ZIP-Datei erstellen, ZIP-Datei öffnen – so geht‘s

Produkte erwähnt
Bordmittel und Tools für ZIP-Dateien.

Das ZIP-Format ist der Standard zum verlustfreien Komprimieren von Dateien. Du sammelst damit Dateien in einem Dateicontainer und speicherst diese komprimiert als ZIP-Datei auf der Festplatte ab oder verschickst sie platzsparend per E-Mail. Der Empfänger entpackt das ZIP-Archiv und stellt die enthaltenen Daten in ihrer Originalgröße wieder her. Erfahre jetzt, wie du ZIP-Dateien zippst, entzippst und für zusätzlichen Schutz mit einem Passwort verschlüsselst.

Was ist das ZIP-Dateiformat?

Das ZIP-Format dient der Datenkompression und wurde bereits 1989 entwickelt. Die verlustfrei komprimierte Containerdatei enthält Dateien und Ordnerstrukturen. Die Komprimierung entfernt redundante Daten, es gehen dabei keine Informationen verloren.

Praktisch: Der Algorithmus komprimiert die Dateien einzeln. Daher lassen sich einem bestehenden Archiv weitere Dateien hinzufügen oder einzelne daraus extrahieren. Bei Bedarf kannst du ein großes Archiv auf mehrere ZIP-Dateien verteilen und zum Beispiel auf eine DVD brennen.

Erstellte ZIP-Dateien eignen sich unter anderem für Backups, zur platzsparenden Verwahrung selten genutzter Daten und zum Versenden per E-Mail. Durch die Komprimierung lädst du die Daten schneller hoch.

Bordmittel der Betriebssysteme zum Erstellen einfacher ZIP-Archive

Die Betriebssysteme integrieren ein ZIP-Programm. Zum schnellen Packen und Entpacken von ZIP-Dateien reichen diese aus, sind jedoch Beschränkungen unterlegen.

ZIP-Datei erstellen und entpacken in Windows

  • Öffne den Windows Explorer.
  • Wähle Dateien und Ordner für die Archivierung aus.
  • Klicke mit der rechten Maustaste auf eine markierte Datei oder ein Verzeichnis und klicke im Kontextmenü auf Senden an > ZIP-komprimierter Ordner.
  • Die ZIP-Datei wird angezeigt, du kannst den Namen ändern und das Archiv nutzen.

Zum Entpacken klickst du mit der rechten Maustaste auf das Archiv und wählst Alle extrahieren aus. Zum Entpacken einzelner Dateien öffnest du das Archiv per Doppelklick und ziehst das Element per Drag-and-drop an den neuen Speicherort.

Dateien zippen und entzippen in MacOS

  • Öffne den Finder.
  • Markiere die gewünschten Dateien und Ordner.
  • Klicke mit der rechten Maustaste auf den markierten Bereich und wähle im sich öffnenden Kontextmenü Objekt komprimieren Die erzeugte ZIP-Datei erscheint daraufhin im selben Ordner und kann weiterverarbeitet werden.

Um die Dateien zu entpacken, klickst du das Archiv mit einem Doppelklick an. Der Inhalt landet in einem neu erstellten Ordner.

ZIP-Dateien mit Linux bearbeiten

  • Öffne den Dateimanager.
  • Markiere die zu komprimierenden Dateien und Ordner.
  • Klicke mit der rechten Maustaste auf den markierten Bereich und anschließend im Kontextmenü auf Komprimieren.
  • Trage einen Dateinamen ein und wähle bei Bedarf ein anderes Format wie .iso oder .jar.

Zum Entpacken wählst du das Archiv mit der rechten Maustaste aus und klickst im Kontextmenü auf Hier entpacken.

Archivierungs-Tools für ZIP-Dateien mit Passwortschutz

Die ZIP-Dateien sind Standard als Anhang in E-Mails. Die Zusammenfassung vieler Dateien in einer erleichtert den Umgang und die Komprimierung spart Speicherplatz, was wiederum kürzere Upload-Zeiten zur Folge hat. Mit einem Passwort schützt du den Inhalt vor unberechtigtem Zugriff. Diese und weitere Funktionen bieten kostenlose Tools.

7-Zip

Zip Datei erstellen - Zip Datei öffnen - So geht's_ZIP-erstellen-7-ZIP
7-Zip packt und entpackt ZIP-Dateien und weitere Formate.

Das Freeware-Programm 7-Zip komprimiert und entpackt ZIP-Dateien und andere Formate wie 7z, gzip und tar. Sensible Daten schützt es mit einer 256-Bit-Verschlüsselung. Du kannst Archive weiter aufteilen und zusammenführen, die Kompressionsrate ändern und zum Beispiel selbstentpackende EXE-Dateien erstellen. 7-Zip öffnet und dekomprimiert auch ISO-Abbilder von CDs.

WinRAR für Windows, Mac, Linux und Android

Zip Datei erstellen - Zip Datei öffnen - So geht's_ZIP-erstellen-winrar
WinRAR ist ein beliebtes Tool zum Zippen und Verschlüsseln.

Das als kostenlose Testversion erhältliche Tool WinRAR integriert Zusatzfunktionen wie die Reparatur beschädigter ZIP-Archive und den optionalen Passwortschutz. Es gibt eine kostenpflichtige Version mit besserer Kompression. Bei WinRAR für Mac, Linux und FreeBSD erfolgt die Bedienung allerdings über die Konsole, Keka eignet sich als Alternative mit grafischer Benutzeroberfläche. Auf dem Android-Smartphone kannst du Daten mit der App RAR komprimieren, diese App unterstützt den Passwortschutz auch.

Keka für Mac

Zip Datei erstellen - Zip Datei öffnen - So geht's_ZIP-erstellen-Keka-macOS
Keka verschlüsselt ZIP-Dateien und teilt sie bei Bedarf auf.

Mit Keka nutzt du ein simples und starkes Komprimierungs-Tool. Die Bedienung erfolgt schnell per Drag-and-drop. ZIP-Dateien verschlüsselt Keka mit der Zip-2.0-Legacy-Encryption, alternativ 7z-Dateien mit der AES-256-Spezifikation. Wenn ein ZIP-Archiv zum Beispiel für den E-Mail-Versand zu groß ist, kannst du es mit Keka aufteilen. Neben dem ZIP-Format unterstützt das Tool auch 7z, tar, gzip und weitere.

Zusammenfassung

Zum schnellen und einfachen Erstellen von ZIP-Archiven reichen die Bordmittel der Betriebssysteme aus. Falls du die Kompressionsrate anpassen und die ZIP-Datei zum Beispiel mit einem Passwort schützen möchtest, halten die vorgestellten ZIP-Tools die erforderlichen Funktionen bereit. Nutze die ZIP-Dateien für die Archivierung, für Backups und als platzsparende E-Mail-Anhänge.

 

Bildnachweis: Unsplash

Franzi Thoms
Franzi hat Medienkommunikation studiert und ist mit Herz und Seele Social Media und Content Managerin im deutschen GoDaddy-Team. Hier kann sie ihr Herzblut für Social Media und Texten verwirklichen und gibt am liebsten kleinen Unternehmen und Startups Tipps & Tricks in den Bereichen Social Media, Online Marketing und WordPress. Neben ihrer Leidenschaft für News rund um Technik und digitale Trends lebt sie ihre Kreativität in der Fotografie aus.