|  Start
Hilfe

Domains Hilfe

Häufig gestellte Fragen zu Auktionen

Worum handelt es sich bei GoDaddy-Auktionen?

GoDaddy-Auktionen ist ein Marktplatz für Käufer und Verkäufer von Domainnamen. GoDaddy-Auktionen ermöglicht Verkäufern das Anbieten von Domains und verlangt im Gegenzug einen Prozentsatz des Verkaufspreises, sobald die Domain verkauft wurde. Der Verkäufer kann jederzeit eins der optionalen Features hinzufügen, um die Sichtbarkeit einer eingestellten Domain zu erhöhen. Abgesehen von den Kosten für eine einjährige Verlängerung, die bei bestimmten Domainkäufen hinzugefügt wird, fallen für Käufer derzeit bei GoDaddy-Auktionen keine Gebühren an.

Hinweis: Preisinformationen finden Sie auf der GoDaddy-Seite Domainauktionen.

Kann ich Auktionen auf meinem Mobilgerät beobachten?

Ja. Wir bieten jetzt eine kostenlose App namens GoDaddy Investor an, mit der Sie Auktionen direkt von Ihrem Mobilgerät in Echtzeit überwachen können. Mit der Investor-App können Sie auf Auktionen abgelaufener Domains bieten und sehen direkt, ob Sie das höchste Gebot abgegeben haben oder ob Sie überboten wurden. Zeigen Sie den Gebotsverlauf und Auktionen abgelaufener Domains in Ihrer Beobachtungsliste an und geben Sie Proxy-Gebote ab. Informationen zum Installieren der App finden Sie unter iOS: Installieren Sie GoDaddy Investor oder Android: Installieren Sie GoDaddy Investor.

Was ist der Domain-Aftermarket?

Der Domain-Aftermarket ist der sekundäre Markt für Domainnamen. Hier haben Registranten die Gelegenheit, einen Domainnamen zu registrieren, der bereits registriert ist oder demnächst abläuft.

Es gibt einige Möglichkeiten, einen Domainnamen über den Domain-Aftermarket zu registrieren: im Rahmen einer Auktion, über einen anderen Registranten oder über einen Treuhandservice, der die Transaktion zwischen zwei Parteien verwaltet.

Versteigerte Domainnamen

Wenn eine Domainnamenregistrierung abläuft, geht der Domainname an die Registrierungsstelle zurück. Bevor wertvolle Domainnamen ablaufen und an die Registrierungsstelle zurückgehen, versuchen Registrare (beispielsweise wir), den Domainnamen bei einer Auktion zu verkaufen. Dadurch haben interessierte Käufer die Gelegenheit, für den Domainnamen ein Gebot abzugeben, bevor er an die Registrierungsstelle zurückgeht und für eine normalen Registrierung verfügbar ist.

Domainregistranten können ihre Domainnamen ebenfalls bei einer Auktion verkaufen. Diese Registranten werden Domainer genannt. Domainer sind Experten, die günstige Domainnamen suchen und gewinnbringend verkaufen.

Transaktionen zwischen Registranten

Falls Sie an einem registrierten Domainnamen interessiert sind, der nicht über eine Auktion verfügbar ist, können Sie einen Service nutzen, der versucht, den Domainnamen für Sie zu erwerben.

Im Rahmen unseres Domain Makler-Service nimmt ein Agent in Ihrem Auftrag Kontakt mit dem aktuellen Registranten auf und verhandelt über eine Transaktion. Dieser Service wurde mit dem Ziel entwickelt, Sie zu schützen und zu gewährleisten, dass Geld und Domainname ausgetauscht werden, wenn ein Geschäft abgeschlossen wurde.

Was ist „In Auktion überführen“?

„In Auktion überführen“ ist ein Feature von GoDaddy-Auktionen, mit dem Sie einen eingestellten Domainnamen vom Typ „Angebot/Gegenangebot“ in eine siebentägige öffentliche Auktion umwandeln können.

Wenn Sie ein Angebot für einen Domainnamen erhalten, können Sie es annehmen oder ablehnen, ein Gegenangebot abgeben oder den eingestellten Domainnamen in eine Auktion überführen. Wenn Sie den eingestellten Domainnamen von Angebot/Gegenangebot auf eine Auktion umstellen, wird das Gebot des Käufers das Anfangsgebot der siebentägigen öffentlichen Auktion. Da wir das Angebot in ein Gebot umwandeln, können Sie dieses nach dem Überführen in einer Auktion weder stornieren noch einen Mindestpreis festlegen.

Sobald Sie einen Domainnamen in eine Auktion überführt haben, können andere Mitglieder von GoDaddy-Auktionen Gebote für das Listing abgeben. Die Eintrags-ID ändert sich nicht, um das Beobachten des Angebots zu vereinfachen.

Wenn Sie einen Eintrag in eine Auktion überführt haben und es mehrere Gebote dafür gibt, wird das höchste Gebot zum Anfangsgebot und wir stornieren alle ausstehenden Angebote. Wir fügen den Domainnamen zur Beobachtungsliste aller Mitglieder hinzu, die ein Angebot gemacht haben, benachrichtigen sie über die Änderung und senden einen Link zur Auktion.

Worum handelt es sich beim Schlussverkauf abgelaufener Domains von GoDaddy-Auktionen?

Beim Schlussverkauf abgelaufener Domains von GoDaddy-Auktionen handelt es sich um eine fünftägige Sofortkaufoption für beendete Auktionen abgelaufener Domainnamen. Ein Schlussverkauf ist die letzte Gelegenheit, attraktive abgelaufene Domainnamen zu Tiefstpreisen (zzgl. Schlussverkaufs- und Registrierungsgebühren) zu ergattern, bevor die Namen zurück an die Registrierungsstelle gehen. Der Prozess ist eine umgekehrte Auktion, bei der der Preis mit jedem Tag weiter sinkt.

Diese Option ist nach dem Ende der normalen zehntägigen Auktion verfügbar. Für jede Auktion eines abgelaufenen Domainnamens, für den kein Zuschlagsgebot gemacht wurde, wird der Schlussverkauf gestartet.

Warum habe ich meine Auktion nicht gewonnen?

Es gibt im Wesentlichen drei Gründe dafür, warum Sie eine Auktion ggf. nicht gewonnen haben:

  1. Wenn der Verkäufer einen Mindestpreis festlegt und die Auktion endet, ohne dass dieser Preis erzielt wurde, wird die Domain nicht an den Meistbietenden verkauft. Um Auktionen mit Mindestpreisen zu gewinnen, müssen Sie den Mindestpreis erreichen oder überbieten.

    Hinweis: Sie können erkennen, ob ein Verkäufer einen Mindestpreis festgelegt hat, sehen aber nicht den Preis selbst.

  2. GoDaddy-Auktionen kann eine Auktion verlängern, damit potenzielle Käufer die Möglichkeit zum Mitbieten erhalten. Gehen kurz vor Auktionsende mehrere Gebote ein, ziehen Sie gegenüber einem dieser Bieter unter Umständen den Kürzeren.

    Hinweis: Neben Domains mit verlängerter Auktionszeit wird ein Uhrsymbol angezeigt.

  3. Der ursprüngliche Registrant entscheidet sich für eine Verlängerung des Domainnamens.

Kann die Domain beim bisherigen Registrar registriert bleiben und dennoch bei GoDaddy-Auktionen eingestellt werden?

Bei GoDaddy-Auktionen können Sie Domains verkaufen, die bei einem beliebigen Registrar registriert sind. Es wird jedoch empfohlen, die Domain an uns zu übertragen. Dies beinhaltet eine einjährige Verlängerung des aktuellen Registrierungszeitraums.

Kann ich Domainnamen auf mehreren Websites verkaufen?

Sie können Domainnamen zum Verkauf bei GoDaddy-Auktionen und auf zahlreichen anderen Websites gleichzeitig anbieten, wenn Sie die Domain mit dem Auktionstyp „Angebot/Gegenangebot“ oder „Angebot/Gegenangebot mit Sofortkauf“ listen.

Wenn Sie die Domain als öffentliche Auktion listen, können Sie sie nur bei GoDaddy-Auktionen anbieten. Am Ende der Auktion gewinnt der Meistbietende die Domain. Wenn Sie Domains bei GoDaddy-Auktionen versteigern und gleichzeitig auf anderen Websites anbieten, verstoßen Sie gegen die universellen Nutzungsbedingungen, denen Sie beim Einrichten des Listings bei GoDaddy-Auktionen zugestimmt haben.

Kann ich die Dauer meines Eintrags verlängern?

Nein. Sie können den Zeitraum, für den eine Auktion bei GoDaddy-Auktionen gelistet ist, nicht verlängern. Gehen jedoch kurz vor Auktionsende mehrere Gebote ein, kann GoDaddy-Auktionen die Auktion verlängern, damit potenzielle Käufer die Möglichkeit erhalten, vor Ende der Auktion für die Domain zu bieten.

Warum haben meine Domains den Status „Ausstehende Überprüfung“?

Da wir die Qualität und Integrität des Marktplatzes für unsere Mitglieder aufrechterhalten möchten, wird die Domain derzeit auf Voraussetzungen zur Teilnahme an GoDaddy-Auktionen überprüft. Ihre Domain wird in der Regel innerhalb der nächsten ein bis zwei Werktage bearbeitet. Dass Ihre Domain die Voraussetzungen nicht erfüllt, kann u. a. daran liegen, dass markenrechtliche Bedenken oder Zweifel an der Domaininhaberschaft vorliegen.

Wie überträgt der Verkäufer den Domainnamen an das Konto des Käufers?

Nach dem Verkauf eines Domainnamens in GoDaddy-Auktionen muss der Verkäufer den Domainnamen an das Konto des Käufers übertragen. Welche Methode zum Übertragen des Domainnamens eingesetzt wird und welche Persondie Übertragung veranlassen muss, hängen von den Konten des Verkäufers und Käufers ab:

  • Besitzen Käufer und Verkäufer Konten bei verschiedenen Registraren, muss der Käufer (neuer Registrant) die Übertragung des Domainnamens veranlassen. Bei dieser Methode wird der Domainname von einem Registrar an einen anderen übertragen. Bei den meisten Top-Level-Domains (TLDs) beinhaltet dies eine einjährige Verlängerung des aktuellen Registrierungszeitraums. Sind Sie der Käufer, erhalten Sie weitere Informationen zum Veranlassen der Übertragung von Ihrem Registrar. Informationen zu Übertragungen von und an GoDaddy finden Sie unter Vorbereiten der Übertragung von Domainnamen zu GoDaddy und Meine Domain von GoDaddy übertragen.
  • Besitzen der Käufer und der Verkäufer GoDaddy-Konten, muss der Verkäufer die Kontoänderung veranlassen. Bei dieser Methode (die sogenannte „Registrantenübertragung“) wird der Domainname zu einem anderen Konto beim gleichen Registrar übertragen. Das Ablaufdatum des Domainnamens ändert sich nicht, da eine Kontoänderung keine Registrierungsverlängerung beinhaltet.

    Hinweis: Bei Transaktionen in einer Größenordnung von bis zu 4999,99 US-Dollar veranlassen wir die Kontoänderung im Namen des Verkäufers (nach Prüfung der Geldmittel). Können wir die Übertragung nicht abschließen, muss sie vom Verkäufer veranlasst werden. Im Bereich Zuschlag erhalten des Käufers und im Bereich Verkauft des Verkäufers ist der Status der Übertragung angegeben. Lautet der Status E-Mail an Verkäufer oder E-Mail an Käufer, konnten wir die Übertragung nicht abschließen.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.