Häufige Webseitenfehler

HTTP-Statuscodes sind dreistellige Zahlen, die Webbrowsern Informationen zum Status der Seite zur Verfügung stellen. Sie sehen einige dieser Fehler vielleicht beim Surfen im Internet oder Sie haben sie unter Umständen bereits in Ihrem eigenen Hostingkonto erhalten.

Hier sehen Sie eine kurze Übersicht mit Informationen zu den häufigsten Fehlercodes sowie Vorschläge zum Beheben der einzelnen Fehler:

400 – Falsche Anforderung
Der Webserver konnte ein falsch formatiertes Skript nicht analysieren. Dieses Problem wird am häufigsten durch Programmierprobleme verursacht. Wenden Sie sich an Ihren Entwickler oder Softwareanbieter, um Unterstützung beim Beheben des Problems zu erhalten.
Falls dieser Fehler bei einer GoDaddy Hosting Connection®-Anwendung auftritt, wenden Sie sich an Ihre Supportabteilung.
401 – Authentifizierung erforderlich
Für den Zugriff auf diese Seite sind ein Benutzername und ein Passwort erforderlich. Falls Sie versuchen, ohne diese Angaben darauf zuzugreifen, wird eine Meldung vom Typ „401 – Authentifizierung erforderlich“ angezeigt.
403 – Verboten
Fehler vom Typ „Verboten“ werden angezeigt, wenn eine Person versucht, ohne entsprechende Berechtigungen auf ein Verzeichnis, eine Datei oder ein Skript zuzugreifen. Wenn ein Skript beispielsweise nur vom Benutzer gelesen werden kann und andere Personen nicht auf die Datei zugreifen können, sehen sie einen 403-Fehler.
Ungültige Indexdateien und leere Verzeichnisse können ebenfalls zu 403-Fehlern führen. Weitere Informationen finden Sie in einem der folgenden Artikel (basierend auf dem Typ Ihres Hostingkontos): Klassisch und Web/cPanel/Plesk.
404 – Seite nicht gefunden
Wenn Besucher URLs aufrufen, die nicht existieren, wird ihnen ein 404-Fehler angezeigt. Die Ursache können ungültige URLs, fehlende Dateien oder Umleitungen zu URLs sein, die nicht mehr vorhanden sind.
500 – Interner Serverfehler
Hierbei handelt es sich um einen sehr allgemeinen Fehler, der darauf hinweist, dass ein Problem beim Anzeigen der Website vorliegt, aber keine Einzelheiten verfügbar sind. Ungültige Dateien vom Typ .htaccess oder ungültige Regeln in diesen Dateien verursachen häufig 500-Fehler bei Linux®-Hostingkonten. Unter Windows® werden diese Fehler am häufigsten durch ungültige Anforderungen über eine web.config-Datei verursacht.
So ermitteln Sie die Fehlerursache:
  • Linux: Sehen Sie sich die Apache®-Fehlerprotokolle an.
  • Windows: Aktivieren Sie mithilfe des folgenden Codes detaillierte Fehlerinformationen in der web.config-Datei:
    configuration>
       system.webServer>
          httpErrors errorMode="Detailed"/>
       /system.webServer>
    /configuration>

Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Statuscodedefinitionen unter „W3.org“:
http://www.w3.org/Protocols/rfc2616/rfc2616-sec10.html


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.