Fehlerbehebung bei WordPress-Plugin-Problemen

Falls Ihre WordPress®-Website langsam ist oder Fehler auftreten, sind evtl. Ihre Plugins schuld. Die einfachste Möglichkeit zur Behebung solcher Probleme ist das Deaktivieren aller Plugins. Testen Sie daraufhin Ihre Website.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um Ihre Plugins zu deaktivieren (je nachdem, ob Sie sich bei Ihrem WordPress-Dashboard anmelden können oder nicht):

Falls Sie sich anmelden können

Sie können Ihre Plugins in WordPress deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren und Deaktivieren von Plugins in WordPress.

Falls Sie sich nicht anmelden können

Sie können Ihr plugins-Verzeichnis umbenennen (und ein neues erstellen), sodass WordPress nicht auf Ihre Plugins zugreifen kann. Dadurch können Sie sich wieder bei Ihrem WordPress-Konto anmelden, um die Fehlerbehebung für Ihre Website durchzuführen. Nachdem Sie diese Probleme behoben haben, können Sie das neue Verzeichnis löschen und das alte umbenennen, sodass WordPress wieder auf Ihre Plugins zugreifen kann.

  1. Benennen Sie Ihr plugins-Verzeichnis in disabled_plugins um (Web und Klassisch / cPanel / Plesk).
  2. Erstellen Sie ein neues Verzeichnis namens plugins (Web und Klassisch / cPanel / Plesk).
  3. Führen Sie die Fehlerbehebung für Ihre Website durch.
  4. Löschen Sie das Verzeichnis plugins (Web und Klassisch / cPanel / Plesk).
  5. Benennen Sie das Verzeichnis disabled_plugins in plugins um (Web und Klassisch / cPanel / Plesk).

War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.