Häufige Fragen zur DSGVO

Was ist die DSGVO?

Bei der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) handelt es sich um ein Gesetz der Europäischen Union bezüglich des Datenschutzes aller EU-Bürger. Die DSGVO legt fest, wie Unternehmen (einschließlich GoDaddy) personenbezogene Daten von Einzelpersonen innerhalb der EU verarbeiten dürfen. Die DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Eine vollständige Beschreibung der DSGVO und dazu, inwiefern GoDaddy der DSGVO entspricht, finden Sie unter Was ist die DSGVO?.

Wen betrifft dies?

Dies hat Auswirkungen darauf, wie GoDaddy Daten von Kunden in der EU verarbeitet. Des Weiteren werden Benutzer in bestimmten Ländern auf die GoDaddy-Website für ein anderes Land weitergeleitet, weil sie dieselbe Sprache und Währung verwenden. Beispielsweise verwenden Kunden in Marokko dieselbe GoDaddy-Website wie Kunden in Frankreich. Diese Kunden werden behandelt, als wären sie EU-Kunden, und ihre Daten werden daher im Allgemeinen nach DSGVO-Standards verarbeitet. Die Liste der betroffenen Länder finden Sie unter Liste der von der DSGVO betroffenen Länder.

Was ist WHOIS?

Bei WHOIS handelt es sich um einen Dienst mit ICANN-Mandat, der grundlegende Informationen zu registrierten Domains bietet, z. B. Kontaktdaten des Domain-Eigentümers, den Verfügbarkeitsstatus der Domain und den Namen des Unternehmens, bei dem die Domain registriert ist.

Wie erfolgt der Zugriff auf WHOIS-Daten?

WHOIS-Daten werden Endnutzern normalerweise über dedizierte Webportale oder durch einen automatisierten Mechanismus namens „Port-43-Zugriff“ zur Verfügung gestellt. Während Webportale wie https://whois.godaddy.com in der Lage sind, die Erfassung von Daten anhand von Captchas und anderen webbasierten Authentifizierungsmethoden zu verhindern, weist Port-43-Zugriff keine solchen Schutzmaßnahmen auf und ist daher anfällig für die automatisierte massenhafte Erfassung von Domaindaten. Das führt dazu, dass unsere Kunden Opfer von Spam und Anrufrobotern werden.

Inwiefern beeinträchtigt die DSGVO die Verfügbarkeit und den Zugriff auf WHOIS-Daten?

Zur Sicherstellung unserer Konformität mit der DSGVO und anderen Datenschutzgesetzen weltweit muss GoDaddy die Veröffentlichung von und den Zugriff auf WHOIS-Daten einschränken.

  • Port-43-Zugriff
  • Port 43 verfügt nicht nur nicht über entsprechende, notwendige Schutzmechanismen, sondern fördert auch die massenhafte Erfassung von Daten ohne Einschränkung und über jedes zweckmäßige Maß hinaus. Aus diesem Grund schränkt GoDaddy ein, welche Daten am Zugriffspunkt von Port 43 veröffentlicht werden. So werden nur technische Daten und Bundesland/Kanton/Provinz/Bundesstaat sowie das Land des Domainkontakts angegeben.

  • https://whois.godaddy.com von GoDaddy
  • Zu Domains, die von der DSGVO betroffen sind (siehe oben genannte Liste), werden nur technische Informationen zur Domain sowie das Land und das Bundesland/den Kanton/die Provinz/den Bundesstaat, wo die Domain registriert ist, zurückgegeben. GoDaddy veröffentlicht weiterhin die vollständigen WHOIS-Daten der Domains aller anderen Kunden, außer sie verwenden einen Proxy oder Datenschutzdienst zum Schutz der eigenen personenbezogenen Daten.

Wie trete ich mit Registranten in Kontakt, deren Daten nicht auf WHOIS veröffentlicht sind?

GoDaddy hat ein webbasiertes Formular erstellt, mit dem der eingetragene Domaininhaber erreicht werden kann. Wenn nach dem Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai auf https://whois.godaddy.com eine WHOIS-Suche durchgeführt wird, wird eine Option angezeigt, anhand derer der Registrant über das webbasierte Formular erreicht werden kann. Das Formular wird dem Registranten per E-Mail zugestellt.

Wie erhalte ich Zugriff auf WHOIS-Daten zur Unterstützung einer strafrechtlichen Ermittlung?

Die vollständigen Kontaktdaten von Domains, die von der DSGVO nicht betroffen sind, finden Sie auf https://whois.godaddy.com. Ziehen Sie die Domain-By-Proxy-Vorladungsrichtlinie zurate, falls die WHOIS-Ergebnisse „Domains By Proxy“ als Registranten anzeigen, um zu erfahren, wie Sie weiter vorgehen müssen. Wenden Sie sich bei Anfragen zu Domains mit WHOIS-Datensätzen, die ab dem 25. Mai von der DSGVO betroffen sind, an whoisrequests@GoDaddy.com, falls Sie Ihre vollständigen Kontaktdaten durch das webbasierte WHOIS zur Verfügung stellen möchten.

Was, wenn ich in einer betroffenen Region bin und vor Kurzem „Domains By Proxy“ erworben habe?

Falls Sie innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen ab dem 25. Mai 2018 „Domains By Proxy“ erworben haben, werden Ihnen die Kosten vollständig erstattet, falls Sie den Dienst stornieren. Falls Sie „Domains By Proxy“ weiterverwenden, erhalten Sie kostenlos ein Upgrade in Form eines Produkts zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit. Am oder um den 25. Mai erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Details.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.