Women in Tech? Bei GoDaddy gelebter Alltag

3 weibliche Köpfe im Interview

Women in Tech: noch immer eine Ausnahme? Wir finden: Frauen sind aus der Tech-Branche längst nicht mehr wegzudenken und übernehmen in internationalen Unternehmen sowie in Start-ups wichtige Positionen – oder gründen gleich ihr eigenes digitales Business.

Da bis zum „Gleichstand“ im Tech-Sektor noch viel zu tun bleibt, setzt sich GoDaddy mit seiner „Women in Tech“-Initiative für mehr Frauen in IT-Berufen ein. Dafür möchten wir einen kontinuierlichen Austausch unter unseren Mitarbeitern zu Themen, die für Frauen am Arbeitsplatz von Interesse sind, voranbringen und neue Möglichkeiten schaffen, um Einfluss auf Frauen und Mädchen in unserem Umfeld zu nehmen. Neben verschiedenen Vortragsreihen veranstalten wir auch Networking-Events und unterstützen weltweit gemeinnützige Aktivitäten – ab 2018 starten wir damit auch in Deutschland!

Heute wollen wir dir drei spannende wie inspirierende weibliche Köpfe vorstellen, die bei GoDaddy mit ihrer Karriere durchstarten.

 

3 Fragen an Juliane Müller, Senior Content Marketing Manager EMEA bei GoDaddy

Abbildung_-_Juliane-Müller

Wie kam es bei dir persönlich dazu, dass du einen Job in einem Tech-Unternehmen ergriffen hast?

Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für alles Digitale und habe immer die neuesten technischen Entwicklungen gespannt verfolgt. Nach meiner vorherigen Position bei einem Projekt des Bundesministeriums habe ich Serious Games für Schulen konzipiert. Nach dieser Zeit war es für mich klar, dass ich unbedingt in eine Branche wechseln will, die sich schnell entwickelt und einen technischen Schwerpunkt hat. Daher habe ich mich für Host Europe entschieden. Die Übernahme durch GoDaddy hat mich besonders gefreut, da ich mich nicht nur selbst mit dem Unternehmen identifiziere, sondern auch weil GoDaddy ein globales Unternehmen ist und ich den Kontakt mit internationalen Kollegen und die Arbeit an unterschiedlichen Märkten und Marken sehr spannend finde.

Was machst du genau bei GoDaddy?

Ich verantworte den Bereich Content-Marketing für unsere Fokusländer in Europa und im Mittleren Osten. In erster Linie sorge ich für den Aufbau unserer GoDaddy Blogs in Deutschland, Großbritannien, der Türkei, Spanien und den Arabischen Emirate. Daher arbeite ich sehr eng mit den Teams in den jeweiligen Ländern zusammen sowie mit meinen Kollegen in den USA. Für meine aktuelle Position bin ich im Januar von Köln nach London gezogen, damit ich mich enger mit meinen direkten Marketing-Kollegen in Großbritannien austauschen kann. Der Umzug in ein anderes Land und der internationale Schwerpunkt meiner neuen Position waren für mich wahrscheinlich der spannendste Karriere-Schritt bisher.

Hast du einen Tipp für Frauen, die in der Tech-Branche durchstarten wollen?

Sei neugierig! Neugierde ist eine wichtige Eigenschaft, die schon immer in mir gesteckt hat. Neugierde heißt für mich einerseits lebenslanges Lernen. Lernen ist der Schlüssel zu Fortschritt und zur persönlichen Weiterentwicklung. Neugierde heißt für mich aber auch mit Offenheit und Mut voranzugehen. Sei es ein großes Projekt, eine neue Position (vielleicht sogar im Ausland). Glaub an dich selbst, gehe neue Wege und gib vor Allem niemals auf!

 

3 Fragen an Saskia Keppeler, HR Generalist bei GoDaddy

Abbildung_-_Saskia Kepller

Wie kam es bei dir persönlich dazu, dass du einen Job in einem Tech-Unternehmen ergriffen hast?

Bevor mich mein Weg zur DomainFactory und GoDaddy verschlagen hat, war ich im Verlagswesen und in der Baubranche im HR-Bereich tätig. Nach diesen sehr spannenden Jahren wollte ich gerne in die IT-Branche wechseln, da es sich um eine sehr moderne und zukunftsorientierte Branche handelt und ich auf neue spannende, noch herausforderndere Aufgaben gehofft habe.

Was machst du genau bei GoDaddy?

Ich verantworte die Bereiche HR und Office Management für die DomainFactory und Datadock mit zwei Kolleginnen und einem Azubi. Zurzeit befinden wir uns in einem spannenden Projekt mit der größten Herausforderung, die ich bislang bei GoDaddy hatte – dem Ausbau des Customer Care Bereichs in Ismaning, zu dem auch der Aufbau eines neuen Customer Development Teams gehört. In der Summe sollen hier am Standort Ismaning bis zum Sommer 47 offenen Stellen besetzt werden. Das bedeutet viel Arbeit, aber ich habe ein tolles Team, auf das ich mich verlassen kann und mit dem wir das Projekt sicher erfolgreich stemmen werden!

Hast du einen Tipp für Frauen, die in der Tech-Branche durchstarten wollen?

Seid offen! In der Tech-Branche gibt es gerade auch für Frauen, tolle Möglichkeiten sich zu entwickeln und zu beweisen. Ich sehe es als Chance, in einer eher männerdominierten Branche zu arbeiten.

 

3 Fragen an Melanie Buck, Director Change and Integration EMEA

Abbildung_-_Melanie Buck

Wie kam es bei dir persönlich dazu, dass du einen Job in einem Tech-Unternehmen ergriffen hast?

Ich bin mittlerweile seit fast 15 Jahren Teil dieses Unternehmens und ehrlich gesagt, war es eher Zufall, dass ich in dieser Branche Fuß gefasst habe. Ich komme ursprünglich aus der Lebensmittelbranche – nämlich von einer Brauerei – und habe eher den kaufmännischen Ausbildungsweg eingeschlagen. Vor 15 Jahren hatte ich dann jedoch den Wunsch, in das schöne Köln umzusiedeln und habe hier noch ganz altmodisch in Zeitungen nach neuen, spannenden Herausforderungen gesucht. Eine Anzeige weckte meine Neugier ganz besonders und so fing ich im Back Office Bereich einer IT Firma an.  Und nun – 15 Jahre später – hat mich die IT Branche noch nicht losgelassen! Ich habe verschiedenste Bereiche kennengelernt und viele spannende Entwicklungen auf meiner persönlichen und fachlichen Seite aber auch auf Unternehmensseite erleben und begleiten dürfen. Der Wandel ist generell in der IT und auch bei GoDaddy an der Tagesordnung. Der Umgang mit neuen Situationen, verschiedenen Kulturen und Menschen ist somit mein “daily business” und daher inspiriert mich die Tech-Welt jeden Tag aufs Neue.

Was machst du genau bei GoDaddy?

Bei GoDaddy leite ich ein Team namens Change & Integrations. Wir beschäftigen uns hier mit internen, strategischen Projekten und arbeiten somit mit verschiedensten Bereichen zusammen. Ein Fokus liegt dabei auf der Integration von neuen Unternehmen in die GoDaddy Familie: Wir treffen immer wieder auf neue Kulturen, neue Kolleginnen und Kollegen, neue Ideen und Strategien – und das alles zu transportieren und den richtigen Weg für die unterschiedlichen Situationen zu finden, ist immer abwechslungsreich und reizvoll.

Die Integration der GoDaddy EMEA Organisation in die globale GoDaddy Gruppe, die Anfang 2017 begann, ist sicherlich ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen und auch für mich persönlich. Als Teil des Integrationsteams bringen mein Team und ich gemeinsam mit dem Personalvorstand um die Mitarbeiter aus EMEA mit den GoDaddy-Mitarbeitern weltweit zusammen. Dazu gehört das Bewältigen kultureller Herausforderungen, das Umsetzen umfangreicher Tool-Integrationen, jede Menge prozessuale Abstimmungen und Änderungen auf verschiedensten Ebenen und ein großes Stück Kommunikation. Ich bin stolz darauf, dass wir hier unsere Unternehmenswerte wie zum Beispiel „Joining forces“ leben und immer wieder gemeinsam Lösungen finden.

Hast du einen Tipp für Frauen, die in der Tech-Branche durchstarten wollen?

Glaubt an euch und eure Fähigkeiten und nutzt diese! Seid neugierig und tauscht euch in eurem Netzwerk aus. Findet etwas, was euch wirklich interessiert. Wenn ihr das gefunden habt, seid ihr mit Leidenschaft und Spaß dabei und das ist aus meiner Sicht sehr wichtig, um erfolgreich zu sein!

 

Du kannst gespannt sein, was wir in diesem Jahr, im Rahmen unserer Women in Tech-Initiative, hierzulande noch auf die Beine stellen werden.

 

Titelbild: Fotolia, Lizenz: GoDaddy

Mareike Haider
Mareike Haider ist praktisch überall zuhause. Lebensmittelpunkte waren Argentinien, Chile, Holland, Singapur, Schweiz, Spanien, Deutschland und UK. Nach ihrer Tour rund um den Globus ist sie jetzt angekommen: im Global Village des Internet. Als Producerin gehört ihre Leidenschaft der Internal Communication und CSR, z.B. mit Coding-Workshops für Kinder und Frauen, mit Lebensmittelspendenaktionen oder einem Marathon für die Pressefreiheit … Mehr zu Mareike Haider auf .