Zum Hauptinhalt springen
So bleibt dein Unternehmen trotz COVID-19 geöffnetMehr erfahren
Rufe uns an
Telefonnummern und Uhrzeiten
Hilfecenter

Erkunde unsere Onlinehilfe

BlogHilfe

GoDaddy Hilfe

Wir haben die Seite für Sie so gut wie möglich übersetzt. Sie können sie sich aber auch auf Englisch ansehen.

Deaktivieren Sie Ihre .htaccess-Datei

Die .htaccess-Datei ist eine Kontrolldatei für cPanel- und Managed WordPress-Hostingkonten. Sie wird häufig von Anwendungen wie WordPress zur Verwaltung und Steuerung der Website verwendet. Diese Datei kann beschädigt werden oder schädliche Umleitungen verursachen und muss möglicherweise im Rahmen Ihrer Fehlerbehebung deaktiviert werden.

Warnung: Erstellen Sie stets eine Sicherung Ihrer Website, bevor Sie die Fehlerbehebung durchführen oder Änderungen vornehmen.
  1. Stellen Sie über FTP eine Verbindung zu Ihrem Hosting-Konto her .
  2. Sobald die Verbindung hergestellt wurde, wechseln Sie in das Stammverzeichnis Ihrer WordPress-Website, das ist der Ordner, der Ihre Website enthält.
  3. Suchen Sie die Datei .htaccess und benennen Sie sie in .htaccess.disabled um . Das Umbenennen von .htaccess wirkt sich nicht auf Ihre Website aus.

Ähnliche Schritte

  • Wenn die Datei nicht beschädigt ist, können Sie sie wieder in .htaccess umbenennen, um sie wieder zu aktivieren.
  • Wenn die .htaccess-Datei auf Ihrer Website einen Fehler verursacht hat und deaktiviert bleiben muss, können Sie automatisch eine neue erstellen, indem Sie Ihre Permalinks zurücksetzen .

Weitere Informationen