.

Was sind Webinare?

Webinare sind Online-Veranstaltungen mit Video und Ton; Veranstalter und Zuschauer kommen in einem virtuellen Konferenzraum zusammen. Das Publikum hat die Möglichkeit, im Verlauf von Live-Veranstaltungen Fragen zu stellen und Kommentare zu hinterlassen. Inhaltlich kann es sich beispielsweise um Präsentationen, Lehrgänge oder Produktdemonstrationen drehen. Vor der Corona-Pandemie wurden Webinare vor allem von Marketing- und Vertriebsmitarbeitern eingesetzt, heute gehören sie zu den grundlegenden Formen der Online-Kommunikation. Neben den Live-Events gibt es auch aufgezeichnete Webinare.

Wie funktionieren Webinare?

Webinare überzeugen als praktische Methode, um auf einfache Weise mit einem verstreuten Publikum zu kommunizieren. Für die Online-Präsentationen benötigst du als Basisausstattung einen Computer mit Webcam, Mikrofon und Internetanschluss. Als Veranstalter bietest du vorab auf deiner Website, per E-Mail und/oder über Social Media die Möglichkeit zur Anmeldung an. Vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer dann eine Einladung mit den entsprechenden Zugangsdaten per E-Mail. Zum vereinbarten Termin loggen sich alle Zuschauer per Mausklick in den virtuellen Konferenzraum ein und das Webinar kann beginnen.

So gestaltest du sie richtig

Für die professionelle Gestaltung brauchst du eine Webinar-Software, bei der du das Aussehen der Registrierungsseite, des Warteraums und des Webinarraums per Custom Branding einstellen kannst. Integriere dein Logo und die Farben deines Unternehmens.

Bei einem guten Webinar binden die Sprecher die Teilnehmer aktiv in das Geschehen ein. Rege zum Mitdenken und Mitmachen an, dadurch empfindet das Publikum deine Online-Veranstaltung als kurzweilig und interessant, die Aufmerksamkeit bleibt erhalten.

Die Webinare starten mit der Begrüßung, Vorstellung der Moderatoren und einer Einführung in das Thema. Im Verlauf werden die geplanten Inhalte vermittelt und später Fragen der Teilnehmer über Audio-, Video- und Textchat beantwortet. Kombiniere das Event zum Beispiel mit kurzen Live-Umfragen und fördere so den einfachen und effizienten Austausch mit dem Publikum. Die beidseitige Form der Kommunikation in Echtzeit macht die Webinare so effektiv. Bei vielen Softwarelösungen gibt es virtuelle Whiteboards zum Zeichnen und Schreiben, Bilder und Videos können gezeigt und der Bildschirm kann geteilt werden.

Zum späteren Nachschlagen eignet sich ein PDF-Dokument, das du den Teilnehmern am Ende des Webinars als Zusammenfassung zuschickst.

Weitere Tipps für erfolgreiche Webinare

Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Stelle sicher, dass dein Webinar informativ und interessant ist, streiche Überflüssiges.

  • Beginne möglichst einen Monat vorher mit Werbung für die Online-Veranstaltung, nutze deine Website, Newsletter und Social-Media-Kanäle.
  • Erstelle ein Briefing mit Titel und Zeit, präsentiere die Moderatoren mit ihren Fotos und Biografien, beschreibe den Inhalt kompakt und stelle die Vorteile der Teilnahme für die Zielgruppe heraus.
  • Auf der Landingpage zum Webinar stellst du die Moderatoren ausführlich vor und bietest gegebenenfalls vorab Material zum Herunterladen an.
  • Versende Teilnahmebestätigungen per E-Mail mit Informationen zur Startzeit.
  • Verbinde den verwendeten Computer möglichst per LAN-Kabel statt WLAN, um eine stabile Internetverbindung sicherzustellen.
  • Strukturiere den Ablauf nach Einleitung, Hauptteil und Schluss und reserviere bei Live-Webinaren am Ende mindestens fünf bis zehn Minuten für Fragen.
  • Denke daran, als Sprecher in die Webcam zu schauen und so die Teilnehmer direkt anzusprechen.
  • Achte auf eine langsame und deutliche Aussprache.
  • Integriere Call-to-Actions: Versorge die Zuschauer über den Chat mit Links.
  • Nach dem Webinar verschickst du eine E-Mail, in der du die wesentlichen Inhalte zusammenfasst. Je nach Thema und Zielgruppe kannst du hier ein Produkt zum Verkauf anbieten.
  • Biete das durchgeführte Webinar gegebenenfalls für weiteren Zugriff als aufgezeichnete Version an.

Webinar-Software im Überblick

Als Veranstalter hast du die Wahl zwischen verschiedenen Softwarelösungen mit unterschiedlichen Stärken. Hier eine Auswahl der Programme, bei den meisten Anbietern gibt es zum Ausprobieren eine kostenlose Testphase:

  • ClickMeeting integriert ein Whiteboard, Teilnehmer können chatten, du kannst Umfragen starten, das Webinar live zu YouTube und Facebook streamen und es aufzeichnen. Dank Integration von PayPal besteht die Möglichkeit, mit der browserbasierten Lösung kostenpflichtige Webinare einfach anzubieten.
  • edudip next ist ebenfalls browserbasiert und funktioniert ohne Softwareinstallation. Die Webinar-Lösung made in Germany unterstützt Funktionen wie Umfragen, Live-Chats, Whiteboard und Screensharing. Aufzeichnungen sind möglich, die Bezahlung erfolgt nach der Anzahl der Teilnehmer.
  • GoToMeeting ist etwas teurer und überzeugt mit zahlreichen praktischen Funktionen wie aussagekräftigen Analyse-Tools und automatisierten E-Mails. Das vollständige Branding ist möglich und in den Anmeldeprozess kannst du bereits Befragungen der Teilnehmer einbauen.
  • Mikogo stammt wie edudip next aus Deutschland, punktet mit hohen Sicherheitsstandards und eignet sich gut für Webinare mit kleinen Gruppen. Die Teilnehmer müssen keine Software herunterladen. Im Vergleich zu den anderen Lösungen gibt es weniger Funktionen, die Kosten hängen von der Teilnehmeranzahl ab.

Zusammenfassung

Mit Webinaren vermittelst du in kurzer Zeit neues Wissen, Teilnehmer können vom Büro oder von zu Hause aktiv mitarbeiten und Fragen stellen. Die An- und Abreise entfällt, Veranstalter und Zuschauer sparen sich die Reise- und Hotelkosten. Wähle die Webinar-Software für deinen Bedarf aus und plane deine Veranstaltungen.

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi Thoms
Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist mit Herz und Seele Senior Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team. Hier kann sie ihr Herzblut für Online Marketing und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps und Tricks in den Bereichen Social Media, Online-Shop und WordPress. Neben ihrer Leidenschaft für Tech-News und digitale Trends lebt sie ihre Kreativität in der Fotografie aus.