GoDaddy.com, LLC

RICHTLINIE FÜR STRAFRECHTLICHE VORLADUNGEN

Die Datenschutzbestimmungen von GoDaddy verbieten die Freigabe von Kunden- oder Kontodaten ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden, es sei denn, dies ist laut Gesetz erforderlich oder um gesetzliche Verordnungen zu befolgen oder rechtliche Verfahren einzuhalten, zu denen GoDaddy oder ein Partner ordnungsgemäß vorgeladen wurden.

Sollten Sie als Angehöriger der Strafverfolgungsbehörden in Verbindung mit einer Strafsache Informationen zur Identität oder Kontoinformationen eines Kunden von GoDaddy anfordern, müssen Sie GoDaddy.com, LLC per Fax oder E-Mail kontaktieren oder eine gültige Vorladung vorlegen.

Einreichung von Vorladungen

Der Sitz von GoDaddy befindet sich in Scottsdale, Arizona, und sämtliche strafrechtliche Vorladungen sind an diesen Ort oder an folgende E-Mail-Adresse zu übermitteln:

Compliance Department
GoDaddy.com, LLC
14455 North Hayden Road
Scottsdale, Arizona
85260

Alternativ können Sie die strafrechtliche Vorladung an folgende Adresse faxen:

(480) 624-2546
Attn: Compliance Department

Richtlinien hinsichtlich E-Mails

GoDaddy legt keine Inhalte von E-Mails offen, da der Electronic Communications Privacy Act, 18 U.S.C. § 2701 ff., Anbietern elektronischer Kommunikationsdienste die Offenlegung von Inhalten elektronischer Kommunikation außer in einigen Ausnahmefällen selbst bei Vorladung oder gerichtlicher Verfügung verbietet. Auf den E-Mail-Servern von GoDaddy werden keine gelöschten oder gesendeten E-Mails aufbewahrt.

GoDaddy behält sich das Recht vor, eine Kopie der Klage und sämtlicher unterstützender Dokumente anzufordern, aus denen hervorgeht, auf welche Weise die E-Mail-Adresse von GoDaddy mit der laufenden Ermittlung und der zugrundeliegenden Vorladung in Verbindung steht.

Überarbeitete Fassung: 20.10.2016
Copyright © 2017–2019 GoDaddy.com, LLC. Alle Rechte vorbehalten.