|  Start
Hilfe

Website-Sicherheit und Backups Hilfe

Sauberhalten meiner Website

Sorgen Sie unbedingt dafür, dass Ihre Website vor erneuten Angriffen geschützt ist. Natürlich bleibt immer ein Restrisiko. Es gibt aber durchaus eine ganze Reihe von Maßnahmen, die Sie zum Schutz Ihrer Website ergreifen können.

Web Application Firewall (WAF)

Es gibt immer mehr Sicherheitslücken in Software, die von Angreifern genutzt werden. Für Website-Inhaber kann es dabei sehr schwierig sein, Schritt zu halten. Hier kommt unsere Web Application Firewall (WAF) ins Spiel. Sie sorgt dafür, dass Angriffe gar nicht erst stattfinden, und schützt dadurch Ihre Website. Ihre Website ist jedoch erst geschützt, nachdem Sie die WAF aktiviert haben. Wenn Ihr DNS von uns gehostet wird, kümmern wir uns um die erforderlichen Änderungen. Andernfalls müssen Sie die WAF aktivieren, indem Sie die DNS-Einstellungen Ihrer Website anpassen.

Aktualisieren Ihrer Website

Falls Sie für Ihre Website WordPress, Joomla oder eine andere Website-Plattform verwenden und es sich dabei nicht um die aktuelle stabile Version handelt, sollten Sie kurz Ihre Website aktualisieren. Warum? Veraltete Software ist die häufigste Ursache für Infektionen. Das betrifft Ihre CMS-Version, Plug-Ins, Themes und andere Arten von Erweiterungen.

Ändern Ihrer Passwörter

Legen Sie ein sicheres Passwort fest. Für ein sicheres Passwort gelten drei wichtige Kriterien: Es muss komplex, lang und eindeutig sein. Für Ihre Website gibt es verschiedene Zugriffspunkte wie FTP, SFTP, SSH und cPanel. Angreifern ist dies bewusst, und sie nutzen häufig mehrere Zugangspunkte. Aktualisieren Sie zumindest die Passwörter für alle Administratorkonten. Benutzer erstellen häufig mehr Administratorkonten als nötig, aktualisieren dann aber oft nur eins und vergessen die übrigen. Der beste Zeitpunkt für eine Bereinigung ist nach einem Angriff.

Ändern Ihres Datenbankpassworts

Ändern Sie bei Verwendung eines CMS (WordPress, Joomla usw.) Ihr Datenbankpasswort. Denken Sie daran, Ihre Konfigurationsdatei zu aktualisieren: Joomla: configuration.php und WordPress: wp-config.php. Dies ist kein automatisierter Prozess. Sie müssen also wissen, wie Sie diese Dateien öffnen und manuell bearbeiten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Änderungen in Ihrer Datenbank und in den Konfigurationsdateien vornehmen, und Ihre Website von GoDaddy gehostet wird, wenden Sie sich an den Support.

*Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihre Passwörter (siehe oben) ändern, und Ihre Website nicht von GoDaddy gehostet wird, wenden Sie sich zur Aktualisierung Ihrer Passwörter an Ihren Host.

Ausführen eines Virenscans auf Ihrem PC

Häufig werden Websites über lokale Umgebungen (Notebooks, Desktops usw.) angegriffen. Daher fordern wir Sie stets dazu auf, ein Antivirenprodukt auszuführen. Ihre Website kann nämlich schnell erneut angegriffen werden, wenn Ihr Computer nicht sauber ist – und zwar unabhängig davon, wie häufig Ihre Website bereinigt wird.

Erstellen von Sicherungen Ihrer Website

Es wird empfohlen, regelmäßig Sicherungen zu erstellen, nachdem Ihre Website gesäubert wurde. Es sind zahlreiche Sicherungslösungen auf dem Markt verfügbar. Wenn Sie Ihre Website bei GoDaddy hosten, können Sie sich für Website-Backup registrieren. Website-Backup wird automatisch in Ihr Hosting-Konto integriert und kann ganz einfach eingerichtet werden.

Bereinigen Ihres Servers

Häufig sind die Server unserer Kunden ein wahres Sammelbecken für alte Installationen ihrer Content-Managementsysteme, Themes oder Plug-Ins. Im Laufe der Zeit geraten diese alten Installationen in Vergessenheit. Sie sind jedoch ein optimaler Nährboden für Malware, die dann nach der Bereinigung wieder den gesamten Server befällt. Nehmen Sie sich etwas Zeit zu ermitteln, welche Installationen auf einem Test-, einem Staging- und einem Produktionsserver erforderlich sind.

Weitere Informationen


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für deine Vorschläge. Um mit einem Mitarbeiter unsere Kundenservice zu sprechen, nutze bitte die Telefonnummer des Support oder die Chat-Option oben.
Gern geschehen! Können wir sonst noch etwas für Sie tun?
Tut uns leid. Teile uns mit, was unklar war, und warum diese Lösung nicht zur Behebung des Problems geführt hat.