Zum Hauptinhalt springen
So bleibt dein Unternehmen trotz COVID-19 geöffnetMehr erfahren
Rufe uns an
Telefonnummern und Uhrzeiten
Hilfecenter

Erkunde unsere Onlinehilfe

BlogHilfe

Domains Hilfe

Was passiert, wenn meine Domain abläuft?

Läuft Ihre Domainregistrierung ab, so sind Ihre Verlängerungsoptionen vom Ablaufdatum abhängig. Am 31. August 2013 hat ICANN die Expired Registration Recovery Policy (ERRP) verabschiedet. Diese Richtlinie sieht vor, dass Registrare wichtige Informationen zu Ablaufbenachrichtigungen, Gebühren und Rücknahmeverfahren gegenüber Registranten und potenziellen Kunden offenlegen müssen. Sämtliche erforderliche Informationen und Erklärungen sind an verschiedenen Stellen unserer Website hinterlegt. Der vorliegende Artikel richtet sich an Registranten und enthält Links zu allen obligatorischen Elemente der neuen Richtlinie.

Sowohl die Namenserweiterung der jeweiligen Domain als auch die hierfür geltenden Registrierungsregeln können sich auf die Verlängerung von Domains auswirken, die bereits abgelaufen sind. Für manche Domains, z. B. ccTLDs, gelten ggf. besondere Anforderungen für Verlängerungen.

Wir benachrichtigen Sie jeweils 30 Tage vor und nach dem Ablaufdatum Ihrer Domains per E-Mail.

Abfolge der Vorgänge beim Domainablauf

Tage nach Ablauf der Domain Was passiert und was Sie machen können
+1 Tag Wir versuchen, eine automatische Verlängerung vorzunehmen. Sie können die Verlängerung aber auch zum Standardverlängerungspreis manuell durchführen.
+5 Tage Wir versuchen noch einmal, die automatische Verlängerung durchzuführen. Sollte das nicht klappen, wird Ihre Domain geparkt; Ihre Website und Ihre E-Mail funktionieren dann nicht mehr. Allerdings können Sie die Verlängerung immer noch manuell zum geltenden Standardverlängerungspreis durchführen.
+12 Tage Wir versuchen noch einmal, die automatische Verlängerung durchzuführen. Sie können die Verlängerung immer noch manuell zum geltenden Standardverlängerungspreis durchführen.
+19 Tage Die Domain wird nun angehalten, d. h., sie befindet sich immer noch in Ihrem Konto, ist aber inaktiv. Führen Sie die Verlängerung manuell durch. Hierbei fällt die geltende Verlängerungsgebühr an.
+26 Tage Die Domain wird nun versteigert. Sie können die Verlängerung immer noch manuell zum geltenden Standardpreis durchführen. Hierbei fällt außerdem die geltende Verlängerungsgebühr an. Sie können auch ein eigenes Gebot abgeben.
+30 Tage Sind keine Gebote in der Auktion aktiv, dann verbleibt die Domain in Ihrem Konto, ist nun aber abgelaufen. Sie können die Verlängerung manuell zum geltenden Standardpreis durchführen. Hierbei fällt außerdem die geltende Verlängerungsgebühr an. Wenn bei der Auktion ein aktives Gebot vorliegt, kann die Domain nicht verlängert werden.
+36 Tage Die Domain wird nun in einer Abverkaufsauktion angeboten. Solange noch kein Gebot aktiv ist, können Sie die Verlängerung manuell zum geltenden Standardpreis durchführen. Hierbei fällt außerdem die geltende Verlängerungsgebühr an. Wurde ein Gebot abgegeben, dann können Sie die Domain nicht mehr verlängern. Allerdings können Sie selbstverständlich selbst ein Gebot abgeben.
+41 Tage Die Abverkaufsauktion endet. Sie können die Verlängerung immer noch manuell zum geltenden Standardpreis durchführen. Hierbei fällt außerdem die geltende Verlängerungsgebühr an.
+72 Tage Die Domain wird aus Ihrem Konto entfernt. Sie können Sie jetzt nicht mehr verlängern. Sie können die Domain ggf. erneut registrieren, nachdem sie von der Registrierungsstelle freigeschaltet wurde. Beachten Sie jedoch, dass GoDaddy keine Angaben zum Zeitpunkt der Freischaltung einer Domain durch die Registrierungsstelle machen kann.

Für manche Domains, z. B. ccTLDs, gelten ggf. besondere Anforderungen für Verlängerungen.

Ähnliche Schritte

Weitere Informationen