Domainnamenregistrierung

Mache dir online einen Namen.

Was ist Domainnamenregistrierung?

Es ist nicht übermäßig kompliziert. Zunächst gilt es, eine geeignete Internetadresse zu finden (beispielsweise GoDaddy.com oder LilysBikes.com). Diese wird dann registriert. Man könnte es mit dem Anmieten einer Wohnung vergleichen (und nicht mit dem Kauf eines Hauses). Du bist nicht wirklich Besitzer der Domain, aber nach der Registrierung hast du das Recht der Benutzung, solange du die jährliche Registrierungsgebühr bezahlst.

none
Jetzt die perfekte Domain finden.
Erster Schritt ist die Domainnamen-Suche. Hier gilt es, den besten Namen zu finden, der noch nicht vergeben ist. Oft fällt die Wahl auf eine .com Domain, aber aufgrund der Beliebtheit sind Domains mit dieser Änderung oft bereits vergeben. Dennoch besteht kein Grund zur Sorge. Es gibt zahlreiche weitere Domainendungen (die Buchstaben rechts neben dem Punkt), die sich für einprägsame Kombinationen nutzen lassen.

Dann werde ich Regi …was?

Der Registrant. Im Bereich der Domainnamenregistrierung gibt es tatsächlich einen Fachjargon. Aber glücklicherweise sind die Grundlagen nicht kompliziert:

none
  • Registrant: Die Person, die derzeit in die Domain für sich registriert hat. (Zum Beispiel du.)
  • Registrar: Der Registrar ist quasi der Supermarkt für Domains und bietet sie zur Registrierung an.
  • Registrierungsstelle (Registry): Diese Organisationen sind Inhaber und Verwalter der sogenannten Top-Level-Domains (aller .com Domains), verwalten deren Registranten und erlassen ggf. Bestimmungen für deren Nutzung.
  • ICANN: Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (Zentralstelle für die Vergabe von Internetnamen und -adressen) ist sozusagen die Hauptverwaltung der Domainnamen.
  • WHOIS: Abgeleitet von „Who Is“ („Um wen handelt es sich“), ist es ein öffentliches Verzeichnis der Inhaber von Domains, außer jener mit Privater Registrierung.

Warum sollte ich einen Domainnamen registrieren?

Dafür gibt es tatsächlich eine ganze Reihe Gründe. Aber viele der weltweit mehr als 300 Milliarden registrierten Domainnamen teilen eine von zwei Eigenschaften.

none

Ab ins Internet.

Wer im Internet mit einer Website oder einem Online-Shop vertreten sein möchte, kommt um die passende Domain nicht herum. Viele Tech-Anbieter ermöglichen das Einrichten einer Website unter einer kostenlosen Domain in ihrem Besitz. Aber dies ist nicht optimal, um eine Marke aufzubauen. Wer eine eigene Domain registriert, kann damit alles Gewünschte ausdrücken. Und zudem lässt sie sich zu einem anderen Anbieter übertragen.



Geld verdienen.

Es gibt im Internet clevere Unternehmer mit dem Talent dafür, einprägsame Internetadressen zu registrieren, für die Nachfrage besteht. Diese können dann auf dem Domain-Sekundärmarkt gewinnbringend verkauft werden. Jeder kann Domaininvestor werden (so lautet der Fachbegriff). Einige Grundkenntnisse dafür sind wichtig, beispielsweise wo die preiswertesten Domains zu finden sind.

Wie wähle ich den besten Domainnamen aus?

Milliarden von Domainnamen wurden bereits registriert. Damit ist es so wichtig wie nie zuvor, sich von der Menge abzuheben. Der richtige Ansatz bei der Domainnamenregistrierung ist entscheidend.

none

In der Kürze liegt die Würze.

Durchschnittlich haben Domainnamen mit den Endungen .com und .net ungefähr 13 Zeichen. Das ist eine Menge, wenn man in Betracht zieht, dass die meisten Leute sich kaum noch eine Telefonnummer merken können. Namen sollten Relevanz und Bedeutung haben und zudem kurz und einprägsam sein.



Es ist an der Zeit für Kreativität.

Ist die perfekte Domain mit den beliebteren Domainendungen nicht verfügbar, gibt es weitere Optionen. Mittlerweile stehen hunderte Domainendungen zur Auswahl, darunter internationale Domainnamen. Dies kann für einen glaubwürdigen, regionalen Auftritt sorgen und eröffnet zudem Freiheit für Kreativität.

FAQ zur Domainnamenregistrierung

Werden mein Name und meine Kontaktinformationen öffentlich sichtbar, wenn ich eine Domain registriere?

Ja, bei einer Standard-Domainregistrierung. Die ICANN schreibt die Veröffentlichung dieser Daten vor. Unser Domaindatenschutz aber enthebt dich der Sorge, dass deine Kontaktdaten veröffentlicht werden. Diese Funktion kann bei den meisten Domains hinzugefügt werden. Statt dessen werden Stellvertreterdaten angezeigt. Wir nehmen den Datenschutz unserer Kunden sehr ernst.

Wie viel kostet eine Domainregistrierung?

Die Kosten der Registrierung eines Domainnamens hängen von der Endung ab. Viele Domainendungen gibt es bereits ab 8,93 € und manche sind noch billiger. Andererseits kann der Erwerb eines .auto Domainnamens gut und gerne 3.569,20 € kosten.

Wie lange ist meine Domainnamenregistrierung gültig? Wie verlängere ich meine Domain?

Die Laufzeit einer Domainregistrierung kann von der erworbenen Domain abhängen. Viele Registrare von Domainnamen ermöglichen Kunden die Registrierung für bis zu 10 Jahre. Die meisten Kunden registrieren Domains aber für 1 bis 3 Jahre.

Wie verlängere ich meine Domain?

Wer seine Registrierung verlängern möchte, kann dies bei GoDaddy unkompliziert tun. Domains lassen sich manuell verlängern oder die automatische Verlängerung kann eingerichtet werden, damit die Domain nicht verloren geht.

Ist GoDaddy bei der ICANN akkreditiert?

Ja, GoDaddy ist bei der ICANN akkreditiert. Unsere Kunden können folglich sicher sein, dass ihre Domains legitim sind.